1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Zu wenig zum Thema Kabel

Dieses Thema im Forum "DIGITAL FERNSEHEN - Die Zeitschrift" wurde erstellt von uboot, 28. Juni 2006.

  1. uboot

    uboot Silber Member

    Registriert seit:
    6. September 2005
    Beiträge:
    736
    Ort:
    Aachen
    Anzeige
    Hallo,
    also erst einmal ein Lob an die Zeitschrift, immer informativ aufgemacht und interessante Themen. Doch leider kommt mir ein (gerade der für mich relevante) Themkomplex zu kurz.

    Hab heute direkt mal in der gerade frisch eingetroffenen neuen Ausgabe etwas gelesen. Dort werden ja z.B. Cryptoworks Receiver getestet. Nirgendwo finde ich den Hinweis, ob Kabel oder SAT. Sieht mir wieder ganz nach SAT aus, aber das sollte in die Testtabelle (so wie bei der großen HDD Receiverübersicht) kontstant als ein Punkt integriert sein - also z.B. DVB-S.

    Und was mir nun einmal zu kurz kommt ist das Thema Kabel. Es sind nur sehr selten Kabelreceiver im Test. Jetzt ist zwar eine Übersicht über Receiver, aber die Kabel HDD Receiver werden z.B. nicht ausführlichst getestet. Mich interessiert welchen DVB-C Receiver mit CI Slot ich mir in naher Zukunft anschaffen soll. Es soll Premiere und event. Arena empfangen werden und HD Kompatibilität hätte ich auch gerne. In diesem Themenbereich fehlen mir knallharte Digitalfernsehen Recherchen ;)

    Und dann das Thema anderer NE4 als NE3, wie zum Beispiel das Negativbeispiel Aachen. Da würde ich mir mal einen ausführlichen Hintergrundbericht wünschen. In Aachen ist NE3-seitig (ISH) Tividi/Arena bereits eingespeist, doch darf hier nicht bestellt werden wegen dem NE4 Betreiber Primacom.
    Weder bei ISH noch bei Primacom findet man Infos über das Outback "Aachen".

    Desweiteren werden im reinen Primacom Netz wie zum Beispiel in Halle oder Leipzig jetzt HD Inhalte eingespeist - in Aachen mal wieder keine Rede.


    Also zusammengefasst die Themen, die mich mal interessieren würden:

    - HDTV/Arena in Aachen?
    - DVB-C Receiver in jeder Ausgabe ausführlich im Test, ob HD fähig mit oder ohne HDD ist egal. Und wenns mal keinen gibt, vielleicht eine Aussicht geben.
    - Mehr Berichte: Wie sieht es mit dem Kabel aus? Bitraten im Kabelnetz? Zukunft?
    Und dort bitte nicht nur auf die "Großen" eingehen wie z.B. Angebote bei KDG oder Kabel BW.

    Ich hoffe mit meiner Kritik in Zukunft eine stärke Berichterstattung zum Thema Kabel bewirken zu können.

    MfG
    uboot
     
  2. hopper

    hopper Lexikon

    Registriert seit:
    3. April 2003
    Beiträge:
    20.842
    Ort:
    San Francisco | Sunnyvale
    AW: Zu wenig zum Thema Kabel

    Wer sollen die "Kleinen" Kabelgesellschaften denn sein?

    Außerdem, es gibt nix spannendes im Kabelbereich zu vermelden.
     
  3. uboot

    uboot Silber Member

    Registriert seit:
    6. September 2005
    Beiträge:
    736
    Ort:
    Aachen
    AW: Zu wenig zum Thema Kabel

    News gibt es immer, und wenn man diese erfragt. ;)

    Und die kleinen Kabelgesellschaften damit meine Insellösungen wie NE3/NE4 anders. Primacom Aachen ist wie erwähnt sowas. In Berlin solls das auch geben. Um 2 Beispiele zu nennen.
     
  4. opa38

    opa38 Talk-König

    Registriert seit:
    3. Dezember 2004
    Beiträge:
    6.968
    Ort:
    Längste Theke der Welt
    Technisches Equipment:
    Mittellos
    AW: Zu wenig zum Thema Kabel

    Das verstehe wer will. :mad:
    Das war wohl voll daneben.

    Gerade in den letzten Monate wurden öffters Party´s hier zu bestimmten Uhrzeiten gefeiert.
    Und wenn man dann noch bedenkt, was sich allein in den letzten 2 Jahren getan hat...... :cool:
     
  5. Sebastian2

    Sebastian2 Guest

    AW: Zu wenig zum Thema Kabel

    Was hat sich denn getan?

    Die abzocke ist größer geworden die qualität schlechter. muss man das echt erwähnen?
     
