1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Zwangsumstellung

Dieses Thema im Forum "Sky - Technik/Allgemein" wurde erstellt von gaandy, 27. Oktober 2011.

  1. gaandy

    gaandy Neuling

    Registriert seit:
    10. Januar 2011
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Hallo,
    ich bin seit 2006 Premiere-Kunde und habe nie gekündigt. Das Abo ist stillschweigend jedes Jahr weitergeführt worden. Stichtag 30.09.

    Gestern am 26.10. bekam ich einen Anruf von Sky das das so nicht weitergeführt werden kann und nicht mehr in die Sky-Struktur passt.

    Ich habe in dem Telefonat darauf bestanden meinen Vertrag weiterzuführen, oder ihn zu kündigen.

    Heute morgen kam ein Sky-Paket per Post mit einem HD-Receiver (Austausch stand dabei, dabei habe ich keinen Leihreceiver ) und im Kundencenter sehe ich plötzlich komplett andere Daten, Preise, Vertragsgrundlagen - 12 Monate (jetzt bis 26.10.2012) volles Programm incl. Bundesliga was ich noch nie hatte bzw. wollte.

    Lange Rede kurzer Sinn, meine Frage an euch: Ist dieser Zwang rechtens und ist Sky nicht auch an die Verträge gebunden, sprich Kündigen zum 30.09.2012 und dann was neues anbieten ?

    Bin immo geplättet über die Unverfrorenheit mit Bestandskunden umzugehen.

    Was kann ich tun ?
     
  2. Berliner

    Berliner Lexikon

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    46.446
    Zustimmungen:
    3.895
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: Zwangsumstellung

    Du hast einen bestandskräftigen PREMIERE Altvertrag. Er verlängerte sich stillschweigend am 01.10.2011 um weitere 12 Monate zu bisherigen Konditionen. Wenn Sky am 26.10.2011 anruft und sagt, das geht so nicht weiter, ist das schön. Aber auch Sky hat sich an Kündigungsformalitäten zu halten. Heißt...Sky kann frühestens ab 01.10.2012 deinen Vertrag umstellen. Zweitens ginge theoretisch vorher eine begründete Sonderkündigung durch Sky, aber nicht mit Gründen wie "jetzt ist mal Schluss mit lustig" oder "viel zu billiges Abo" oder "PREMIERE Struktur ist nu mal langsam vorbei". Nur in Ausnahmefällen wie Zahlungsverzug oder sowas. Du hast Dir aber nichts zu Schulden kommen lassen, was eine Kündigung während des Vertrages rechtfertigt. Auch Sky muss sich an das Vertrauensverhältnis beim Vertrag halten, dasselbe was Sky vom Kunden einfordert.

    Die eventuelle Umstellung 2012 muss Sky vorher schriftlich ankündigen, inkl. der Konditionen die anstehen. Ansonsten ist eine kommentarlose Umstellung rechtswidrig.

    Zum akuten Fall...das ist natürlich wieder eine Sauerei. Eigentlich müsstest Du nichts widerrufen was Du nicht abgeschlossen hast. Hier ist das aber leider vonnöten. Der "Joker" den Sky dann wahrscheinlich ziehen wird ist, dass sie dein PREMIERE Abo rückwirkend kündigen, weil sie es rechtzeitig verpennt haben. Also sagen "o.k., das Sky Ding wollen SIE nicht und WIR wollen das PREMIERE Ding nicht, daher Ende am 30.09.11".

    Das musst Du dir nicht bieten lassen. Wenn Sky diesen Joker zieht, musst Du halt mit Rechtsbeistand dein gutes PREMIERE Abo Recht einfordern, was anhand des Zeitverlaufs (Sky ruft erst 4 Wochen nach Vertragsverlängerung an) recht problemlos durchgeboxt werden kann.
     
