1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Zeitverzögerung RELOADED: Zeitschleifen...!?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von tarzaaan, 13. Oktober 2004.

  1. tarzaaan

    tarzaaan Silber Member

    Registriert seit:
    17. April 2004
    Beiträge:
    813
    Ort:
    5km nördlich Funkturm Braunschweig-Broitzem
    Anzeige
    Zeitverzögerung RELOADED: Neuerdings Zeitschleifen...!?

    Hallöchen hier im Forum!

    Zum Thema Zeitverzögerung bei DVB-T hab' ich ja schon meinen Senf dazugegeben – ein Phänomen das wir alle kennen, keiner exakt erklären kann (zumindest nicht auf eine einzige Ursache zurückführen) und alle irgendwie ärgert – aber auch gelernt haben mit zu leben.

    Neulich hab' ich aber mal wieder 'was ganz neues Entdeckt: die ZEITSCHLEIFE bei DVB-T: Nichtsahnend schaut man eine seiner geliebten Serien, Soaps (oder Wasauchimmer), plötzlich (wie aus einem Traum aufgewacht) würfelt's (das Bild natürlich) und die letzten etwa 2 bis 3 Sekunden wiederholen sich einfach... (zugegeben: teilweise nicht einfach zu unterscheiden von den vielen Wiederholungen, die dem Zuschauer auch schon senderseits aufgetischt werden).

    Kennt Ihr das auch? Find' ich ein interessantes Phänomen (auch mal wieder in hinsicht auf das olle Zeitverzögerungs-Thema). Wirkt irgendwie, als habe mein DigiPal-2 einfach irgendwo den Anschluß (zum Sender) verloren – und wolle nun die Szene einfach nochmal zeigen, als ob er beweisen wolle, daß er es doch perfekt und ohne Störungen hinbekommen kann!

    Gruß, Torge.
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. Oktober 2004
  2. lhmcfield

    lhmcfield Senior Member

    Registriert seit:
    27. August 2004
    Beiträge:
    241
    Ort:
    Mülheim an der Ruhr - Ortsteil Saarn
    AW: Zeitverzögerung RELOADED: Zeitschleifen...!?

    So etwas habe ich bisher nicht feststellen können.
    Habe einwandfreies Bild, wenn überhaupt dann mal klitzekleines Pixeln kurz nach Kanalwechsel, aber sonst alles super.
     
  3. goto2

    goto2 Board Ikone

    Registriert seit:
    25. Mai 2004
    Beiträge:
    3.384
    AW: Zeitverzögerung RELOADED: Neuerdings Zeitschleifen...!?

    so was hatte ich auch noch nie, dazu sage ich,
    das ich in Hannover auch die Sender aus Braunschweig mit einer Zimmer Antenne
    mit 65 % bekomme, alles Störungsfrei
    diese laufen alle normal,
    schätze mal der Resiever ist kaputt.
     
  4. Coernel

    Coernel Junior Member

    Registriert seit:
    20. September 2004
    Beiträge:
    56
    AW: Zeitverzögerung RELOADED: Zeitschleifen...!?

    Hallo tarzaaan,
    ich habe die Zeitverzögung unter zeitgleicher Betrachtung mit Kabelfernseher auch schon bemerkt. Mir ist noch bekannt, das beim SAT1-Superball im Frühjahr in Berlin, von den Moderatoren darauf hingewiesen wurde und die DVB-T Gucker dadurch benachteiligt wurden.
    Gruss Cörnel
     
  5. tarzaaan

    tarzaaan Silber Member

    Registriert seit:
    17. April 2004
    Beiträge:
    813
    Ort:
    5km nördlich Funkturm Braunschweig-Broitzem
    AW: Zeitverzögerung RELOADED: Neuerdings Zeitschleifen...!?

    Isch ahbö garkain "Resiever"...

    Mal davon abgesehen glaube ich nicht, daß er kaputt ist – wie kommst Du darauf?! Kommt wohl alle vielleicht 3 Tage mal vor (ist er dann nur alle 3 Tage mal kaputt?) – und jetzt behaupte nicht, Du hättest noch nie mal eine kleine Störung wie kurzzeitiges Pixeln o.Ä. gehabt...

    Gruß, Torge.
     
  6. StefanG

    StefanG Wasserfall

    Registriert seit:
    14. September 2004
    Beiträge:
    7.784
    AW: Zeitverzögerung RELOADED: Zeitschleifen...!?

    Ich tippe mal, das mit dem MPEG EnCoder auf der Senderseite in dem Moment rumexperimentiert wird.

    Evtl. wird von einem Model von Parametersatz auf ein anderes umgeschaltet.

