1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Zehnder TX 300 CI (Hat jemand damit schon Erfahrung.Kein Testbild in Köln-Dünnwald!!

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von charrli1, 5. Mai 2004.

  1. charrli1

    charrli1 Neuling

    Registriert seit:
    19. April 2003
    Beiträge:
    6
    Ort:
    Leverkusen
    Anzeige
    Habe mir den Zehnder TX 300 CI gekauft.
    Bin mir nicht sicher ob ich den Umtauschen soll,
    da ich ab 19.Mai in Urlaub bin.
    Laut Telefon von ARD ist der Testbetrieb am laufen und ich müßte ein Bild empfangen.
    Bekomme aber kein Bild auf Mux -Kanal 10--212.5
    Muß da etwa bis 24.Mai die Terristische Dachantenne gedreht werden,da müßte ich wohl vorher den Vermieter ansprechen.
    Da hängen am Mast 4 teile("Ferritstäbe" glaube ich nennt man die)die alle Vertikal ausgerichtet sind.
    Also keine Senkrecht.
    Hier im Board habe ich auch nichts richtiges gefunden.
    Scheint so das alle eine Zimmerantenne haben.
    Gruß Charrli

    <small>[ 05. Mai 2004, 16:00: Beitrag editiert von: charrli1 ]</small>
     
  2. linuxtutgut

    linuxtutgut Junior Member

    Registriert seit:
    16. April 2004
    Beiträge:
    27
    Ort:
    Hannover
    Hi, wenn's eine Richtantenne ist, besteht die
    aus einem Dipol (der eigentliche Empfänger),
    einem oder mehreren Reflektoren (hinter dem Dipol und etwas größer) und mehreren Direktoren (vor dem Dipol und etwas kleiner).
    Je mehr Direktoren, desto größer die Richtwirkung und der Gewinn der Antenne aus der entsprechenden Richtung.

    Wenn die Antenne insg. nur aus 4 Elementen besteht hat sie noch keinen besonders hohen Gewinn und ist eher für den Empfang eines Senders in der Nähe ausgelegt.
    Ist's überhaupt eine Fernsehantenne?
    Die Länge der Stäbe müßte ca. 1/4 der Wellenlänge sein. Also (300 / MHz)*0,25 - für 100MHz also ca. 80cm, für UHF mit ca. 600Mhz also 150cm.
     
  3. charrli1

    charrli1 Neuling

    Registriert seit:
    19. April 2003
    Beiträge:
    6
    Ort:
    Leverkusen
    Also die oberste ist ca.1,50x1,50 mit weit auseinanderstehenden stäben.
    die anderen ca.1m in länglicher Form.
    weiß auch nicht wie ich das beschreiben soll.
    Und die Antenne hat noch zusätzlich einen Verstärker
     
  4. uwehl

    uwehl Junior Member

    Registriert seit:
    11. Februar 2004
    Beiträge:
    57
    Ort:
    Berlin
    ich verstehe hier kein Wort:

    da gibt es vertikale Stäbe, die nicht senkrecht sind??? und Wellenlängen, die bei steigender Frequenz zunehmen??? das Ganze bleibt dann seit Nachmittag unwidersprochen???

    Also vertikal heißt senkrecht!!!

    Je höher die Frequenz, desto kürzer die Wellenlänge und damit die Antennenstäbe!

    Vielleicht kann eine Skizze der Antenne weiterhelfen, ich glaube aber auch nicht, dass es sich um eine TV-Antenne handelt.

    Gruß, Uwe
     

Diese Seite empfehlen