1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

ZDF: "DVB-T2-Umstieg zur Not auch ohne die Privaten"

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 25. September 2013.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    87.237
    Zustimmungen:
    360
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Erst in der vergangenen Woche hatten ARD und ZDF ihre Pläne offenbart, ab 2017 mit dem Umstieg der terrestrischen TV-Übertragung auf DVB-T2 beginnen zu wollen. DIGITAL FERNSEHEN sprach mit dem Produktionsdirektor des ZDF, Andreas Bereczky, über die technischen und medienpolitischen Vorraussetzungen sowie über die Rolle der Privatsender.

    zur Startseite | Meldung
     
  2. PauleFoul

    PauleFoul Silber Member

    Registriert seit:
    1. September 2003
    Beiträge:
    753
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Wenn man in anderen Dingen auch mal so "schnell" wäre...
     
  3. HNIKAR

    HNIKAR Junior Member

    Registriert seit:
    24. Juni 2013
    Beiträge:
    108
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    In letzter Sekunde...

    Ist doch in Ordnung so. Es war höchste Eisenbahn!
    Denn trotz der konkreten Ankündigung bleibt das Gezerfe um das 700 MHz-Band ja leider noch offen.
    So hat man nun immerhin Argumente in der Hand. Dass DVB-T mit MPEG2-Codec eine Sackgasse war und ist, daran zweifelt keiner mehr.

    Klug deshalb auch die Wahl bzw. Vorfestlegung des progressiven H.265-Standards.
    Wäre man damals so umsichtig gewesen, dann hätte man direkt zu H.264 gegriffen und könnte zumindest einen Ausblick auf DVB-T2 gewähren.

    Nun wissen die DVB-T-Glotzer nicht, was sie erwartet und was sie bisher verpasst haben.
    Auch für die mobile Nutzung bestehen mit diesem Plan wieder echte Chancen.

    Sollte es tatsächlich eine befristetse Simultcastphase von DVB-T und DVB-T2 statt eines harten Umstiegs geben, wäre ich auch sehr dafür,
    sich vorab auf einen Mindeststandard bei der zu verwenden Auflösung festzulegen. Klar ist nämlich auch, dass SD definitiv keine Zukunft mehr hat.
    720p sollte das Plattformminimum und imho 1080p das Plattformmaximum sein, um nicht unnötig Bandbreite zu vergeuden.
    Außerdem macht es das auch für die Gerätehersteller wesentlich leichter. An eine Zukunft von UHD und DVB-T2 glaube ich sowieso nicht.

    Apropos - 2017 wäre auch ein sehr gutes Datum für eine Ankündigung der Analogabschaltung und DVB-C2-Einführung.
    Wo sind denn unsere weltbesten & fortschrittlichen Kabelnetzbetreiber? Die Presseabteilungen sind so still.
    KD hatte hatte doch neulich ausversehen mal DVB-C2 in den Mund genommen...
     
  4. Terranus

    Terranus ErdFuSt

    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    30.055
    Zustimmungen:
    4.672
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: ZDF: "DVB-T2-Umstieg zur Not auch ohne die Privaten"

    Gut möglich, dass das ZDF früher DVB-T2 einführt als 70% HD Quote ...
     
  5. Kai F. Lahmann

    Kai F. Lahmann Board Ikone

    Registriert seit:
    28. Juli 2004
    Beiträge:
    3.371
    Zustimmungen:
    315
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: ZDF: "DVB-T2-Umstieg zur Not auch ohne die Privaten"

    Wenn man wirklich bei DVB-T2 auf mobile Nutzung setzt, würde ich eine große Senderzahl für wichtiger halten als eine hohe Auflösung – aber da gehen die Meinungen wohl auseinander.

    Für eine Umstellung auf DVB-C2 sehe ich in absehbarer Zukunft keinen Bedarf – die Analogabschaltung würde Platz für 180 *zusätzliche* HD-Sender schaffen; da reicht die "Warteliste" nicht in Ansätzen heran. Davon unabhängig sind UHD-Sender, die sowieso neue Empfangsgeräte brauchen und daher eigentlich nur in DVB-C2/HEVC sinnvoll sind.
     
  6. Klaus K.

    Klaus K. Board Ikone

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    4.762
    Zustimmungen:
    178
    Punkte für Erfolge:
    73
    Technisches Equipment:
    LG-UHD-OLED, Sky-UHD-Receiver
    AW: In letzter Sekunde...

    Mal schaun, was ein Nicht-FDP-Wirtschaftsminister der BNetzA vorgibt...

    Die "DVB-T-Glotzer" hierzulande haben leider keine Vergleichsmöglichkeit mit Frankreich oder Österreich (terrestrisches HDTV!), und die TV-Magazine, die ihnen eine Ahnung davon geben könnten, was sie ohne HDTV "verpassen", sind ja rechtzeitig eingestellt worden...
     
  7. MartinP

    MartinP Board Ikone

    Registriert seit:
    14. Januar 2007
    Beiträge:
    3.818
    Zustimmungen:
    259
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    Humax F3-FOX-CI
    Gibertini-Schüssel
    Pearl-Quad-Switch-LNB -> Tonne
    Alps Quad LNB f. 19.2 E
    2 x Alps Single LNB f 28,5 E u. 9.0 E

    Edision Argus Vip

    Unitymedia 2Play 100
    AW: ZDF: "DVB-T2-Umstieg zur Not auch ohne die Privaten"

    Hmm,
    eventuell wird die freiwerdende Bandbreite durch die fortschreitende Ausdünnung des Analog-Angebots eher für Kabel-Internet genutzt: Wenn man aggressiv 100 MBit-Internet-Anschlüsse bewirbt, muss man auch entsprechende Ressourcen bereithalten, daß die Kunden nicht "im Stau stehen".

    Kommt wahrscheinlich darauf an, womit man mehr Geld verdienen kann...
     
  8. idm

    idm Guest

    AW: ZDF: "DVB-T2-Umstieg zur Not auch ohne die Privaten"

    2017 hat man doch schon 46" Tablets und 12" Smartphones :D
     
  9. StefanG

    StefanG Wasserfall

    Registriert seit:
    14. September 2004
    Beiträge:
    7.845
    Zustimmungen:
    52
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: ZDF: "DVB-T2-Umstieg zur Not auch ohne die Privaten"

    Das ist völlig korrekt so um nicht schon wieder ein System voll mit Gängelungen zu erhalten.

    Und ja, obwohl die ÖR HD ja nicht Gängeln wollen auf z.B. Sat, wird die Entwicklung hin zum Zuseher, von den Privaten HD, die sehr perfide Gängeln wollen, gehemmt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 26. September 2013
  10. Kai F. Lahmann

    Kai F. Lahmann Board Ikone

    Registriert seit:
    28. Juli 2004
    Beiträge:
    3.371
    Zustimmungen:
    315
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: ZDF: "DVB-T2-Umstieg zur Not auch ohne die Privaten"

    Also bei Tablets geht die Tendenz derzeit eher zu 7" – und bei Smartphones sindwa auch bald da…
     

Diese Seite empfehlen