1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Zimmerantennen im Vergleich

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von simpelsat, 11. Januar 2008.

  1. simpelsat

    simpelsat Board Ikone

    Registriert seit:
    26. März 2006
    Beiträge:
    3.851
    Ort:
    Egal/Oder
    Technisches Equipment:
    DVB-S
    10x Zehnder DX1500s (2x Kathrein ADR) und Spaun 9982
    33er DigiDish für 19e (bisher nur bei Gewitter im Mai 2007 ausgefallen)
    70er Triax-78 auf SG-2100A für 53e-34.5w (Standard 28e)
    (72e-58w - möglich bei Dachinstallation)

    DVB-T
    168 DX-Speicherungen bzw. 27 Programme mit Zimmerantenne:
    ct-Dipole und Hirschmann Zifa 15 / 16 und mobile 84cm-Richtantenne
    für DK DVB-T1778-7" und Skymaster DT 50 sowie LCD
    Anzeige
    Die DVB-T-Kanäle sind in Köln/Bonn ziemlich gleichmäßig über das UHF-Band verteilt und somit für einen Antennentest sehr günstig.

    Die Antennen wurden am gleichen Platz mitten im Raum aufgestellt - nicht einfach am Fenster. Laut Prognosekarte wären Außenantennen (rot) erforderlich, aber viele Antennen empfingen auch unter diesen leicht erschwerten Bedingungen völlig störungsfrei. Teils mögliche Verstärker wurden nicht hier noch nicht eingesetzt - außer zuletzt bei dem Nudelsieb, das ohne Verstärker leider gar nichts bringt.

    Die mitgelieferte Stabantenne des DK DVB-T1778 oder auch eine kleine Teleskopantenne bringen nur in extrem günstigen Empfangslagen (wie im Garten) eine knapp ausreichende Empfangsleistung - einfach zu lächerlich, um in diesem Praxistest [Korrektur] bewertet zu werden. Denn trotz höherer Signalstärken wird nur vereinzelt auf den unteren Kanälen ein stabiles Bild erzeugt. Dagegen bringen die etwas niedrigeren Signalstärken des ct-Dipol durchgängig ein störungsfreies Bild - warum auch immer.

    Der eingesetzte Mobil-Empfänger DK DVB-T1778 besitzt laut Stiftung Warentest einen sehr empfindlichen Tuner, aber leider keine Anzeige der Signalqualität, die jedoch über eventuelle Bildfehler zu beurteilen war. Am Skymaster DT50 sind zwar beide Anzeigen vorhanden, aber ohne jede Aussagekraft bei veränderten Antennenpositionen - also unbrauchbar.

    Die Werte der Liste entsprechen der Signalstärke:

    ZDF RTL T-5 P7 WDR ARD

    K26 K29 K36 K43 K49 K65 = Mittel - Euro - Maße

    117 117 117 117 120 117 = 118% - 30 - 25x17cm - VIVANCO DVBA 40 (auch ohne Verstärker gleiche Leistung)

    120 117 120 118 115 095 = 114% - 25 - 06x13cm - HIRSCHMANN ZIFA 15 (auch ohne Verstärker gleiche Leistung)

    115 113 090 098 072 085 = 096% - 07 - 15x00cm - DNT-MINI-STAB

    088 078 089 081 082 080 = 083% - 03 - 10x00cm - CT-DIPOL

    060 056 055 057 049 052 = 055% - 16 - 35x30cm - TELESTAR ANTENNA 1 (mit Verstärker keine Störungen)

    055 052 049 124 147 117 = 091% - 10 - 35X01cm- TECHNISAT DIGIFLEX TT2 (Störungen auf Kanal 29 und 36)

    087 070 060 065 079 067 - 071% - 10 - 38x07cm - PHILIPS SDV 2110 (Störungen auf Kanal 29 und 36)

    017 027 012 030 012 021 = 020% - 16 - 35x30cm - TELESTAR ANTENNA 1 (ohne Verstärker kein Empfang)


    Die Empfangspegel der Vivanco (118%) und des ct-Dipol (83%) bewegen sich stabil auf unterschiedlichem Niveau, das sich aber in der Praxis nicht durch abweichende Störanfälligkeiten bemerkbar macht.

