1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Zeta - Vaporware oder nicht?

Dieses Thema im Forum "Computer & Co." wurde erstellt von Gag Halfrunt, 6. April 2005.

  1. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    Anzeige
    Moin Leute,

    einige von Euch werden sicherlich schon mal von "Zeta" gehört haben, der Reinkarnation des ehemals als revolutionär in Sachen Multimedia angepriesenem Betriebssystem BeOS, das auf PC und Mac lief.

    Die Firma YellowTab entwickelt nun schon seit mehreren Ewigkeiten an einer Version 1.0, hat sich wohl bisher damit über Wasser gehalten, Release-Candidates und Vorabversionen zu verkaufen (!).

    Ein Unschlagbarer Vorteil von Zeta soll sein, dass es mit minimalen Systemvoraussetzungen auskomme.

    Mit der seit Ende letzten Jahres angebotenen Version "Zeta NEO" ist es mir nun auch endlich mal gelungen, einen Rechner zu installieren. Bei den vorherigen Versionen scheiterte das schon beim Starten des Setups, da der Bootloader das bedauerlicherweise zwingend notwendige CD-ROM-Laufwerk auf mehreren meiner Testsysteme nicht finden konnte.

    Lange Rede, kurzer Unsinn: Auf meinem alten Notebook (P90) hat die Installation auch nicht geklappt, dafür auf einem Barebone mit 233-MHz-Prozessor.
    Das Ergebnis war ernüchternd. Von "geringen Systemanforderungen" keine Spur. Auf dem betreffenden Rechner lief selbst Windows 2000 noch flüssiger, wobei ich nicht sagen kann, woran es nun letztlich liegt.

    Tja, so langsam stelle ich mir halt die Frage, für wen dieses alternative Betriebssystem eigentlich interessant ist. Momentan verchecken die das mal wieder bei RTL-Shop für 99 Öcken -- und preisen es als das 7. Weltwunder an.

    Hat von Euch schon jemand Erfahrungen mit Zeta gesammelt?

    Gag
     
  2. HarryPotter

    HarryPotter Wasserfall

    Registriert seit:
    17. Oktober 2002
    Beiträge:
    8.792
    Ort:
    Kyffhäuserkreis
    AW: Zeta - Vaporware oder nicht?

    Ja, ich. Auf einem 500er AMD K6-2 und einem 2GHz Celeron. Beim Celi wollte das Setup und Zeta hinterher selber nicht booten. Da musste man erst die Leertaste drücken und den Multiprozessorsupport abschalten.

    Sonst lief es auf beiden Systemen ganz rund. Als "Multimedia" haben mir Videos (DivX und DVD) gedient. Liefen eigentlich ganz gut und ruckelfrei. Auf dem Celeron habe ich noch mit Nero erstellte Videos getestet. Die liefen mit einer weit geringeren CPU-Last, als es mit dem Nero Player. Aber das haben die auch mit dem VLC-Player unter Windows schon getan.

    Von der einfachen Installation sind die wohl noch weit entfernt. Auch was die Kompatibilität angeht gibt es wohl noch Probleme. Einige Versionen dürften schon auf Grund des von mir beobachteten Problems zurückgegangen sein.

    Auch finde ich es ziemlich frech, dass die bei RTLshop und natürlich auch fleißig im Internet ihre RCs verkaufen. Was machen denn dann die Leute, wenn es endlich mal eine Finale Version gibt?
     
  3. DVB Freak

    DVB Freak Senior Member

    Registriert seit:
    21. Januar 2001
    Beiträge:
    365
    AW: Zeta - Vaporware oder nicht?

    schon alleine weil es über den "RTL Schrott Produkte Entsorgungs Shop" vertrieben wird ist dies für mich ein grund sowas zu boykotieren.
     
  4. Lechuk

    Lechuk Institution

    Registriert seit:
    14. April 2002
    Beiträge:
    15.316
    Ort:
    bln
    Technisches Equipment:
    Sat:
    Atemio AM510
    19,2° - 28,2°

    TV:
    Optoma HD26 92"
    aktives 3D

    Ton:
    7.1-Kanal A/V Surround Receiver
    TEAC AG-D500
    Heimkino Boxensystem eingerichtet nach 3.1.13 ITU.R 3/2

    Sony VAJO
    HP Pavilion dv6545eg

    Samsung BD-D6500 3D
    Samsung BD-F7500 3D

    LD
    Denon LA-2300A
    AW: Zeta - Vaporware oder nicht?

