1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Zurück zum (analogen) Kabel?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von pit1958, 5. Januar 2006.

  1. pit1958

    pit1958 Junior Member

    Registriert seit:
    26. November 2004
    Beiträge:
    50
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Anzeige
    Hallo!

    Ich wohne in Frankfurt/Main in der Kernzone, deshalb war ich der Meinung, DVB-T sei was feines, völlig unkompliziert und einfach zu handhaben.

    Inzwischen besitze ich 2 Receiver fürs Fernsehen und 2 für den PC (PCI und USB).

    Tja, Werbung und Wahrheit - keins der Geräte läuft mit Zimmerantenne ohne Probleme, trotz diverser Antennenexperimente, passive, aktive Antennen, -zig Standorte habe ich ausprobiert.
    Keins der Geräte läuft in gleichbleibender Qualität, davon abgesehen, dass sie alle paar Minuten von außen her gestört werden.
    Und digitale Störungen sind ätzend, denn man hat keine kurzen Aussetzer, sondern ein lautes, schrilles Zirpen, so dass man sich ziemlich erschreckt.

    Aufnahmen auf dem PC klappen so gut wie nie, der Film wird durch externe Störungen (z.B. Busse) "zerlegt" und die Aufnahme ist nach einigen Minuten nicht mehr synchron, d.h. Bild und Ton laufen auseinander.

    Alles in allem bin ich mächtig enttäuscht von der neuen, "innovativen" Technik, für die man ja laut Werbung nur ein winzig kleines Antennchen "irgendwo" benötigt.

    Nun überlege ich ernsthaft, ob ich meinen Kabelanschluss wieder anmelden soll...

    Was meint Ihr, oder geht das nur mir so?
     
  2. BlackWolf

    BlackWolf Wasserfall

    Registriert seit:
    19. September 2003
    Beiträge:
    8.158
    AW: Zurück zum (analogen) Kabel?

    Sat-Anlage aufbauen ...
     
  3. tommy0910

    tommy0910 Silber Member

    Registriert seit:
    31. Juli 2004
    Beiträge:
    674
    AW: Zurück zum (analogen) Kabel?

    Naja, UKW-Radio braucht ja auch nur "irgendwo eine kleine Antenne" - und dennoch rauscht es hier und da ein bisschen. Da muss man dann eben mit den Antennenstandorten experimentieren und/oder nicht gerade die billigsten Geiz-ist-Geil-Receiver kaufen, sondern auch ein bisschen Wert auf Qualitaet legen. Ich z.B. wohne 60 km vom naechsten Sender entfernt und habe mit Zimmerantenne ueberhaupt nicht die geringsten Probleme. Selbst mit 2fach-Verteiler (T-Stueck) und nachgeschaltetem 20m-Kabel vor dem Receiver klappt alles einwandfrei und stabil.
     
  4. Martin G

    Martin G Platin Member

    Registriert seit:
    31. Mai 2005
    Beiträge:
    2.092
    Ort:
    Dachau
    AW: Zurück zum (analogen) Kabel?

    Hallo,

    ich wohne 12 Kilometer vom Oly München entfernt und hatte mit einer alten Zimmerantenne noch nie irgendwelche Probleme mit DVB-T.

    Also nicht immer ist die neue Technik schuld an auftretenden Problemen, manchmal gibt es auch hausgemachte Schwierigkeiten.

    Gruss

    Martin G
     
  5. Micha_61

    Micha_61 Gold Member

    Registriert seit:
    7. Januar 2004
    Beiträge:
    1.426
    Ort:
    Hildesheim
    AW: Zurück zum (analogen) Kabel?


    Nicht >jeder kommt auch zurecht mit der neuen Technik. Wenn ich alleine lese*von aussen zerstört*


    Also bei mir wird nix von aussen zerstört und ich bin auch nicht enttäuscht und ich bin voll zufrieden. Nicht mehr zu vergleichen mit der miesen Qualität von meinem alten Kabelanschluss.
     
  6. JuppTenhagen

    JuppTenhagen Junior Member

    Registriert seit:
    5. April 2005
    Beiträge:
    44
    Ort:
    Moers
    Technisches Equipment:
    Technista Digicorder T1 und Coomax CMX 901 mit Philips Außenantenne
    AW: Zurück zum (analogen) Kabel?

    Hallo Pit,
    zum Kabel zurück würde ich nicht gehen. Die laufenden Kosten sind für das Angebot ein bischen teuer. Wenn ich alte Videos, die ich zu Kabelzeiten aufgenommen habe, ansehe, läuft es mir bei der miesen Qualität, die ish mir damals bot, auch kalt den Rücken runter.
    Sieh das Optimieren der Antenne als Herausforderung! Ich fuchtel jetzt sein einem Jahr mit unterschiedlichen Antennen rum. Ich habe zwar fast immer guten Empfang - aber mein sportlicher Ergeiz ist geweckt Eingangssignal/Qualität noch einen Prozentpunkt höher zu schrauben.
    Und meine Frau hat auch was davon - die lacht sich nämlich kaputt, wenn ich Feinjustierungen im Millimeterbereich durchführe.
    Allzeit guten Empfang wünscht,
    Jupp
     
  7. pit1958

    pit1958 Junior Member

    Registriert seit:
    26. November 2004
    Beiträge:
    50
    Ort:
    Frankfurt am Main
    AW: Zurück zum (analogen) Kabel?