    Die winzige Hirschmann beginnt geringfügig höher (120%) als die etwa sechs(!)fach größere Vivanco, bleibt dann bis etwa Kanal 45 auf gleichem Niveau und fällt erst von dort bis Kanal 65 auf einen mittleren Wert von 95% ab.

    Die DNT-Mini-Stabantenne mit praktischem Magnetfuß, die einem USB-Stick beilag, schwankt in der Empfangsleistung extrem, aber insgesamt auf einem vergleichsweise sehr hohen Niveau, das bei Kanal 26 in der Liga der großen Zimmerantennen beginnt und etwas oberhalb des ct-Dipols endet. Nur auf Kanal 49 empfängt sie schwächer.

    Die Technisat liegt meist dem tauben DigiPal 2 bei und enttäuscht im unteren Frequenzband wie keine andere Zimmerantenne - dieser Mangel wird im Alltagsbetrieb keinesfalls durch die sehr hohen Werte im oberen Band aufgehoben. Es besteht ein schlechtes Verhältnis von Preis und Leistung.

    Die mit viel Design auf hochwertige Erscheinung getrimmte Philips mit schwerem Fuß und langem 30cm Dipol glänzt mit lächerlichen Empfangsleistungen - also nur für Freunde des guten Geschmacks, die dazu neigen, die Leistung nach Gewicht einzuschätzen. Ideal für Verkaufsräume ohne Beratung - da würde die winzige Hirschmann nur müde belächelt werden.

    Ohne Verstärker bringt die Nudelsieb-Antenne überhaupt kein Signal - mit Verstärker siehe Einzeltests der folgenden Beiträge. Wer sich dieses Biest anlacht, um stabilen Empfang zu haben, hat beim Receiverkauf eine taube Nuss erwischt - wie den beliebten Technisat DigiPal 2. Die Erscheinung der Antenne selbst ist in der Lage, jedes gemütliche Wohnzimmer in ein historisches Science-Fiktion-Studio zu verwandeln ...
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. Januar 2008
  2. simpelsat

    simpelsat Board Ikone

    Registriert seit:
    26. März 2006
    Beiträge:
    3.851
    Ort:
    Egal/Oder
    Technisches Equipment:
    DVB-S
    10x Zehnder DX1500s (2x Kathrein ADR) und Spaun 9982
    33er DigiDish für 19e (bisher nur bei Gewitter im Mai 2007 ausgefallen)
    70er Triax-78 auf SG-2100A für 53e-34.5w (Standard 28e)
    (72e-58w - möglich bei Dachinstallation)

    DVB-T
    168 DX-Speicherungen bzw. 27 Programme mit Zimmerantenne:
    ct-Dipole und Hirschmann Zifa 15 / 16 und mobile 84cm-Richtantenne
    für DK DVB-T1778-7" und Skymaster DT 50 sowie LCD
    AW: Zimmerantennen im Vergleich

    Richtig spannend ist aber erst der Einsatz dieser Antennentypen an sehr unterschiedlichen Receivern - solche gravierenden Leistungsformen sollte man nicht für möglich halten. -emtewe- hatte schon vor Wochen darauf hingewiesen und mich so zu diesen Tests angeregt.

    A = VIVANCO DVBA 40
    B = HIRSCHMANN ZIFA 15
    C = CT-DIPOL
    D = DNT-MINI-STAB

    E = TECHNISAT DIGIFLEX TT2
    F = PHILIPS SDV 2110
    G = STABANTENNE DK DVB-T1778
    H = MINI-TELESKOPANTENNE (MEDION)
    N = TELESTAR ANTENNA 1 (Nudelsieb)

    + = stabil und fehlerfrei
    X = absolut nur mit 5V-Verstärker
    O = überwiegend Bildstörungen und Aussetzer
    _ = kaum Empfang


