1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Zahl der DAB-Plus-Empfänger verdoppelt

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 28. Juni 2017.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    86.309
    Zustimmungen:
    336
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    In Bayern gibt es doppelt so viele Digitalradios wie noch vor zwei Jahren, ermittelte jetzt die Funkanalyse Bayern. Auch Musikstreamingdienste werden immer intensiver genutzt - vor allem von Jugendlichen.

    Startseite | Weiterlesen...
     
  2. yoshi2001

    yoshi2001 Gold Member

    Registriert seit:
    14. April 2001
    Beiträge:
    1.996
    Zustimmungen:
    158
    Punkte für Erfolge:
    73
    Ist ja auch kein wunder wenn immer mehr zu Webstreaming wechseln.
    Auf UKW gibt es fast nur noch gleich geschalteter Dudelfunk und im Linearen TV nur noch Show und Werbung.
     
    b-zare gefällt das.
  3. Martyn

    Martyn Foren-Gott

    Registriert seit:
    7. Juni 2005
    Beiträge:
    11.437
    Zustimmungen:
    2.088
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    DVB-S: 5° W / 9° E / 13° E / 19.2° E via Wavefrontier T55
    DVB-T: Hoher Bogen, Ochsenkopf, Cerchov und Plzen-Krasov
    Für 14-40 Minuten tägliches Musikstreaming lohnt sich aber eigentlich kein Streaming-Abo, weil das sind ja gerademal 3-12 Songs. Die hat man sich auch schnell auf Youtube und ähnlichen Plattformen zusammengeklickt.
     
  4. Futuremann

    Futuremann Silber Member

    Registriert seit:
    19. September 2010
    Beiträge:
    561
    Zustimmungen:
    77
    Punkte für Erfolge:
    38
    Bayern hat ja auch die meisten Sender
     
  5. Insomnium

    Insomnium Junior Member

    Registriert seit:
    19. Dezember 2015
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    21
    Punkte für Erfolge:
    18
    Technisches Equipment:
    Samsung UE 55" KS 7090 UHD TV
    Samsung H 6500 BD-Player
    Yamaha RX-V573 AV Receiver
    Passives 7.1 System von Canon
    Ich hatte letztens einen Mietwagen und konnte feststellen, dass mit einem eingebauten Verstärker der Empfang Top ist. Konnte auch fast ohne Aussetzer in der Stadt die Sender vom Großen Feldberg aus Hessen hier in Ludwigshafen empfangen.

    ABER mit einem normalen DAB+ Radio habe ich, trotz 10 km Luftlinie zum Heidelberger Königsstuhl (der sogar eine sehr exponierte Lage besitzt) , keinen vernünftigen Empfang im Erdgeschoss der dicht bebauten Innenstadt, wenn ich mich bewege. Immer die richtige Position finden müssen nervt auch. Das ist kein billig Radio! Bei 10 kW im UKW Betrieb sind das Welten... Da hat man selbst ohne ausgefahrene Antenne rauschfreien Empfang! Nutze wieder öfter UKW, vor allem auch wegen der besseren Tonqualität. Komprimierter Ton ist nun mal einfach schlechter.
     
  6. Kermit24

    Kermit24 Junior Member

    Registriert seit:
    16. April 2006
    Beiträge:
    149
    Zustimmungen:
    14
    Punkte für Erfolge:
    28
    Traue keiner Statistik, die Du nicht selber gefälscht hast! Ich kenne in meinem Umfeld absolut niemand, der ein DAB+-fähiges Radio nutzt. Aber NRW ist auch nicht Bayern.
    Beruflich bekommen wir alle 2-3 Jahre neue Leasing Firmenfahrzeuge von VW und Mercedes. Deren Werksradios unterstützen immer noch kein DAB+
    Lediglich das billige (keine 100EUR) werksfremde Autoradio meiner Frau (Fahrzeug ohne Radio gekauft) kann theoretisch DAB+, aber wohl nicht simultan mit klassischen 3m-UKW: Eine Spezialantenne für DAB+ hätten wir noch kaufen können, was mir aber nicht getan haben. Ich habe seit Jahren ein teureres (Neupreis >400EUR), werksfremdes Radio von der Fa Clarion mit Laufzeitkorrektur (kann ich nur empfehlen!), welches überhaupt kein DAB+ unterstützt
     