  6. opa38

    opa38 Talk-König

    Registriert seit:
    3. Dezember 2004
    Beiträge:
    6.968
    Ort:
    Längste Theke der Welt
    Technisches Equipment:
    Mittellos
    AW: Zu wenig zum Thema Kabel

    Ohje..........
    Langsam tut es echt weh hier :wüt: :wüt: :wüt:

    Eine völlig unsinnige Behauptung ohne jeglich Fachkompetenz :D
     
  7. hopper

    hopper Lexikon

    Registriert seit:
    3. April 2003
    Beiträge:
    20.842
    Ort:
    San Francisco | Sunnyvale
    AW: Zu wenig zum Thema Kabel

    Getan hat sich im Kabel fast überhaupt nichts. Die Privatsender kamen dazu, das war eh nur eine Frage von Monaten und die KDG versucht mit Kampfquetschen und Grundverschlüsselung das letzte Quentchen Geld rauszuholen. Und ansonsten, nix. Telefonie über Kabel geht, Internet geht auch. Allerdings nur in den Ausbaugebieten.

    Ach ja, das ZDF und die ARD haben die Bitrate erhöht. Schön. Sehr gut.

    Das war's. Mach mal daraus einen Artikel.
     
  8. hans-hase

    hans-hase Platin Member

    Registriert seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    2.136
    Ort:
    München
    Technisches Equipment:
    Aktiv:
    AX Quadbox mit DVB-C/T2;
    Philips 32PFL8404H;
    div. DAB+-Empfänger

    Auf Abruf:
    Digit ISIO C (zu verkaufen), Sky+Box gekündigt, DigiCorder K2 (f. Hörfunk)

    Außer Dienst:
    Digit mf4k;Digit HD8C;
    dbox1 (Kabel & Sat);
    Terratec Cinergy HTC HD XS (wegen fehlender Linux-Unterstützung);

    Empfang:
    KMS-Kabel mit ca. 100 FTA-Programmen im Münchner 862MHz-Netz, Abos mit Conax (CV/KK);
    DAB+ & DVB-T: Olympiaturm ;
    DVB-T/T2 Gaisberg (AT);
    Sat: außer Betrieb
    AW: Zu wenig zum Thema Kabel

    z.B. Telecolumbus, EWT, Primacom, Pepcom-Gruppe, KMS, KomRo, .... und viele weitere z.T. regionale Anbieter, z.T. miteinander auf Gesellschafterebene verbandelt, z.T. unabhängig... Viele davon treten mal als NE4 auf, in einigen Gebieten aber mit eigener Kopfstation, also vollständig eigenem Netz.
    Berichtens- und recherchierenswert wert wäre z.B. das Hickhack um die Verdrängungsversuche der großen gegen die kleinen NE4 und die unterschiedlichen Rechts- und Interessenslagen bei der Einspeisung von Packeten (wer bekommt da von wem wieviel Kohle in den Rachen geworfen: Anbieter vom Netzbetreiber oder Netzbetreiber vom Anbieter), warum manche Netzbetreiber Angebote bestimmte Digitale Packete nicht anbieten können/dürfen, auch wenn sie wollten, welche Anbieter kein Interesse an Grundverschlüsselung haben und warum,...
    Themen gäb's da massig. Wäre halt mühselige Recherchearbeit und nicht die Verarbeitung der Pressemitteilungen der Promotionabteilungen (die sich die kleinen nicht leisten)... Und es könnte sein, daß da einige Werbekunden "not amused" wären...
     
  9. Sebastian2

    Sebastian2 Guest

    AW: Zu wenig zum Thema Kabel

    Das ist keine unsinnige Behauptung das ist fakt.

    Bis auf KabelBW und kleinen privaten Kabelnetzbetreibern zocken die drei großen ab und nichts anderes.
     
  10. Eike

    Eike von Repgow Mitarbeiter

    Registriert seit:
    7. Februar 2003
    Beiträge:
    45.650
    Ort:
    Magdeburg
    AW: Zu wenig zum Thema Kabel

    Siehst Du, hier bist Du im Irrtum! Die Privaten kamen nur bei den großen Carriern hinzu. Bei vielen Kleinen fehlen diese nach wie vor!

    Ich möchte das fundiert mal geklärt wissen warum sich die Verhandlungen mit der ANGA, der EWT (die offenbar separat verhandelt) so in die Länge ziehen und warum sich beide Parts damit offenbar auch Zeit lassen.

    Die Kleinen Netzbetreiber verkaufen sich in der Öffenlichkeit immer als die fortschrittlicheren Netze weil sie z.B. voll ausgebaute Kapazitäten haben und teils schnelles Internet und Telefonie anbieten. Was nutzt aber das, wenn im digitalem Bereich diese Netze auf die Fortschrittsbremse treten. Wohl auch mit Wohlwollen der Sender.

    Prinzipiell sind mir die pivaten Senderketten egal, ab analog oder digital.
    Ich weiß aber das sich Digitalisierung nur mit einem Vollangebot als Grundstock durchsetzen lässt.

    Hier in meinem Bereich und Netzbetreiber kennt man nicht mal Tele 5! Er wird weder analog noch digital angeboten. Ebenso XXP und Co.
    Das digitale Radioangebot schrumpfte (das analoge ist zugegebener Maßen ordentlich) und vom neuen ARD-Radiotransponder keine Spur. Platz ist im ausgebauten Netz massig!
     

Diese Seite empfehlen