    A B C D E F G H N - Euro - Receiver
    X X + + X + + + X - 030 - SKYMASTER DT 50 (absolut perfekte Empfangsleistungen - aber aktive Antennen nur mit 5V möglich)

    A B C D E F G H N - Euro - Receiver
    + + + + O O OO X - 100 - DK DVB-T1778 (Preis einschließlich LCD - perfekt - siehe Test in Beitrag #1)

    A B C D E F G H N - Euro - Receiver
    O _ O _ _ O OO X - 075 - TECHNISAT DIGIPAL 2 (mit keiner einzigen getesteten Zimmerantenne störungsfreie Programme)

    A B C D E F G H N - Euro - Receiver
    O _ _ O _ _ _ _ O - 060 - GALAXIS POP T (Horrorgerät - Empfang nur teilweise oder knapp mit Verstärkerantennen oder ct-Dipol)
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. Januar 2008
  3. simpelsat

    simpelsat Board Ikone

    Registriert seit:
    26. März 2006
    Beiträge:
    3.851
    Ort:
    Egal/Oder
    Technisches Equipment:
    DVB-S
    10x Zehnder DX1500s (2x Kathrein ADR) und Spaun 9982
    33er DigiDish für 19e (bisher nur bei Gewitter im Mai 2007 ausgefallen)
    70er Triax-78 auf SG-2100A für 53e-34.5w (Standard 28e)
    (72e-58w - möglich bei Dachinstallation)

    DVB-T
    168 DX-Speicherungen bzw. 27 Programme mit Zimmerantenne:
    ct-Dipole und Hirschmann Zifa 15 / 16 und mobile 84cm-Richtantenne
    für DK DVB-T1778-7" und Skymaster DT 50 sowie LCD
    AW: Zimmerantennen im Vergleich

    Im Fahrbetrieb sind außer der riesigen Vivanco alle Antennen auf dem Autodach einsetzbar.

    - Der ct-Dipol lässt sich sehr flexibel durch das Sonnendach oder den Fensterschlitz schieben und mit etwas Kreppband unauffällig befestigen.

    - Die kleine Stabantenne mit Magnetfuß ist der Idealfall fürs Auto - am besten mit einer Kabelführung wie bei dem ct-Dipol empfohlen. Leider sind aber die handelsüblichen Längen für diese Zwecke eher etwas kurz. Die hohe Leistung im unteren UHF-Bereich bringt eine brauchbare Leistungsreserve.

    - Für noch bessere Leistungsreserven lässt sich sogar die Hirschmann Zifa 15 (oder 16 als ältere Version) auf dem Autodach fixieren - wenn auch etwas abenteuerlich. Dabei kann in Einzelfällen die schon beschriebene Kabelführung als Fangschlaufe dienen, wenn das sehr, sehr lange Kabel und der kleine Antennenfuß einfach gemeinsam durch das Faltschiebedach eingeklemmt werden. Diese gewagte Variante funktioniert selbst bei normalem Autobahntempo und auch starkem Wind problemlos, da das sehr kleine Format vor allem parallel zur Fahrtrichtung montiert kaum Angriffsfläche bietet. Der Empfang begeistert.

    Mit etwas Bastelbegabung wird man einen kräftigen Magneten an den hohlen Fuß (2x5cm) kleben oder den einfachen Fuß mit Steckschlitz nachbauen - und die Perfektion für DVB-T im Auto ist gelungen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Januar 2008
  4. superspectral

    superspectral Neuling

    Registriert seit:
    11. Januar 2008
    Beiträge:
    10
    AW: Zimmerantennen im Vergleich

    Hallo Simpelsat

    Bin ein stiller Leser in diesem Forum und verfolge die Beiträge schon seit einiger Zeit.
    Ich habe mir vor einigen Tagen ein DT 50 Receiver gekauft und der hat im vergleich zu meinem Digitmod eine etwas seltsame Anzeige der Signalqualität.
    Entweder gibt es nur Aussetzer mit 0% oder volle 97% Signalqualität (Balken orange). Die Stärke schwankt so um die 70% (Balken grün). Es sind immer 97% egal ob mit Dachantenne oder Stabantenne.
    Verändern sich die Farben der Anzeigebalken überhaupt?