    Gut, dass Du dich an etwas hochziehst, das du nicht richtig lesen kannst...
     
  8. bibineustadt

    bibineustadt Board Ikone

    Registriert seit:
    27. Juli 2004
    Beiträge:
    3.352
    Ort:
    HALLE - NEUSTADT + RHEIN MAIN
    Technisches Equipment:
    jede Menge ! ( von DSR - HD und von analog bis digital,egal ob SAT oder KABEL )
    AW: Zurück zum (analogen) Kabel?

    Ich wohne ca.10 km nördlich von FFM ! Wir haben sogar im Gartenhäuschen TOPEMPFANG ! Man sollte sein Zeug eventuell nicht immer bei EBAY kaufen sondern im Fachhandel. Da hat man auch keine Probs. Ich habe einen 0815 Empfänger von Universum ( über Quelle gekauft ) für 70 euronen. Und gemeckert habe ich nur am offiziellen Eröffnungstag am 06.12.04. Da gab es paar Problemis mit den CH 08 und der ARD ! ( Vertikal / Horizontal ) Das war aber nach Stunden behoben. Ansonsten alles Top !!!


    Gruss aus Neustadt
     
  9. pit1958

    pit1958 Junior Member

    Registriert seit:
    26. November 2004
    Beiträge:
    50
    Ort:
    Frankfurt am Main
    AW: Zurück zum (analogen) Kabel?

    Ob das Optimieren der Antenne eine Herausforderung ist, sei dahingestellt.

    Der Witz ist doch, dass man die Antenne "optimal" ausgerichtet ist, was am nächsten Tag schon wieder ganz anders ist.

    Dass deine Frau ihren Spass hat ist schön, mich erinnert es jedoch an die gute alte Zeit des analogen Antennenempfangs, in denen man genau die gleiche Herumturnerei mit der Zimmerantenne praktiziert hat. Ich fand das damals schon nicht lustig, wenn der halbe Film vorbei war, bis man alles "optimiert" hatte...

    Mit Gleichwellentechnik, was DVB-T ja ist, schlage ich mich übrigens beruflich seit 15 Jahren herum, solange steht das Zeug bei uns herum und läuft noch immer nicht besonders gut...
    Ich bin Funktechniker von Beruf, deshalb können sich die Berufsschlaumeier hier Kommentare, ich käme wohl mit neuer Technik nicht zurecht, gerne sparen.

    Der Witz daran ist, dass man permanent mit kleinen, wandernden "Löchern" mit Auslöschungen zu kämpfen hat, die sich völlig willkürlich verhalten.

    Wir arbeiten mit Datenfunk und anhand unserer Statistiken können wir täglich beobachten, dass bis zu einem Drittel dieser Daten verloren gehen.
    Das bei wesentlich aufwendigerer Technik als es DVB-T darstellt.

    Deshalb bin ich eher skeptisch, was diese Sende/Empfangstechnik betrifft.
    Wenn man an seinem Receiver die Möglichkeit hat, die Signalstärke und -qualität zu beobachten, sieht man doch eindeutig, dass das Signal permanent schwankt. Die Signalqualität hält sich eine gewisse Zeit, doch dann kommt der große Durchsacker und die Störung ist da.

    Ich glaube man kann seine Antenne (im Zimmer) sonstwo hinstellen, es wird sich nichts daran ändern...
     
  10. heulnet

    heulnet Board Ikone

    Registriert seit:
    27. Dezember 2004
    Beiträge:
    4.625
    Ort:
    Am Main
    Technisches Equipment:
    DIGIDISH 45
    DIGICORDER S 1
    AW: Zurück zum (analogen) Kabel?

    ob ich mir bei E Bay einen marken receiver von TECHNISAT kaufe oder im fachhandel so eine UNIVERSUM gurke, sind für mich 2 paar schuhe. ich lege deinen beitrag hier ab unter in die luft gepostet oder unter eigentor. kannst du dir raussuchen. obwohl nach allem was ich hier von dir gelesen habe eine antwort nicht lange auf sich warten lassen wid
    zum richtigen verständnis. auch ich kaufe mir lieber qualität, verhehle aber nicht, dass es auch für kleineres geld gute und funktionierende ware im electronicbereich gibt. auch ein UNIVERSUM receiver kann seinen dienst über jahre hinweg klaglos verrrichten. einen DIGI PAL 2 halte ich aber für besser und die 30 € mehr dafür sind gut investiert.
    was die antennenproblematik betrifft, so habe ich hier schon mehrfach dazu geschrieben und viele haben mich wegen meines postings zum selbstbau einer gut funktionierenden antenne für 2,50 € ausgelacht. ich habe dazu aber einige PN 's bekommen und die, die es probiert haben sind damit bestens bedient. ich bin aber nun zu faul den link nochmals rauszusuchen. also wer interessiert ist, bitte über suchfunktion.
    PS wohne hier kurz vor Hanau und hatte bis zum aufbau meiner satanlage den besten empfang ohne aussetzer
     

Diese Seite empfehlen