1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

ZDF will Skandalroman "Feuchtgebiete" verfilmen

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 4. September 2010.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    86.309
    Zustimmungen:
    336
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Mainz/Leipzig - Das ZDF will den umstrittenen Bestsellerroman "Feuchtgebiete" der Ex-MTV-Moderatorin Charlotte Roche verfilmen.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. suniboy

    suniboy Talk-König

    Registriert seit:
    4. Februar 2010
    Beiträge:
    5.853
    Zustimmungen:
    1.625
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: ZDF will Skandalroman "Feuchtgebiete" verfilmen

    Erst ein Film über Beate Uhse, nun "Feuchtgebiete" - das ZDF ist wohl für jeden Quatsch zu haben - Hauptsache die Gebühren sind turnusmäßig ausgegeben. Passt.
     
  3. Peter-HH

    Peter-HH Foren-Gott

    Registriert seit:
    26. Oktober 2005
    Beiträge:
    10.572
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: ZDF will Skandalroman "Feuchtgebiete" verfilmen

    Das ZDF hat natürlich einen Vorteil: Wenn sie das Machwerk dann als "Kunst" bezeichnen, können sie Sonntags um 10:00 Uhr Sachen zeigen, für die RTL2 bei einer Ausstrahlung selbst nach 23:00 Uhr noch Ärger ohne Ende bekommen würde :eek:
     
  4. Dirk68

    Dirk68 Guest

    AW: ZDF will Skandalroman "Feuchtgebiete" verfilmen

    Verblödung für die Masse. Passt wunderbar ins Abendprogramm von ARD/ZDF. Am besten direkt nach der üblichen Rosamunde Pilcher Schmonzette senden!
     
  5. Thunderball

    Thunderball Foren-Gott

    Registriert seit:
    21. April 2009
    Beiträge:
    14.231
    Zustimmungen:
    14
    Punkte für Erfolge:
    53
    AW: ZDF will Skandalroman "Feuchtgebiete" verfilmen

    Schon witzig wie hier wieder mit den Gebühren argumentiert wird... Irgendwann wirds nervig...


    Eine Verfilmung von Feuchtgebiete würde doch wunderbar zu den Sommernachtsphantasien passen. Warum nicht?


    Die Doku über BeateUhse ist meiner Meinung nach aber etwas ganz anderes...
    Beta Uhse ist nunmal eine Persönlichkeit die zur deutschen Geschichte gehört und ähnlich wie der Mann der Aufklärungsarbeit geleistet hat, das Leben in Deutschland durchaus verändert hat. Sowas würde ich eher nicht als Quatsch abtiteln... Wenn man es richtig macht, kann daraus eine wunderbare und seriöse Reportage werden...

    Ob es Feuchtgebiete braucht, naja, mal abwarten... Man kann sowas erst beurteilen wenn es auch etwas zum beurteilen gibt...
     
  6. Berliner

    Berliner Lexikon

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    46.446
    Zustimmungen:
    3.895
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: ZDF will Skandalroman "Feuchtgebiete" verfilmen

    Wenn das ZDF clever ist, produzieren sie nicht nur in 3D sondern gleich auch mit Geruchsfernsehen :D
     
  7. fallobst

    fallobst Gold Member Premium

    Registriert seit:
    1. September 2010
    Beiträge:
    1.826
    Zustimmungen:
    160
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: ZDF will Skandalroman "Feuchtgebiete" verfilmen

    ich bewerb mich schon mal für die hauptrolle:D:cool:
     
  8. Discone

    Discone Foren-Gott

    Registriert seit:
    2. Juni 2008
    Beiträge:
    14.197
    Zustimmungen:
    396
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: ZDF will Skandalroman "Feuchtgebiete" verfilmen

    Der Filmtitel klingt interessant, und dann noch Skandal :D.

    Besser kann Werbung für einen Film nicht sein, bringt bestimmt gute Einschaltquoten :).

    Warum sind eigentlich die Filmemacher fürs Kino nicht auf diese Idee gekommen, eine Version fürs normale 3D-Kino und eine Version für das Beate Uhse Kino.

    Wird dieses Thema eigentlich auch weiter verfolgt: Geruchsfernsehen wird Realität - pressetext.deutschland

    :winken:

    Ooh, Berliner ist bereits auf die gleiche Idee gekommen "Geruchsfernsehen", ganz nah am Geschehen (bei Käse-Werbung wäre das nicht so gut).
     
    Zuletzt bearbeitet: 4. September 2010
  9. suniboy

    suniboy Talk-König

    Registriert seit:
    4. Februar 2010
    Beiträge:
    5.853
    Zustimmungen:
    1.625
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: ZDF will Skandalroman "Feuchtgebiete" verfilmen

    Und was ist da ganz anders? In beiden Fällen werden nidrigste Instinkte bedient und Pornografie als eine Art Doku verkauft. Wer sowas braucht ist in gewissen Etablissements besser bedient, als in einem Staatsfernsehen. Und es ist auch nicht Aufgabe des ÖR eine Frau zu "ehren", auf dessen Internetseite offen mit pornografischen Material geworben wird und wo Frauen grundsätzlich auf Lustobjekte reduziert werden. Von "Feuchtgebiete" kann man eher viele Spanner, als Zuschauer erwarten.

    So, und nun kommst du und fragst dich, was das alles mit den Gebühren zu tun hat? ;)
     
  10. teucom

    teucom Talk-König

    Registriert seit:
    3. Mai 2004
    Beiträge:
    6.655
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    Technisches Equipment:
    LG 40" Standardflachmann, WDTV, TV-Server
    AW: ZDF will Skandalroman "Feuchtgebiete" verfilmen

    Das Buch schonmal gelesen? Brauchst du auch nicht, es lohnt nicht. Das Buch ist eine mittelprächtige Beziehungsgeschichte, vielleicht 1% der Seiten enthalten überhaupt die vom Titel suggerierten und in der Presse hochgespielten Beschreibungen - prozentual zur Seitenzahl gesehen ist jeder zweite Arztroman inzwischen expliziter. Eine entsprechende PR-Kampagne, die mit suggestiven Titel und Plakatinhalten arbeitet, erzielte die Wirkung die hier auch im Forum sichtbar ist: Kaum einer hats wirklich gelesen, aber alle glauben zu wissen "was" drinsteht.

    Wollte also der Film "Spanner" anlocken (und mehr als 10 Minuten halten), müsste er sich sehr weit vom Original entfernen, oder die eher technisch und ungelenk anmutenden Beschreibungen über Verletzungsmöglichkeiten beim GV oder Intimfrisuren weitaus erotischer gestalten als das Buch - viel Gück dabei.

    Das ganze erinnert ein bisschen an "innovative" Programmzeitschriften und Autozubehörkataloge, die mit einer Armee an drallen gephotoshopten Blondinen auf den Titselseiten den Verkauf ankurbeln - der Inhalt ist ja eher nicht so spannend :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 4. September 2010

Diese Seite empfehlen