    Ist das normal an diesem Receiver oder liegt da ein Defekt vor?
     
  5. simpelsat

    simpelsat Board Ikone

    Registriert seit:
    26. März 2006
    Beiträge:
    3.851
    Ort:
    Egal/Oder
    Technisches Equipment:
    DVB-S
    10x Zehnder DX1500s (2x Kathrein ADR) und Spaun 9982
    33er DigiDish für 19e (bisher nur bei Gewitter im Mai 2007 ausgefallen)
    70er Triax-78 auf SG-2100A für 53e-34.5w (Standard 28e)
    (72e-58w - möglich bei Dachinstallation)

    DVB-T
    168 DX-Speicherungen bzw. 27 Programme mit Zimmerantenne:
    ct-Dipole und Hirschmann Zifa 15 / 16 und mobile 84cm-Richtantenne
    für DK DVB-T1778-7" und Skymaster DT 50 sowie LCD
    AW: Zimmerantennen im Vergleich

    Genau diese Erscheinungen meinte ich. Inzwischen habe ich mich in diesem speziellen Fall dazu durchgerungen, das mir die starre Anzeige völlig Schnuppe zu sein hat - solange der Empfang und damit die Bild- und Tonqualität absolut störungsfrei ist.

    Und genau das ist bei diesem hübschen Billiggerät uneingeschränkt der Fall. Das Biest läuft in jeder Lage anspruchslos und gleichzeitig perfekt an allen denkbaren Zimmerantennen. Was will man mehr, außer der unsäglichen Verstärkerversorgung, die mit jedem Einschalten tief im Menue neu aktiviert werden muss - es sei denn, man hilft sich so weit möglich mit einem separaten Netzteil an einer schaltbaren Steckdosenleiste.

    Oder eben mit dem simplen ct-Dipol, der verblüffenderweise nicht nur an diesem Gerät beim stationären Einsatz selbst den größeren Verstärkerantennen um Nichts nachsteht. Der DT50 (oder nach -emtewe- auch der DT 500) bildet mit dem ct-Dipol ein unübertroffenes Erfolgsgespann ...
     
  6. simpelsat

    simpelsat Board Ikone

    Registriert seit:
    26. März 2006
    Beiträge:
    3.851
    Ort:
    Egal/Oder
    Technisches Equipment:
    DVB-S
    10x Zehnder DX1500s (2x Kathrein ADR) und Spaun 9982
    33er DigiDish für 19e (bisher nur bei Gewitter im Mai 2007 ausgefallen)
    70er Triax-78 auf SG-2100A für 53e-34.5w (Standard 28e)
    (72e-58w - möglich bei Dachinstallation)

    DVB-T
    168 DX-Speicherungen bzw. 27 Programme mit Zimmerantenne:
    ct-Dipole und Hirschmann Zifa 15 / 16 und mobile 84cm-Richtantenne
    für DK DVB-T1778-7" und Skymaster DT 50 sowie LCD
    AW: Zimmerantennen im Vergleich

    Jetzt habe ich endlich meinen guten alten TECHNISAT DIGIPAL 2 von einem Bekannten probeweise für diesen Test zurückerhalten. Das Bedienkonzept zur Installation ist zwar immer noch wahnsinnig durchdacht, aber im Alltagsbetreib kaum von Bedeutung. Die feste Programmfolge und die fehlende Anzeige der Folgesendung beim Zappen ist peinlich.

    Damals war ich von diesem teuren Biest maßlos enttäuscht, aber ohne die genauen Empfangswerte zu dokumentieren. Das habe ich jetzt kurz nachgeholt.

