1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Zeitunterschied Bild/Ton bei Aufnahmen von Premiere

Dieses Thema im Forum "d-box 1 und d-box 2" wurde erstellt von Gag Halfrunt, 15. März 2009.

  1. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.648
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    48
    Anzeige
    Servus Leute,

    ich nehme mit meiner D-Box auf die nachträglich eingebaute Festplatte auf, ziehe die Filme dann per ProjectX auf den PC und schneide/konvertiere sie anschließend mit Mpeg2Schnitt.

    Leider muss ich immer wieder feststellen, dass Aufnahmen von Premiere einen leichten Versatz zwischen Bild und Ton haben. Kurioserweise tritt das nur bei Premiere auf, nicht bei z.B. ARD. Meine regelmäßig aufgezeichneten Tatort-Folgen sind alle 100% lippensynchron. Bei deutschen Filmen auf Premiere hingegen ist fast immer ein kleiner Versatz drin.

    Ist dieses Problem bekannt? Gibt es da eine Systematik? Wie kann ich das beheben?

    Gag

    PS: Gibt's eigentlich Tools, mit denen man den Tonversatz bei Filmen korrigieren kann, die man schon als DVD in eine IFO-Striktur gewandelt hat?
     
  2. ThomasXXL

    ThomasXXL Junior Member

    Registriert seit:
    12. März 2004
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    18
    AW: Zeitunterschied Bild/Ton bei Aufnahmen von Premiere

    Der Tonversatz tritt bei mir auch auf. Betroffen ist aber nur die AC3-Tonspur, Mp2-Tonspuren sind immer synchron.
    Ich schneide mit Cuttermaran, da kann ich für jede Tonspur eine 'Startverzögerung' einstellen. Bei mir muß die AC3-Tonspur immer um 150ms verzögert werden. Ob es diese Funktion auch in Mpeg2Schnitt gibt kann ich dir leider nicht sagen.
     
  3. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.648
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Zeitunterschied Bild/Ton bei Aufnahmen von Premiere

    Okay, das ist schonmal ein Tipp. Hast du die Erfahrung gemacht, dass es immer 150ms sind? Bei synchronisierten Filmen fällt das ja nicht so auf, so dass ich das bisher nur bei den paar deutschen Filmen in den letzten Monaten bemerkt habe.

    Dann werde ich damit mal experimentieren. Vielleicht kann man das irgendwo in meiner Nachbearbeitungskette einbauen.
     
  4. ThomasXXL

    ThomasXXL Junior Member

    Registriert seit:
    12. März 2004
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    18
    AW: Zeitunterschied Bild/Ton bei Aufnahmen von Premiere

    Ich habe vor längerer Zeit jeden Film an verschiedenen Stellen "probegehört" und kam immer auf 150ms. Am Besten kann man die Einstellung testen wenn eine Zimmer- oder Autotür zugeschlagen wird. Wenn es an dieser Stelle passt dann noch eine kleine Kontrolle wenn jemand spricht und gut ist. Inzwischen prüfe ich die Einstellung nur noch gelegentlich nach.

    Wie gesagt, ich schneide und korrigiere mit Cuttermaran, denn die eingestellte Verzögerung läßt sich prüfen noch bevor man den Schnitt ausführt.
     
  5. Pattyman

    Pattyman Junior Member

    Registriert seit:
    25. Mai 2006
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Technisches Equipment:
    dBox2 (Sat)
    AW: Zeitunterschied Bild/Ton bei Aufnahmen von Premiere

    Ich kenne das Problem auch und habe es bei der MP2-Spur. Es ist keine konstante Verzögerung, und sie taucht manchmal auch erst nach einigen Minuten auf. Interessanter Weise ist der Effekt bei geschnittenen TS-Files schwerwiegender als bei ungeschnittenen. Ja, und mit P***** kann ich das auch nur bestätigen. Besonders bei Zeichentrickfilmen!
    Darüber hinaus, kommt es im Extremfall sogar zu Hängern, denen man dann mit einer Resync-0 auf der Fernbedienung zur Leibe rücken muß.
    Lange habe ich nach Lösungen zu diesem Problem gesucht, die einzige unbefriedigende Antwort, die ich immer wieder bekommen habe, ist "demuxen-schneiden-muxen". - Voll lästig!
    Hat jemand ein besseres Tool oder eine Idee?
     

Diese Seite empfehlen