1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

zeitlich eingrenzbare Störungen

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von goggelagog, 3. Dezember 2007.

  1. goggelagog

    goggelagog Neuling

    Registriert seit:
    10. Februar 2007
    Beiträge:
    14
    Technisches Equipment:
    Opentel 4000 PVR
    Anzeige
    Moin,

    ich hab da ein etwas schräges Problem: Immer Mittwochs in der Zeit von 18:30 bis etwa 18:45 kommt es bei mir beim Empfang vom ZDF zu Klötzchenbildung, Tonaussetzern, Standbildern. Antenne ist korrekt ausgerichtet, habe ich kürzlich machen lassen, alles richtig eingemessen. LNB wurde auch ausgetauscht, auch das ist kein Problem. Zu anderen Zeiten funktioniert alles einwandfrei.

    Receiver ist ein Opentel ODS4000PVR, eigentlich ganz ok. Zwei Tuner, Festplatte. Ich zeichne die Sendung, bei der die Störungen auftauchen meist auf, beim Abspielen sehe ich dann die Bescherung.

    Was mich stutzig macht, ist die zeitliche Eingrenzung der Störung. Störquellen im Haus habe ich schon mal ausgeschlossen. Das Wetter spielt auch keine Rolle und es sitzt auch kein Vogel im Weg. Kann es sein, dass da was in der Nachbarschaft passiert? Gibts Störquellen, die vom Betreiben irgendeines Gerätes ausgehen? Und wenn ja, welche Reichweiten sind da denkbar? Kann sowas nachgeprüft werden mit dem Ziel, etwaige Störungen zu unterlassen?

    Ne Menge Fragen, aber das ganze nervt mich gewaltig, weil ich schon alles mögliche versucht habe. Weiß jemand Rat? Danke schonmal.

    Gruß G.
     
  2. Schlosser

    Schlosser Gold Member

    Registriert seit:
    1. November 2005
    Beiträge:
    1.332
    Ort:
    Leipzig
    Technisches Equipment:
    Topfield TF 5400 (DVB-S und DVB-T), Technisat Digipal1 (DVB-T), Ankaro 90cm Schüssel (indoor)
    AW: zeitlich eingrenzbare Störungen

    Was für Komponenten nutzt Du (Spiegel (Größe), LNB, Multischalter, Kabellänge)?

    Wie alt sind die Kabel, welche Stecker sind montiert?

    Wurde mal ein anderer Receiver an der Anlage getestet?

    Ist das ein reines Wohngebiet?

    Hat die Schüssel ein Fachmann mit Messgerät eingestellt?
     
  3. Hans2

    Hans2 Wasserfall

    Registriert seit:
    19. April 2002
    Beiträge:
    7.782
    Ort:
    Dresden
    AW: zeitlich eingrenzbare Störungen

    Gibt es in der Gegend einen Flugplatz oder ein Flugleitsystem?
     
  4. goggelagog

    goggelagog Neuling

    Registriert seit:
    10. Februar 2007
    Beiträge:
    14
    Technisches Equipment:
    Opentel 4000 PVR
    AW: zeitlich eingrenzbare Störungen

    Hallo,
    ich komme leider erst jetzt zu einer Antwort.

    @schlosser:

    Spiegel 80cm DM, kein Multischalter, LNB ist gerade erneuert und der Spiegel vom Fachmann mit Messgerät eingestellt worden. Das Kabel für diese Verbindung zum Tuner ist ca. ein Jahr alt und 4 m lang. Einen anderen Receiver habe ich bisher nicht angehängt.

    Wir wohnen in einem reinen Wohngebiet, es sind keinerlei Gewerbebetriebe in der Nähe. Störquellen innerhalb des Hauses habe ich mal ausgeschlossen, die Heizungspumpe ist es nicht, weil die Störung schon im Sommer auftrat. Was allerdings mein Doppelhausnachbar um die fragliche Zeit macht, weiß ich nicht, das Nachbarschaftsverhältnis ist ziemlich angespannt.

    @ Hans2: Der nächste kleinere Flugplatz ist 10 km entfernt, in 8 km Entfernung steht ein Signal für FRA.

    Nichts im Weg, kein Baum, kein Schornstein oder sonstwas. Es ist halt komisch, dass man fast die Uhr danach stellen kann. Anfangs wird eine ausreichende Signalstärke angezeigt. Zur fraglichen Zeit fängt es erst mit einigen kleineren Rucklern an, steigert sich dann mit entsprechenden Aussetzern bis zum Standbild, gerade so, als ob im laufenden Betrieb das Kabel abgezogen würde. Es ist auch egal, welchen Tuner ich nehme, auf beiden sind die Störungen gleich.

    Zwei Häuser weiter bastelt einer Automodelle mit Fernsteuerung. Kanns daran liegen?

    Gruß G.
     
    Zuletzt bearbeitet: 4. Dezember 2007
  5. Schüsselmann

    Schüsselmann Wasserfall

    Registriert seit:
    8. Februar 2005
    Beiträge:
    9.064
    AW: zeitlich eingrenzbare Störungen

    Ich halte es ebenfalls für denkbar, daß da ein Funksignal verantwortlich ist, ggf. auch eine Richtfunkstrecke ?
     