    Die oberen Werte der Liste entsprechen der Signalstärke und die unteren der entscheideneden Signalqualität (wie so oft leider nur bis 100% - höhere Werte werden unterschlagen):

    ZDF RTL T-5 P7 WDR ARD

    K26 K29 K36 K43 K49 K65 = Mittel - Euro - Maße

    065 065 066 064 063 062
    052 100 100 100 100 100 = 092% - 16 - 35x30cm - TELESTAR ANTENNA 1 (kein dauerhaft störungsfreier Empfang auf Kanal 26)

    060 052 064 052 060 063
    100 075 100 000 000 100 = 063% = Digipal 1 (Kanal 43/49 kein Empfang)

    028 028 039 030 030 029
    100 047 100 047 100 100 = 082% - 30 - 25x17cm - VIVANCO DVBA 40 (Kanal 29/43 gestört - gleiche Werte auch ohne 5V)

    042 043 040 030 039 040
    062 100 100 000 038 040 = 057% = Digipal 1 (Kanal 43/49/65 kein störungsfreier Empfang)

    040 035 035 030 031 032
    100 088 100 025 051 100 = 077% - 03 - 10x00cm - CT-DIPOL (Kanal 43 kein Empfang und Kanal 49 knapper Empfang)

    060 050 060 050 047 052
    100 055 100 055 000 080 = 065% = Digipal 1 (Kanal 29/49 gestört)

    048 042 056 042 041 056
    086 016 100 020 008 100 = 055% - 25 - 06x13cm - HIRSCHMANN ZIFA 15 (Kanal 29/43/49 sowie ohne 5V kein Empfang)

    045 035 040 038 036 038
    074 000 076 060 000 100 - 052% - 10 - 38x07cm - PHILIPS SDV 2110 (Kanal 29/49 ohne Empfang)

    049 044 051 037 037 040
    100 085 100 000 000 000 = 048% = Digipal 1 (Kanal 43/49/65 kein Empfang) mit der Stabantenne des DK DVB-T1778


    063 063 063 060 061 060
    014 021 100 077 055 022 = 048% - 20 - 35X01cm- TECHNISAT DIGIFLEX TT2 (Kanal 22/29/65 nix und 43/49 gestört)

    038 034 036 034 034 040
    059 000 000 000 000 100 = 027% - 07 - 15x00cm - DNT-MINI-STAB (Kanal 29/36/43/49 ohne Empfang)


    Der Technisat DigiPal 2 ermöglicht (wie der DigiPal 1) mit keiner einzigen getesteten Zimmerantenne störungsfreie Programme !!!

    Die perfekte Signalanzeige beweist durch und durch, dass der schöne, teure Technisat Digipal 2 eine unverschämt taube Nuss ist.

    Aber wie das im Leben so ist - es ist der meistverkaufte DVB-T-Receiver Deutschlands. Und das bei einem über dreifachen (!!!) Preis gegenüber dem in allen Lagen sehr empfangsstarken Skymaster DT 50.


    Zum direkten Vergleich noch mal die Werte der Signalstärke am kleinen Mobil-Empfänger DK DVB-T1778. Wie auch beim DT50 konnten mit allen getesteten Antennen alle Programm störungsfrei empfangen werden - abgesehen von der Philips-Designer-Gurke:

    ZDF RTL T-5 P7 WDR ARD

    K26 K29 K36 K43 K49 K65 = Mittel - Euro - Maße

    117 117 117 117 120 117 = 118% - 30 - 25x17cm - VIVANCO DVBA 40 (auch ohne Verstärker gleiche Leistung)

    120 117 120 118 115 095 = 114% - 25 - 06x13cm - HIRSCHMANN ZIFA 15 (auch ohne Verstärker gleiche Leistung)

    115 113 090 098 072 085 = 096% - 07 - 15x00cm - DNT-MINI-STAB

    088 078 089 081 082 080 = 083% - 03 - 10x00cm - CT-DIPOL

    055 052 049 124 147 117 = 091% - 10 - 35X01cm- TECHNISAT DIGIFLEX TT2 (Störungen auf Kanal 29 und 36)

    087 070 060 065 079 067 - 071% - 10 - 38x07cm - PHILIPS SDV 2110 (Störungen auf Kanal 29 und 36)

    060 056 055 057 049 052 = 055% - 16 - 35x30cm - TELESTAR ANTENNA 1 (keine Empfangsprobleme mit Verstärker)

