1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Zimmerantenne analog=Zimmerantenne digital

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von Japie, 27. Februar 2005.

  1. Japie

    Japie Junior Member

    Registriert seit:
    15. Juli 2004
    Beiträge:
    129
    Ort:
    Münsterland
    Anzeige
    Sind die Frequenzbereiche von annalog und digital soweit gleich,dass man eine Zimmerantenne für Analogbetrieb ohne Verluste für Digitalbetrieb verwenden kann?


    Japie
     
  2. digi-pet

    digi-pet Gold Member

    Registriert seit:
    3. Januar 2005
    Beiträge:
    1.792
    AW: Zimmerantenne analog=Zimmerantenne digital

    würde sagen in den allermeisten Fällen ja,
    was da jetzt teilweise für tolle Neuentwichlungen und Spezial- DVB_t
    angeboten wird für viel Geld , na ja ...
    als extremstes Beispiel z.B. finde ich diese
    Folienantenne von Hama mit nix Elektronik drin für über 30 Euro ...
     
  3. dg1bae

    dg1bae Senior Member

    Registriert seit:
    4. Oktober 2004
    Beiträge:
    193
    Ort:
    Neulußheim (in der Nähe von Hockenheim)
    Technisches Equipment:
    DVB-S 13° (80cm) und 19° (60m) mit Comag FTA2CI
    DVB-T mit EuroSky LS2006T an 12dB-UHF Antenne
    Muvid 715-2 für Internetradio, UKW und DAB (kein DAB+)
    AW: Zimmerantenne analog=Zimmerantenne digital

    Die Frequenzbereiche von DVB-T und analogem Fernsehen sind absolut identisch.
    Zimmerantenne für Analog oder Digital gibt es nicht, Antenne ist Antenne und die empfängt elektromagnetische Wellen. Die Modulationsart, ob digitale oder analoge Modulation der Wellen ist der Antenne egal.
    Die von der Werbung gemachte Unterscheidung ist totaler Unsinn!
    Jede für Fernsehempfang geeignete Antenne ist grundsätzlich auch für DVB-T geeignet.
    Wichtiger ist viel mehr, ob auch der VHF-Bereich unterstützt wird und ob die Antenne vertikale und horizontale Polarisation empfangen kann. Eine einfache Stabantenne ist für den Empfang von horizontaler Polarisation (z.B. in Bremen) weniger gut geeignet. Kleinere Antennenstäbe sind für VHF meist schlecher geeignet.
    Und bei einer aktiven Zimmerantenne sollte die Verstärkung nicht zu hoch sein, weil damit auch mehr Störungen empfangen werden. Wenn es mit einer aktive Zimmerantenne mit ca. 10dB Verstärkung nicht reicht, wird es bei 30 dB Verstärkung auch nicht viel besser, meist sogar schlechter. Dann sollte man über eine Außenantenne nachdenken.
    MfG DG1BAE
     
  4. CBrenneis

    CBrenneis Silber Member

    Registriert seit:
    28. Januar 2005
    Beiträge:
    649
    Ort:
    Markgräflerland
    AW: Zimmerantenne analog=Zimmerantenne digital

    Diese ganzen "DVB-T tauglichen" Zimmerantennen sind eh alle aus der Zeit, als RTL, SAT1 & Co. auf terrestrische Sender aufgeschaltet wurden und man diese Antnnen damals anbot, um diese Sender zu empfangen...
     
  5. Micha_61

    Micha_61 Gold Member

    Registriert seit:
    7. Januar 2004
    Beiträge:
    1.426
    Ort:
    Hildesheim
    AW: Zimmerantenne analog=Zimmerantenne digital

    Normal ja,also ausprobieren.
     
  6. -grabber-

    -grabber- Senior Member

    Registriert seit:
    26. Januar 2004
    Beiträge:
    406
    Ort:
    Bergisches Land
    AW: Zimmerantenne analog=Zimmerantenne digital

    Das ganze funktioniert aber nur, wenn die Zimmerantenne keinen Verstärker hat. Ältere Verstärker decken nicht den gesamten Frequenzbereich von DVB-T ab.
     
  7. StefanG

    StefanG Wasserfall

    Registriert seit:
    14. September 2004
    Beiträge:
    7.784
    AW: Zimmerantenne analog=Zimmerantenne digital

    Ups, wieder habe ich was gegen die Regel.

    Ich habe einen zwanzig Jahre alten Billig-Breitbandverstärker mit Steckernetzteil der von UKW bis K69 macht und regelbar ist.

    Den habe ich auf plus 3-4 dB gestellt; mehr braucht man eh nicht um ein bischen Klötzchen wegzubügeln. Funiert wunderbar.

    Also merke, es kann sein das ältere Verstärker nicht DVB-T tauglich sind; muss aber nicht.
     

Diese Seite empfehlen