  6. goggelagog

    goggelagog Neuling

    Registriert seit:
    10. Februar 2007
    Beiträge:
    14
    Technisches Equipment:
    Opentel 4000 PVR
    AW: zeitlich eingrenzbare Störungen

    Hm., wie kann man das rauskriegen? Wir liegen praktisch in Sichtweite von Gr. Feldberg/Taunus, Winterstein/Taunus und Taufstein/Vogelsberg, jeweils mit Richtfunkanlagen. Außerdem ist der Fernmeldeturm Frankfurt in Sichtweite. Das dumme ist, dass in der Nachbarschaft keiner einen Digitalreceiver hat, alles nur analog. Die "Fliegenden Fische" :D im Rotbereich nerven da ziemlich, sind aber über den Tag gleichmäßig. Ein TV-Techniker aus dem Ort sagte mir, "das sei halt so und nicht zu ändern..." Halte ich für Blödsinn.

    Vlt. gibts ja noch mehrere Ansatzpunkte, jedenfalls schon mal vielen Dank für die Antworten. Ein Gerät, das nicht den FTZ-Vorschriften entspricht kanns nicht sein?

    Gruß G.
     
  7. WolfL

    WolfL Neuling

    Registriert seit:
    4. Dezember 2007
    Beiträge:
    5
    AW: zeitlich eingrenzbare Störungen

    Moin,
    ev. noch checken:
    - Störungen regelmässiger/öfter; nicht nur, wenn Du aufnimmst?
    - auch auf ZDF Doku, Theater und Info? (selber Transponder)
    Es könnte sein, dass die Störungen wesentlich öfter auftreten,
    und damit leichter einzugrenzen sind..
    WLAN/Bluetooth in der Nähe? Nur nach Feierabend genutzt?
    (z.B.: nach Hause kommen, Handy mit BT immer in´s TV-Fach gelegt.:D )
    Wolf
    ...
    an FTZ-Probs würde ich erst mal nicht denken.
    (HF geht Gottes Wege. :) )
     
  8. Hardy22

    Hardy22 Gold Member

    Registriert seit:
    26. März 2007
    Beiträge:
    1.048
    AW: zeitlich eingrenzbare Störungen

    Dass Bluetooth oder WLAN den Sat-Empfang stören, kann nicht sein, denn Sat-Empfang geht über die Zwischenfrequenzen von 950 bis 2200 MHz. Bluetooth und WLAN senden im Bereich von 2400 bis 2500 MHz.

    Der ZDF-Transponder 11954 H liegt auf der Zwischenfrequenz 1354 MHz. Im selben Bereich werden im Lowband die Transponder 11097 V (Digital +) und 11112 H (MDR Fernsehen) übertragen. Wie sieht es da mit Störungen zur gleichen Zeit aus? Wäre auch mal interessant zu wissen. Im Übrigen würde mich auch interessieren, ob die Störungen auch nur auf den Frequenzbereich des digitalen ZDF-Transponders beschränkt sind oder auch auf weiteren Transpondern auftreten.
     
  9. WolfL

    WolfL Neuling

    Registriert seit:
    4. Dezember 2007
    Beiträge:
    5
    AW: zeitlich eingrenzbare Störungen

    FULL ACK,
    nur, was/wer ist mit welchen ZFs unterwegs?:)
    Wolf
    ...
    es stören (üblicherweise) nicht nur die direkten Sendefrequenzen;
    und es soll sogar schon "Empfänger" gegeben haben, die stören. :D
     
  10. Schlosser

    Schlosser Gold Member

    Registriert seit:
    1. November 2005
    Beiträge:
    1.332
    Ort:
    Leipzig
    Technisches Equipment:
    Topfield TF 5400 (DVB-S und DVB-T), Technisat Digipal1 (DVB-T), Ankaro 90cm Schüssel (indoor)
    AW: zeitlich eingrenzbare Störungen

    Es wird sehr schwer werden, die Störquelle ausfindig zu machen. Mal einen anderen Receiver testen, wie der sich verhält. Bei den Kabeln und Steckern auf allerbeste Qualität achten (Markenkabel mit 110dB Schirmung, da besondere Umstände dies erfordern und dazu passende Kompressionstecker --> Profi beaufragen). Möglich wäre noch, mal die Antenne probeweise woanders zu montieren. Wenn Richtfunk eine Rolle spielt, und überhaupt bei so hohen Frequenzen, können ein paar Meter einen gewaltigen Unterschied ausmachen. Vielleicht gibt es die Möglichkeit, die Antenne in der Nähe des Erdbodens evtl. von mehreren Seiten geschützt zu montieren, so dass dennoch freie Sicht zum Satelliten besteht und das Problem aber nicht auftritt.

    Eine sehr einfache und pragmatische "Lösung": Für den ZDF-Empfang auf Hotbird ausweichen. Du hast eine 80er Schüssel, damit sind die Voraussetzungen perfekt. Du brauchst: eine Multifeedschiene (10-20€), einen Single LNB (ab 6€), einen Diseqc-Schalter (10-20€, je nach Hersteller und Qualität). Damit sollte das Problem behoben sein.
     

Diese Seite empfehlen