    017 027 012 030 012 021 = 020% - 16 - 35x30cm - TELESTAR ANTENNA 1 (kein Empfang ohne Verstärker)



     
    Zuletzt bearbeitet: 20. Februar 2008
  7. györgy2

    györgy2 Silber Member

    Registriert seit:
    13. Dezember 2007
    Beiträge:
    748
    Technisches Equipment:
    45er Digidish + Rotor: 5°-53° Ost

    + DVB-T Leipzig, Halle, Gera; outdoor auch Brocken
    AW: Zimmerantennen im Vergleich

    Hast du die aktiven Antennen direkt an den Digipal angeschlossen?

    Ich habe die Erfahrung mit dem Digipal gemacht, dass sich die Empfangsleistung erheblich erhöht, wenn man ein 2-3m langes Koaxkabel zwischen Antenne und Receiver dazwischenschaltet. Probiere das mal aus. Die Ergebnisse würden mich interessieren.

    Hier mal meine Erfahrungswerte indoor:

    aktive Stabantenne direkt an Digipal 2 angeschlossen:

    Ortssender:
    K 22&24 SQ 100
    K 9 SQ schwankend zwischen 0-20, kein störungsfreier Empfang möglich

    andere Sender
    SQ durchgängig 0

    aktive Stabantenne+Koaxkabel+Digipal 2

    Ortssender:
    K 9&22&24 SQ 100

    andere Sender
    K 35 (Halle) SQ 100
    K 27 (Gera) SQ stark schwankend abhängig von Tageszeit und Wetter zwischen 15-100, störungsfreier Empfang

    K 25 (Gera/Chemnitz) vermutete Störung durch SFN, nur an bestimmten Standorten möglich, dann aber teilweise SQ bis 100

    zusätzlich wenn ich die Antenne an einer bestimmten Stelle in der Luft halte K 30&34 vom Brocken.

    Der Digipal 2 scheint sehr anfällig für Übersteuerungen zu sein. Zugegebenermaßen fehlen mir eigene Vergleichserfahrungen mit anderen Receivern.
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Januar 2008
  8. teucom

    teucom Talk-König

    Registriert seit:
    3. Mai 2004
    Beiträge:
    6.655
    Ort:
    Köln Riehl - Loft zwischen Zoo und Rheinufer
    Technisches Equipment:
    LG 40" Standardflachmann, WDTV, TV-Server
    AW: Zimmerantennen im Vergleich

    Stimmt, das Ding ist nicht sehr empfangsstark, wenn er aber lockt dann ist der Empfang, wiederum verglichen mit anderen Receivern, sehr stabil.

    Hier in der vollen Wucht vom Colonius läuft er Bombenstabil, der kleine tragbare der bei schwachen Empfangsverhältnissen viel eher was erkennt und darstellt zuckt da doch immer wieder mal bei Bewegungen im Raum, an der gleichen Stabantenne an gleicher Position versteht sich.

    Hat also alles seine Vor- und Nachteile. je nach Versorgung. Der um jeden Preis "empfindlichere" muss nicht immer auch der bessere sein, muss ja auch Receiver geben die bei Vollversorgung andere Prioritäten setzen - sind ja nicht alles Restejäger so wie wir:)

    Gruß, H.Th.
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Januar 2008
  9. vsk

    vsk Senior Member

    Registriert seit:
    26. Oktober 2004
    Beiträge:
    151
    AW: Zimmerantennen im Vergleich

    :confused::mad::wüt:

    Dafür gibt es ja Beiträge hier, deren inhaltliche Richtigkeit immer über 100% liegt.
     
  10. baronvont

    baronvont Platin Member

    Registriert seit:
    18. Oktober 2004
    Beiträge:
    2.601
    AW: Zimmerantennen im Vergleich

    Bei mir empfängt der Digipal 2 die Ortssender auch einwandfrei, aber der Digipal 1 ist im direkten Vergleich viel viel empfindlicher, was Fernempfang angeht.
     

Diese Seite empfehlen