1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

"Zapp" entlarvt "werberelevante Zielgruppe" als RTL-Trick

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 17. September 2008.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Moderator

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    82.084
    Anzeige
    Hamburg - Die so genannte "werberelevante Zielgruppe" der 14- bis 49-jährigen Zuschauer als Gradmesser für den Erfolg von Fernsehprogrammen ist eine willkürliche Erfindung und ein reiner Werbetrick des Privatsenders RTL.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. Spoonman

    Spoonman Lexikon

    Registriert seit:
    28. Januar 2003
    Beiträge:
    25.566
    Ort:
    Düsseldorf
    AW: "Zapp" entlarvt "werberelevante Zielgruppe" als RTL-Trick

    Normalerweise finde ich "Zapp" ja nicht so prickelnd, aber wenn die Redaktion jetzt einen kleinen Beitrag dazu leistet, dass endlich mal dieser Schwachsinn mit der "werberelevanten Zielgruppe" aus den Fernsehbranche verschwindet, ist das schon viel wert.

    Ich habe sowieso nie verstanden, warum 15-jährige oder 46-jährige Zuschauer "wertvoller" sein sollen als 13-jährige oder 54-jährige.
     
  3. chrikro

    chrikro Junior Member

    Registriert seit:
    27. April 2006
    Beiträge:
    126
    AW: "Zapp" entlarvt "werberelevante Zielgruppe" als RTL-Trick

    RTL hat's erfunden und alle haben abgeschrieben. Auch hinterfragt wurde dieses System (bis jetzt) nie. Interessant, wenn ich mir so vorstelle auf welchen Schwachsinn wir tagtäglich noch so reinfallen...
     
  4. Berliner

    Berliner Lexikon

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    45.826
    Ort:
    Ostzone
    AW: "Zapp" entlarvt "werberelevante Zielgruppe" als RTL-Trick

    Ganz alt und schon lange bekannt. Auch dass man die Marktanteile sich schönrechnet, in dem man aus dieser willkürlichen Zielgruppe eine noch willkürlichere (z.B. die 18-22 jährigen) nimmt und sich dann 24% Marktanteil für eine Teen-Serie in dieser Zielgruppe zuschustert und damit einen auf Erfolg macht, während der Marktanteil bezogen auf 14-49jährigen weiß ich nur 6% ausmacht und damit ein riesen Flop.
     
  5. Spoonman

    Spoonman Lexikon

    Registriert seit:
    28. Januar 2003
    Beiträge:
    25.566
    Ort:
    Düsseldorf
    AW: "Zapp" entlarvt "werberelevante Zielgruppe" als RTL-Trick

    Wird dann auch lustig, wenn die ganzen Medien-Infodienste (kress, Horizont, dwdl etc.), die diesen Unsinn über Jahre hinweg freudig aufgenommen und kritiklos weiterverbreitet haben, ihren Lesern irgendwann erklären müssen, dass in Zukunft ganz andere Erfolgskriterien für die Einschaltquoten gelten...
     
  6. NedFlanders

    NedFlanders Platin Member

    Registriert seit:
    15. September 2002
    Beiträge:
    2.237
    Ort:
    Siegerland
    AW: "Zapp" entlarvt "werberelevante Zielgruppe" als RTL-Trick

    Ich frage mich auch, warum man irgendwann von Einschaltquote zum Marktanteil gewechselt hat.

    Was die "werberelevante Zielgruppe" betrifft, kann ich mich noch erinnern, daß die Privatsender in den 90er Jahren zeitweise mal umgeschwenkt waren auf eine ältere Zielgruppe, weil die mehr Kaufkraft besitzt. Daher liefen dann haufenweise Volksmusiksendungen, Peter Steiner etc.

    Irgendwann kam man dann alerdings auf den Trichter, daß die Älteren in ihrer Markenbindung festgefügter seien und weniger durch Werbung beeinflußbar.
    Daher wieder der Schwenk zurück zu den Jüngeren.
     
  7. Cyber Warrior

    Cyber Warrior Silber Member

    Registriert seit:
    13. September 2001
    Beiträge:
    783
    AW: "Zapp" entlarvt "werberelevante Zielgruppe" als RTL-Trick

    naja was hat das mit FLOP zu tun, eine Teenserie und deren Werbepartner im Umfeld juckt nur die JUNGE ZIELGRUPPE ... für Sender und Werbewirtschaft ist dann halt nur eine gewisse Zuschauerschaft von Interesse, was ja auch nicht verwerflich ist in dem Fall ...

    Das die Sache eine willkürliche Erfindung ist, ist ja auch nicht schlimm ... irgendwer muss es ja mal erfunden haben ;) ... und alle haben sich ja im Endeffekt mit der Übernahme dieser Kategorie abgefunden bzw. diese akzeptiert ... in anderen Ländern gibt es ja genauso solche Staffelungen und RTL kann nicht überall alles mit erfunden haben ...

    Viele Aufteilungen egal wo in welchen Bereich auch immer, sind oft rein willkürlich entstanden ...

    Das gerade die ARD sowas (mit jahrelanger Verspätung) berichtet, naja was hat das wohl zu bedeuten ;)
     
  8. Cyber Warrior

    Cyber Warrior Silber Member

    Registriert seit:
    13. September 2001
    Beiträge:
    783
    AW: "Zapp" entlarvt "werberelevante Zielgruppe" als RTL-Trick

    Es wird ja nie alles nur einzeln betrachtet, der Marktanteil allein sagt ja gar nix aus (10% von was ???), auch die Zuschauerzahl alleine sagt im Prinzip gar nix (2 Mio. aber wie viel hat die Konkurrenz) aus ...

    In den USA mit den Ratingpoints wird es noch komplizierter ...
     
  9. NedFlanders

    NedFlanders Platin Member

    Registriert seit:
    15. September 2002
    Beiträge:
    2.237
    Ort:
    Siegerland
    AW: "Zapp" entlarvt "werberelevante Zielgruppe" als RTL-Trick

    Ich hab das anders verstanden.
    Einschaltquote heißt: Wie viele Menschen, die über einen Fernseher verfügen, haben diesen eingeschaltet und schauen Sender x.
    Marktanteil heißt: Wie viele Menschen, die den Fernseher eingeschaltet haben, schauen Sender x.

    Insofern sagt der Marktanteil nicht viel aus. Selbst ein Marktanteil von 30% kann ja in absoluten Zahlen sehr wenige Zuschauer bedeuten.

    Vermutlich hat mal irgend ein schlaues Marktforschungsinstitut irgendwann mal ermittelt, wie viele Menschen zu einer bestimmten Jahres- und Tageszeit normalerweise vor der Glotze sitzen, weshalb man jetzt nur noch Marktanteile betrachtet.
    Aber auch diese Zahlen können sich ja ändern. Das TV hat ja als Unterhaltungsmedium Konkurrenz bekommen in Form von Internet, Videospielkonsolen, DVD/BD etc.
     
  10. Spoonman

    Spoonman Lexikon

    Registriert seit:
    28. Januar 2003
    Beiträge:
    25.566
    Ort:
    Düsseldorf
    AW: "Zapp" entlarvt "werberelevante Zielgruppe" als RTL-Trick

    Deshalb werden die absoluten Zahlen ja immer mit veröffentlicht.

    Aber du hast recht: Bis in die 80er Jahre hinein wurde als Basis der Einschaltquoten nicht die Zahl der eingeschalteten Geräte genommen, sondern die Zahl der Fernsehgeräte (oder Fernsehhaushalte?) insgesamt.
     

Diese Seite empfehlen