    Denkbar ist das verschieden EnCoder Parametersätze verschieden Codierzeiten benötigen.
     
  7. dl2qb

    dl2qb Junior Member

    Registriert seit:
    20. April 2004
    Beiträge:
    43
    Ort:
    KÖLN
    AW: Zeitverzögerung RELOADED: Zeitschleifen...!?

    Encoder-Verzögerungszeiten sollten sich bei kommerzieller Technik aber eher im Millisekunden- und nicht im Sekundenbereich bewegen. Ich habe das eingangs beschriebene Phänomen, daß innerhalb einer laufenden Sendung ein Zeitsprung rückwärts auftritt, auch noch nicht bemerkt, halte aber für denkbar, daß in dem Fall z.B. bei der Programmzuführung die Quelle gewechselt wurde, z.B. von einer Satllitenzuführungslink auf eine terrestrische Quelle oder so etwas umgeschaltet wurde. Dann fallen schlagartig die >72000 km Laufzeit über einen Satelliten weg. Da würde auch diese Bildwürfelphase bei dem Zeitsprung zu passen, das war dann der "Schaltknacks". Interessant ist aber wirklich das enorme zeitliche Nachhinken der DVB-T Signale selbst gegenüber der digitalen DVB-S Ausstrahlung der Programme, die auch schon eine gute Sekunde und mehr hinter dem analogen SAT-Signal hinterher hinkt. Ich habe es nie exakt mit der Uhr gemessen, aber gefühlsmäßig scheinen zwischen analog SAT und DVB-T so etwas 4 - 5 Sekunden Verzögerung zu liegen, gegenüber einem direkt terrestrischen Signal dürfte es noch ein wenig mehr sein. Dementsprechend kann man z.B. die Videotext-Uhrzeiten bei DVB-T z.B. für wirklich exaktes Stellen einer Uhr völlig vergessen.
     
  8. sderrick

    sderrick Board Ikone

    Registriert seit:
    23. April 2002
    Beiträge:
    4.120
    Ort:
    wobinich
    AW: Zeitverzögerung RELOADED: Zeitschleifen...!?

    ..schau dir einfach mal die abspielreihenfolge der frames in den GOPs an ;) klar, mehrere sekunden sind das nicht. Es kann aber einiges in der kette bis zur bildwiedergabe zusammenkommen. Beim umschalten auf verschiedene quellen sollte es doch etwas schonender zugehen ;)
     
  9. tarzaaan

    tarzaaan Silber Member

    Registriert seit:
    17. April 2004
    Beiträge:
    813
    Ort:
    5km nördlich Funkturm Braunschweig-Broitzem
    AW: Zeitverzögerung RELOADED: Zeitschleifen...!?

    @dl2gb:

    Gegen Deine These, daß es sich bei der ZEITSCHLEIFE um ein Phänomen der Programmzuführung handelt, spricht die teilweise verhältnismäßig lange Dauer der Schleife – wie gesagt, so 2 bis 4 Sekunden kommen da schonmal zusammen... und so lange kann die Verzögerung durch die Distanz zum Satelliten dann ja doch nicht sein (das wären ja schon bei 2 Sekunden 600.000 km).

    Ich für meinen Teil tippe auf ein Phänomen des internen Cache (im Receiver): Die Daten strömen zwar immer in chronologischer Reihenfolge ein, dargestellt wird ein Bild (nach dem Umschalten oder nach einem Aussetzter) aber jeweils erst mit erhalten eines sog. Keyframes – normalerweise werden bei MPEG ja immer nur die Unterschiede von Bild zu Bild übertragen. Ich stelle mir vor, daß z.B. die Audiodaten während einer solchen Wartephase irgendwo geCACHED werden müssen, und wenn's halt einfach zu lange dauert (also der Cache VOLL ist), der Cache dann halt einfach abgespielt wird (synchron dazu natürlich auch das Bild), EGAL ob der (Bild-)Keyframe nun schon gekommen ist, oder nicht.

    Das alles hängt sicher startk davon ab, wie im Receiver mit fehlerhaften Datenströmen umgegangen wird – wäre ja auch vorstellbar, daß der Receiver zur sicherheit einfach die Darstellung der Bilder künstlich etwas hindehnt (dafür die Taktrate für einen Zeitraum – für den Betrachter unmerklich – einfach etwas herabsetzt) – um einen Vorsprung zu gewinnen, und damit Zeit, in dem etwaige Fehler behoben werden können...

    Soweit zu meiner These...
    Gruß, Torge (übrigens dl8ocd)
     

Diese Seite empfehlen