  3. Teoha

    Teoha Lexikon

    Registriert seit:
    21. Dezember 2006
    Beiträge:
    38.442
    Zustimmungen:
    4.150
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: Zwangsumstellung

    Hi,

    kurz gesagt: Nicht rechtens.

    Gruß
     
  4. emailer

    emailer Board Ikone

    Registriert seit:
    28. August 2004
    Beiträge:
    3.809
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Zwangsumstellung

    Schick den ganzern Mist (ggfls. unfrei) mit einem Begleitschreiben zurück.
     
  5. Eike

    Eike von Repgow

    Registriert seit:
    7. Februar 2003
    Beiträge:
    47.309
    Zustimmungen:
    6.149
    Punkte für Erfolge:
    273
    AW: Zwangsumstellung

    Wiederruf und Kundigung.
     
  6. brixmaster

    brixmaster Wasserfall

    Registriert seit:
    12. Mai 2005
    Beiträge:
    8.620
    Zustimmungen:
    3.545
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Samsung UD5700, Sam.BD-H6500,Sony HD Rec BD-F6500, Technistar K2 Isio+500Gb USB
    AW: Zwangsumstellung

    Oder nicht,da nicht bestellt. Soll Sky es doch abholen lassen.
    Er muß nicht wiederrufen,da nicht bestellt die Umstellung.
    Kündigen muß Sky die bisherigen Konditionen zu 2012 so lange läuft der Vertrag zu alten Konditionen.
    Sollte Sky die alten Konditionen kündigen zum rechtm. Datum dann läuft der Vertrag so aus,wenn der TE nicht neu bestellt oder umstellt.
     
  7. Berliner

    Berliner Lexikon

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    46.446
    Zustimmungen:
    3.895
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: Zwangsumstellung

    Nach gesundem Menschenverstand zu urteilen richtig. Nur mit gesundem Menschenverstand kommt man bei Sky nicht weiter. Wenn er jetzt die Hände faltet und abwartet, wird Sky die Beträge für das neue Abo abbuchen, was er nie bestellt aber Sky mal eben eingetragen hat.
     
  8. alex.o

    alex.o Gold Member

    Registriert seit:
    28. September 2009
    Beiträge:
    1.404
    Zustimmungen:
    62
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: Zwangsumstellung

    Sky schriftlich daruf hinweisen, dass sie die fristgemäße Kündigung versäumt haben und auf die Fortführung des Vertrages zu den bisherigen Bedingungen bestehen. Wie hier auch schon andere geschrieben haben, ist auch Sky an die im Vertrag festgeschriebenen Kündigungsfristen gebunden - wenn sie es verpennt haben rechtzeitig zu kündigen, dann haben sie halt Pech gehabt (wenn dies ein Kunde vergisst, sind die schließlich auch nicht kulant...)

    Gleichzeitig Sky auffordern die nichtbestellte Ware (HD-Receiver) wieder abzuholen. Auch diese brauchst Du nicht auf eigene Kosten zurücksenden. Auch hier muss Sky selber aktiv werden. Auf eine Rücksendung per unfreiem Paket würde ich allerdings verzichten, da Sky dieses vermutlich nicht annehmen wird und Du dann die Kosten zu tragen hast.
     
  9. Gorcon

    Gorcon Kanzler

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    111.585
    Zustimmungen:
    3.781
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: Zwangsumstellung

    Genau deswegen muss man das aber wiederufen da man ansonsten damit stillschweigend einverstanden ist.
     
  10. michatubbie

    michatubbie Board Ikone

    Registriert seit:
    5. November 2004
    Beiträge:
    4.546
    Zustimmungen:
    96
    Punkte für Erfolge:
    58
    Technisches Equipment:
    TV-Gerät *g*
    AW: Zwangsumstellung

    Man widerruft eine Willenserklärung. Hier liegt keine vor. Somit kein Widerruf.
    Melden sollte er sich um der von Sky vorgenommenen Vertragsänderung zu widersprechen. Kleiner aber feiner Unterschied ;-)
     

Diese Seite empfehlen