1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Zustimmung für Mieterhöhung, warum?

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von Eike, 1. Juli 2011.

  1. Eike

    Eike von Repgow

    Registriert seit:
    7. Februar 2003
    Beiträge:
    47.307
    Zustimmungen:
    6.148
    Punkte für Erfolge:
    273
    Anzeige
    Ich habe mal eine Frage.
    Mein Wohnungsbauanbieter bittet mich laut BGB 558 um die Zustimmung der Erhöhung der Grundmiete von 5,88 € pro qm (ohne Nebenkosten) auf 06,03 €.
    Begründet wird das mit dem Mietspiegel in meiner Wohngegend der höher liegt als meine bisher bezahlte Miete. Als Beispiele werden Wohnungen im Nebeneingang angeführt. Wohnungen vom selben Vermieter und die erst vor kurzem neu vermietet wurden.

    Frage: Zulässig und warum die "Bitte"?
     
  2. hopper

    hopper Lexikon

    Registriert seit:
    3. April 2003
    Beiträge:
    20.842
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Zustimmung für Mieterhöhung, warum?

    Erhöhung zulässig: Ja. Es sei denn, bestimmte andere Kriterien verhindern das.

    Die Bitte könnte an einem Rundschreiben liegen und andere Mieter haben eine Erhöhung von mehr als 5%. Dann müssen alle informiert werden.
     
  3. dittsche

    dittsche Board Ikone

    Registriert seit:
    13. August 2007
    Beiträge:
    4.804
    Zustimmungen:
    1.759
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: Zustimmung für Mieterhöhung, warum?

    Eine Mieterhöhung ist grundsätzlich schon zulässig.

    Das ist auch erst mal der formale Weg. Er muss von Dir die Zustimmung einholen. Falls Du die nicht abgibtst, müsste er auf "Abgabe einer Willenserklärung" klagen. Er kann also nicht einseitig die Miete erhöhen.

    Ob die Mieterhöhung rechtens ist ist immer Frage des Einzelfalls. Der Mietspiegel kann hierzu herangezogen werden ( ist es ein qualifizierter ? ). Andernfalls können drei verlgeichbare Wohnungen genannt werden.

    Hast Du den Mietspiegel gesehen ?

    Aufpassen: Ist in Deinem Vertrag etwas zu Mieterhöhungen vereinbart ? Evtl. Mietanpassungsklausel, Indexmiete oä. Falls ja, geht die vor.

    Wieder aufpassen: Wann hast Du die letzte Mieterhöhung erhalten ? Mann kann nicht nach belieben erhöhen.

    Dann gibt es noch eine Kappungsgrenze, die bei Dir aber wohl eingehalten wird.

    Sofern Du der Mieterhöhung widersprichst, wäre der Vermieter beweispflichtig, dass die erhöhte Miete ortsüblich ist. Das geht vor Gericht wieder über den Mietspiegel bzw. vergleichbare Wohnungen oder eben über ein Sachverständigengutachten.

    :winken:
     
    Zuletzt bearbeitet: 1. Juli 2011
  4. Eike

    Eike von Repgow

    Registriert seit:
    7. Februar 2003
    Beiträge:
    47.307
    Zustimmungen:
    6.148
    Punkte für Erfolge:
    273
    AW: Zustimmung für Mieterhöhung, warum?

    Also nur weil der Vermieter aktuell seine Wohnungen teurer vermietet als zu meiner Vertragsunterschreibung erhöht er künstlich den Mietspiegel und ich muß mich beugen?
     
  5. dittsche

    dittsche Board Ikone

    Registriert seit:
    13. August 2007
    Beiträge:
    4.804
    Zustimmungen:
    1.759
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: Zustimmung für Mieterhöhung, warum?

    Nein. Der Mietspiegel gilt für einen ganzen Ort. Der ist gestaffelt nach allen möglichen Wohnungen ( Größe, Alter, Lage, Ausstattung usw. ).

    Da muss Du dann schauen, mit welcher Vorgabe Deine Wohnung vergleichbar ist.

    Man kann auch vergleichbare Wohnungen benennen. Das kannst Du aber auch, um die Mieterhöhung zu bestreiten. Sprich, wenn Du Mieter kennst, die weniger zahlen.

    Da steht alles drin:

    § 558 BGB Mieterhöhung bis zur ortsüblichen Vergleichsmiete
     
  6. hopper

    hopper Lexikon

    Registriert seit:
    3. April 2003
    Beiträge:
    20.842
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Zustimmung für Mieterhöhung, warum?

    Nein, beugen musst Du Dich nicht. Es kommt z.B. darauf an, was Dein Mietvertrag sagt. Wie und wann Deine Miete die letzten Male erhöht wurde.

    Dir bleibt zudem die Möglichkeit, der Bitte nicht zu entsprechen.
     
  7. dittsche

    dittsche Board Ikone

    Registriert seit:
    13. August 2007
    Beiträge:
    4.804
    Zustimmungen:
    1.759
    Punkte für Erfolge:
    163
  8. dittsche

    dittsche Board Ikone

    Registriert seit:
    13. August 2007
    Beiträge:
    4.804
    Zustimmungen:
    1.759
    Punkte für Erfolge:
    163
  9. Eike

    Eike von Repgow

    Registriert seit:
    7. Februar 2003
    Beiträge:
    47.307
    Zustimmungen:
    6.148
    Punkte für Erfolge:
    273
    AW: Zustimmung für Mieterhöhung, warum?

    Ja, formel wurde begründet anhand des Mietspiegels.
     

Diese Seite empfehlen