1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Young Ones

Dieses Thema im Forum "Blu-ray/DVD" wurde erstellt von seagal1, 16. November 2014.

  1. seagal1

    seagal1 Gold Member Premium

    Registriert seit:
    28. September 2005
    Beiträge:
    1.969
    Zustimmungen:
    206
    Punkte für Erfolge:
    73
    Technisches Equipment:
    Technisat HD S2, Edision Argus Vip2, ET 9200, ET 9500, ET 8500, Sony BRAVIA KDL-40EX707
    Anzeige
    Inhalt vom verleihshop.de:

    "Nachdem sich das Klima auf der Erde dramatisch verändert hat herrscht Dürre. Aus dem einstigen „Blauen Planeten“ ist eine karge Wüste geworden. Wasser ist von nun an das wertvollste Gut der Menschheit. Gemeinsam mit seinen beiden Kindern lebt Ernest Holm am Rande der bewohnbaren Zone und versucht in dieser unwirtlichen Umgebung zu überleben - Notfalls unter Einsatz von Gewalt. Flem, der unliebsame Freund seiner Tochter, hat anderes im Sinn, als einfach nur zu überleben. Mit allen Mitteln will er die Farm und das dazugehörige Land der Familie übernehmen. Und wenn er dafür über Leichen gehen muss ..."

    Young Ones ist eine Art Endzeitfilm mit relativ wenig Science Fiction-Anteilen, was dem Drama gut tut. Die Story ist tlw. sehr düster gehalten und in mehreren Kapiteln unterteilt, welche näher auf die Charaktere und das Handeln der einzelnen Personen eingehen. Der Überlebenskampf der Familie Holm, um ihr Land zu erhalten und zu verteidigen wird toll rübergebracht. Mit einfachen Mitteln wird der Tagesablauf gestaltet und dem Zuschauer vor Augen gehalten, wie hart das Leben ohne Wasser ist (u. a. werden Geschirr und Wäsche mit Sand gewaschen). Obwohl Elle Fanning als Tochter Mary Holm und Nicholas Hoult als Flem Lever überzeugen, wirkt der Film oft recht zäh und will nicht so recht in die Gänge kommen. Ein wenig mehr Pepp in der Story wäre von Vorteil gewesen. Dennoch ein Streifen, der durchaus eine Sichtung wert ist - abseits des Mainstreams. Aufgrund der Schwunglosigkeit der Geschichte gibt's von mir leider nur 6/10 Punkte.

    [​IMG]
     

Diese Seite empfehlen