1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Zensur bei Sabine Christiansen

Dieses Thema im Forum "ARD, ZDF, RTL, Sat.1 und Co. - alles über Free TV" wurde erstellt von TV-Nutzer, 12. Dezember 2006.

  1. TV-Nutzer

    TV-Nutzer Senior Member

    Registriert seit:
    15. März 2003
    Beiträge:
    344
    Anzeige
    voller Artikel:
    http://www.focus.de/politik/deutschland/sabine-christiansen_nid_40914.html

    Auszüge aus dem Artikel:

    Im Streit um die Ausladung des Kreml-Kritikers Garri Kasparow und des WDR-Chefreporters Klaus Bednarz aus der Talkshow „Sabine Christiansen“ fordert der Menschenrechtsbeauftragte der Bundesregierung Konsequenzen und strengere journalistische Maßstäbe bei der ARD.

    ..............

    Der frühere Schachweltmeister Kasparow und Ex-Monitor Chef Bednarz waren am Freitag kurzfristig aus der Talkshow „Christiansen“ ausgeladen worden. Laut Bednarz erfolgte die Ausladung auf Druck des russischen Botschafters. Sabine Christiansen hatte zunächst technische und später finanzielle Gründe für die Ausladung Kasparows geltend gemacht. Nach Informationen von FOCUS Online kam es wegen der Zusammensetzung der Gästeliste innerhalb der Redaktion zu einem heftigen Streit.

    Christiansen-Sprecher weist Vorwürfe zurück

    Ein Sprecher von Sabine Christiansen wies alle Vorwürfe zurück. Er beteuerte, der russische Botschafter habe keinen Einfluss auf die Gästeliste gehabt. Mit Bednarz habe es nur eine lose Vorvereinbarung gegeben. Dem widersprach der frühere Monitor-Chef. „Ich habe am Donnerstag einen verbindlichen Studiogastvertrag bekommen, der mir vorliegt“, sagte Bednarz FOCUS Online. Auch Kasparow widersprach der Aussage, er habe am Mittwoch noch keine Zusage für die Talkshow erteilt: „Ich hatte gleich zugesagt für die TV-Brücke. Die Ausladung kam völlig überraschend und hat mich vor den Kopf gestoßen.“
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Dezember 2006
  2. stefan18

    stefan18 Senior Member

    Registriert seit:
    2. August 2006
    Beiträge:
    202
    AW: Zensur bei Sabine Christiansen

    Zensur ist doch in Deutschland an der Tagesordnung.
    Der Minitserpräsident kann ungesctarft im Duetschen efrnsehen das deutsche Volk angreifen,aber wer sich gegen solche beleidigungen wert,dem wird das maul gestopft.
    Armes Deutschland.
    Irgendwann haben die Deutschen im eigenen Land gar nichts mehr zu melden.Unsere regierung versagt auf ganzer linie.

    Aber hauptsache die eigenen Bürger bis zum geht nicht mehr überwachen.
     
  3. Kanalratte

    Kanalratte Silber Member

    Registriert seit:
    26. Mai 2004
    Beiträge:
    892
    Ort:
    Hannover
    AW: Zensur bei Sabine Christiansen

    Da findet keine Zensur statt, die waren immer schon einfach nur einseitig.:p
     
  4. digfan67

    digfan67 Guest

    AW: Zensur bei Sabine Christiansen

    wehrt
     
  5. Kellerkind

    Kellerkind Wasserfall

    Registriert seit:
    30. März 2004
    Beiträge:
    7.283
    AW: Zensur bei Sabine Christiansen

    Ein Aushängeschild ist die Sache nicht und in Zukunft sollte man das vermeiden, aber mal aus der Perspektive der Macher:

    Der Botschafter war ein offizieller Vertreter Russlands. Ein kritisches Gespräch macht sich nunmal besser, wenn ein solcher offizieller Vertreter und Ansprechpartner da ist. Wäre er nicht da gewesen, hätten sich nur Dritte über ein Thema unterhalten. So hatte man wenigstens einen aus der Mitte.
    Die Redaktion wird sich auch überlegt haben, dass man Kritiker hierzulande schon genug findet und der o.g. Kreml-Kritiker wäre nur dann wirklich interessant gewesen, wenn er mit dem Botschafter gleichzeitig da gewesen wäre.
    Bei einer Entweder-Oder-Entscheidung (die es offensichtlich gegeben haben muss) hätte ich auch so gehandelt, weil der Botschafter für eine kritische Diskussion nunmal der wichtigere Gast ist. Die Kritik erreicht ihre Adresse direkt.
     
  6. reselection

    reselection Gold Member

    Registriert seit:
    5. September 2006
    Beiträge:
    1.538
    AW: Zensur bei Sabine Christiansen

    Wie wärs mal mit einer Rechtschreibprüfung?
     
  7. stefan18

    stefan18 Senior Member

    Registriert seit:
    2. August 2006
    Beiträge:
    202
    AW: Zensur bei Sabine Christiansen

    Wenn jemand druck ausübt damit bestimmte gäste nicht eingeladen werden,ist dieser jemand sicher nicht an irgend einer Kritik intressiert.
    DAher ereicht diese Kritik ihre adresse genausowenig mit wie ohne Botschafter.
     
  8. Kellerkind

    Kellerkind Wasserfall

    Registriert seit:
    30. März 2004
    Beiträge:
    7.283
    AW: Zensur bei Sabine Christiansen

    Wie gesagt: Kritiker findet man wie Sand am Meer (sicher nicht unberechtigt), aber um eine Diskussion zu erschaffen, muss man auch Fürsprecher haben.
     
  9. doku

    doku Guest

    AW: Zensur bei Sabine Christiansen

    Ich schaue Christiansen schon lange nicht mehr. Ödet mich einfach nur noch an, das meist dämliche Gelaber! Was da jetzt vorgefallen ist, wundert mich in keiner Weise. Von gutem Journalismus, kann bei dieser Veranstaltung keine Rede sein.
     
  10. digfan67

    digfan67 Guest

    AW: Zensur bei Sabine Christiansen

    :)Hi
    Da haste Recht.
     

Diese Seite empfehlen