  7. MartinP

    MartinP Board Ikone

    Registriert seit:
    14. Januar 2007
    Beiträge:
    3.678
    Zustimmungen:
    219
    Punkte für Erfolge:
    73
    Technisches Equipment:
    Humax F3-FOX-CI
    Gibertini-Schüssel
    Pearl-Quad-Switch-LNB -> Tonne
    Alps Quad LNB f. 19.2 E
    2 x Alps Single LNB f 28,5 E u. 9.0 E

    Edision Argus Vip

    Unitymedia 2Play 100
    Ich kann Dir mit einiger Sicherheit sagen, dass auch der Ton bei UKW Komprimiert wird - und zwar auf zweierlei Art:

    - "Konserven" Material (also fast alle Musiken bis auf Live-Konzerte) kommt in der Regel aus dem Rechner, wo es fast immer in Musicam abgelegt ist (MPEG2 384 kBit/s ist ein sehr häufig verwendetes Format im ÖR-Rundfunk)

    - Im Sendeweg werden noch "Klang-Optimierer" eingesetzt, z. B. so etwas. Orban Optimod-FM 8500. Die pfuschen auch noch einmal im Material herum.

    Bei einem aktuellen Pop-Titel sieht dann der Weg des Materials vom Studio bis aus dem Radio so aus:


    1) Lautheits-Krieg bei der CD-Produktion, auch da wird mit Kompression, Formatensynthese usw. gearbeitet, um ein möglichst prägnantes Erscheinungsbild des Titels zu bekommen.

    2) Musicam-Kompression bei der Übertragung des Titels in das Ausspielsystem des Radio-Sender.

    3) Optimod und Verwandte in der Sendesumme aus dem Sendestudio

    Ob nun im vierten Schritt ein UKW-Sender oder ein DAB+ Sender mit dem Signal gespeist wird, ist da schon fast uninteressant ;-)

    Zwischen 2) und 3) gibt es bei manchen Sendern für Nachtstrecken usw., wo ma sich keinen Moderator mehr leisten kann/will noch eine weitere "Verbesserungsstufe" Da wird die Nachtsendung tagsüber vorproduziert, und der in Musicam erstellte Mitschnitt der Sendung wird dann automatisiert nachts ausgestrahlt.

    Dann hat man ggfs. noch eine Kompressions-Generation mehr auf dem Sendesignal ...
     
    b-zare und LizenzZumLöten gefällt das.
  8. devastor

    devastor Gold Member

    Registriert seit:
    5. Februar 2001
    Beiträge:
    1.931
    Zustimmungen:
    271
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    Sony 65XD7505
    Sky+ Pro
    Denon AVR-X2200W
    Panasonic DMP-BDT300
    Apple TV 4
    FireTV Box
    WDTV Live HD
    X-Box One S
    Ich kann jetzt natürlich nur für mich sprechen aber bei uns im Haushalt gibt es kein reines UKW Radio mehr. Gehört wird zu Hause nur via DAB+ oder ich ab und zu Radio Caronline via Stream. Im Auto höre ich sowieso nur DAB+.
     
  9. emtewe

    emtewe Lexikon

    Registriert seit:
    4. August 2004
    Beiträge:
    22.379
    Zustimmungen:
    2.634
    Punkte für Erfolge:
    213
    Die Diskussion DAB vs. UKW sehe ich deutlich entspannter seit ich mein Autoradio umgestellt habe, aber manchmal frage ich mich, ob ich der einzige bin der noch Podcasts nutzt?
    Das Angebot an guten Apps nimmt ab, neue Geräte unterstützen Podcasts immer weniger.
    Mein Smartphone holt einmal täglich ein paar Podcasts ab und speichert die für maximal 2 Wochen. Im Auto kann ich per Bluetooth darauf zugreifen, in der Wohnung kann mein Smartphone die Podcasts per WLAN über den AVR abspielen, und auf dem Fahrrad über Kopfhörer direkt. Für mich ist das dort zusammengestellte Programm meist interessanter als das was gerade im Radio läuft.
     
    KayHawayy gefällt das.
  10. KayHawayy

    KayHawayy Board Ikone

    Registriert seit:
    18. Juli 2013
    Beiträge:
    4.127
    Zustimmungen:
    1.250
    Punkte für Erfolge:
    163
    Hmmmm. Habe ich noch nie ausprobiert. Muss ich mal testen, danke für den Tipp.
     

Diese Seite empfehlen