1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Zeitversatz Satellit - Antenne

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von illersepp, 24. November 2007.

  1. illersepp

    illersepp Junior Member

    Registriert seit:
    1. Mai 2006
    Beiträge:
    48
    Ort:
    Fellheim
    Anzeige
    Hallo, sehe gerade Langlauf über Satellit (analog) am Fernseher und Antenne (Grünten) am PC.

    Der Zeitversatz zwischen den Bildern beträgt ca 3,5 Sekunden, D.H. das Antennenbild kommt später.

    Meine Frage: Eigentlicht müsst das doch umgekehrt sein?
     
  2. Nelli22.08

    Nelli22.08 Lexikon

    Registriert seit:
    20. November 2005
    Beiträge:
    49.551
    Ort:
    Genthin
    Technisches Equipment:
    125 cm Gilbertini Stab HH120
    AW: Zeitversatz Satellit - Antenne

    Hängt vom Sender bzw wie er bei DVB T eingespeist wird ab.
    Wen das DVB- T Signal vom Satelliten abgegrifen wird, ist natürlich der Satellit schneller.
     
  3. Kroes

    Kroes Board Ikone

    Registriert seit:
    31. März 2001
    Beiträge:
    4.935
    AW: Zeitversatz Satellit - Antenne

    Nelli erzählt Unsinn. ;) Grünten strahlt _noch_ gar kein DVB-T ab, sondern Analog-TV. Allerdings wird das Signal teilweise bereits per DVB-T von anderen Standorten (München / Wendelstein) empfangen und wieder analog ausgestrahlt. Da der BR bei seinem DVB-T-Signal deutlich hinter dem Satsignal zurückhängt, wirkt sich das dann natürlich auch auf das Analogsignal aus. Generell werden aber die terrestrischen Öffiprogramme _nicht_ per DVB-S gespeist, sondern allenfalls ein paar Private...und auch das nicht in allen Regionen. Trotzdem kommt es durch die Art der mehrfachen Codierung und der Signalanführung eben zu Zeitverzögerung. Hier im WDR-Sendegebiet ist Das Erste über DVB-T auch deutlich später als über DVB-S.
     

Diese Seite empfehlen