1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Zeitgeist

Dieses Thema im Forum "Blu-ray/DVD" wurde erstellt von Hoffi67, 1. Mai 2015.

  1. Hoffi67

    Hoffi67 Moderator

    Registriert seit:
    27. März 2006
    Beiträge:
    10.086
    Zustimmungen:
    789
    Punkte für Erfolge:
    123
    Technisches Equipment:
    Philips 49PFL8271 + Humax HD Receiver
    Anzeige
    INHALT: Die Eheleute Don (Adam Sandler) und Helen (Rosemarie DeWitt) sind auf der Suche nach Intimität, können diese aber innerhalb ihrer Beziehung nicht mehr erleben. Beide Partner schauen sich anderweitig um und werden online fündig. Dons 15-jähriger Sohn Chris (Travis Tope) ist derweil von Internetpornografie besessen und stumpft zusehends ab, seine Klassenkameradin Hannah (Olivia Crocicchia) wiederum ist sexuell frühreif und will Schauspielerin werden. Diese Karrierepläne werden von ihrer Mutter Donna (Judy Greer) unterstützt, die ihre Tochter mit zweifelhaften Fotos auf einer Modelwebsite anpreist. In ein ganz anderes Extrem verfällt die überfürsorgliche Mutter Patricia (Jennifer Garner), die jede einzelne Datenspur ihrer Tochter Brandy (Kaitlyn Dever) nachverfolgt und jeden Internetkontakt des Mädchens überwacht. Brandy ist dennoch einigermaßen ausgeglichen – anders als Allison (Elena Kampouris), die angesichts ihres Wunsches nach Anerkennung magersüchtig wird…

    MEINE KRITIK: Jason Reitman, hatte mit '' Juno '' und '' Up in The Air '' zuletzt zwei richtig tolle Filme am Laufen. Mit seinem neuen Film '' Zeitgeist '' , taucht er sehr realistisch in die heutige digitale Welt ein. Der Cast ist sehr gut gewählt, vor allem Adam Sandler überrascht mit seiner zurückhaltenden Performance, aber gerade die vielen Jungschauspieler machen den Film zum Erlebnis.
    Es gab vor nicht allzulanger Zeit schon einen ähnlichen Film mit '' Disconnect '' , der vielleicht noch ein wenig intensiver und dramatischer wirkt. Reitman wertet nicht und doch hält er uns allen den Spiegel vors Gesicht und ich muß zugeben, daß ich viele Situation gut nachfühlen kann, einige hat wohl fast jeder schon persönlich erlebt oder zumindest davon gehört im Familien oder Freundeskreis.
    Erschreckend aber an diesem Film ist seine bittere Realität. Im Großen und ganzen, ist Zeitgeist ein hochaktuelles Familiendrama mit dem Hintergrund der Rolle der digitalen Medien wie Notebook, Smartphone und Co und der Rolle der Eltern und Ihrer Kinder, aber es ist auch ein Film über die Gefahr der mangelnden Kommunikation der Menschen in der realen Welt durch die sozialen Medien. Wenn man so will, ein Film über das Leben in Zeiten von Facebook, Twitter und Co! 7,5/10


    [​IMG]
     
    Zuletzt bearbeitet: 1. Mai 2015
  2. seagal1

    seagal1 Gold Member Premium

    Registriert seit:
    28. September 2005
    Beiträge:
    1.969
    Zustimmungen:
    206
    Punkte für Erfolge:
    73
    Technisches Equipment:
    Technisat HD S2, Edision Argus Vip2, ET 9200, ET 9500, ET 8500, Sony BRAVIA KDL-40EX707
    AW: Zeitgeist

    Nun auch gesichtet.
    Willkommen in der multimedialen digitalen Welt. Jason Reitman (Regisseur) zeigt realistisch, wie das Handy, PC, Notebook usw. Teil unseres Lebens geworden ist. Das dies sehr oft nicht von Vorteil ist, wird hier eindringlich dargestellt. Da gibt es z.B. eine von einem krankhaften Zwang besessene Mutter (Jennifer Garner), die alle Möglichkeiten der Technik nutzt, um ihre Tochter zu kontrollieren. Dabei vergisst sie, ihr eigenes Leben zu führen und macht dabei das Leben der Tochter zur Hölle. Auch in den anderen Situationen und Szenen des Films wird gezeigt, dass bei Problemen im realen Leben sehr schnell eine Flucht in die virtuelle Welt beginnt. Dass diese Flucht letztendlich zu größeren Problemen führt, wird oft zu spät erkannt. Da setzt Reitman ein Achtungszeichen. Ich pflichte meinem Filmfreund Hoffi bei, dass Adam Sandler endlich einmal wieder toll agiert und mit seiner dezenten Charakterrolle punkten kann. Es gibt im Grunde keinen Schauspieler, der seine Rolle nicht wirklichkeitsnah rüberbringt. Einfach großartig. Der Streifen wirkt zu keiner Minute aufgesetzt oder langweilig, weil er dem Zuschauer den Spiegel vors Gesicht hält. Ein zeitkritisches Werk, was mir sehr gut gefallen hat. Dafür von mir verdiente 8/10 Punkte.
     

Diese Seite empfehlen