    Keine Dokumentation, keine Handbücher, nichts gedrucktes außer dieses schrottige Falltblatt dabei, jedenfalls bei dem RC, Fazit Müll.
    Ausprobiert auf einem 200MHz Notebook mit Intel CPU, kein Sound und schwierigkeiten mit Erkennung des CDYRom Laufwerkes.
    Wer ne Schreibmaschine braucht, bekommt die preiswerter mit Lebenslang Papier für diesen Preis.
    unverschämt
     
  5. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    AW: Zeta - Vaporware oder nicht?

    Wo bitte hast Du denn heutzutage noch groß ein gedrucktes Handbuch dabei?
     
  6. Stefan1100

    Stefan1100 Gold Member

    Registriert seit:
    4. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.895
    Ort:
    Im Herzen Bayerns
    AW: Zeta - Vaporware oder nicht?

    Was nützt dir aber ein elektronisches Handbuch auf Datenträger, wenn du das dafür nötige System erst installieren willst...
     
  7. Lechuk

    Lechuk Institution

    Registriert seit:
    14. April 2002
    Beiträge:
    15.316
    Ort:
    bln
    Technisches Equipment:
    Sat:
    Atemio AM510
    19,2° - 28,2°

    TV:
    Optoma HD26 92"
    aktives 3D

    Ton:
    7.1-Kanal A/V Surround Receiver
    TEAC AG-D500
    Heimkino Boxensystem eingerichtet nach 3.1.13 ITU.R 3/2

    Sony VAJO
    HP Pavilion dv6545eg

    Samsung BD-D6500 3D
    Samsung BD-F7500 3D

    LD
    Denon LA-2300A
    AW: Zeta - Vaporware oder nicht?

    Bei Micrososft nicht.
    Bei SuSE und RedHat dagegen ja.

    Kleiner Scherz am Rande und bitte kein Flame draus machen. *ggg*
     
  8. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    AW: Zeta - Vaporware oder nicht?

    Naja, die Kurzanleitung ist ja dabei: Legen sie die Installations-CD ins Laufwerk, starten den Rechner und folgen den Anweisungen.

    Mehr gibt's bei der Installation eines Betriebssystems nicht zu beachten. Auf die möglichen Fehlerquellen aufgrund Hardwareinkompatibilitäten gehen die Handbücher ja eh' nicht ein...

    Ich will das nicht schönreden. Ich hab auch lieber was "in der Hand". Aber seien wir mal ehrlich: 90% der Handbücher landen doch ungelesen im Regal oder wandern direkt mit dem Karton auf den Dachboden.

    Aber bis ich es hinbekommen hab, ZETA von Diskette zu booten, war auch ein Akt. Anleitung? Fehlanzeige. Nicht mal im Yellow-Tab-Forum.
    Auf der Installations-CD befindet sich aber eine FAT-Partition, die ein Disketten-Image enthielt. Um das aber auf eine Disk zu bringen, musste ich mir im Netz noch ein Tool besorgen, dass Images direkt im Raw-Modus und ohne logische Prüfung (das macht z.B. WinImage und hängt sich dabei auf!) wegschreibt.

    Gag
     
  9. foo

    foo Wasserfall

    Registriert seit:
    5. Januar 2002
    Beiträge:
    9.385
    Ort:
    Bayern
    Technisches Equipment:
    d-box II - Neutrino
    NAS200
    AW: Zeta - Vaporware oder nicht?

    Also ich kapier nicht, für das das gut sein soll. Wenn ich ein reines Multimediasystem brauche (A/V Jukebox), dann nehme ich die "Microsoft Windows XP Media Center Edition" oder vielleicht auch was von Linux.
     
  10. Lechuk

    Lechuk Institution

    Registriert seit:
    14. April 2002
    Beiträge:
    15.316
    Ort:
    bln
    Technisches Equipment:
    Sat:
    Atemio AM510
    19,2° - 28,2°

    TV:
    Optoma HD26 92"
    aktives 3D

    Ton:
    7.1-Kanal A/V Surround Receiver
    TEAC AG-D500
    Heimkino Boxensystem eingerichtet nach 3.1.13 ITU.R 3/2

    Sony VAJO
    HP Pavilion dv6545eg

    Samsung BD-D6500 3D
    Samsung BD-F7500 3D

    LD
    Denon LA-2300A
    AW: Zeta - Vaporware oder nicht?

    BeOS ist/war ja garnicht so verkehrt, habe darüber vor Jahren mal was im Fernsehen gesehen. Nur das was sie mit ZETA machen, ist an sich geschäftsschädigend. Aber zum Glück wird man es mit einwenig Druck auch wieder los bei RTL.
    Habe auch mal ein BeOS und auch ein FreeBSD geladen und ausprobiert, das ist alles noch Lichtjahre von funktionalität entfernt, schade drum.
     

Diese Seite empfehlen