1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Xoro HRT7620: Neue Receiver für DVB-T2-Empfang

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 19. November 2015.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    86.294
    Zustimmungen:
    336
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Für den Empfang des ab 2016 startenden hochauflösenden terrestrischen Fernsehens stellt MAS Elektronik die neue Receiverreihe Xoro HRT7620 vor. Mit den Set-Top-Boxen können unverschlüsselte Programme nicht nur in HD gesehen, sondern auch aufgenommen werden.

    Startseite | Weiterlesen...
     
  2. brixmaster

    brixmaster Wasserfall

    Registriert seit:
    12. Mai 2005
    Beiträge:
    8.345
    Zustimmungen:
    3.161
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Samsung UD5700, Sam.BD-H6500,Sony HD Rec BD-F6500, Technistar K2 Isio+500Gb USB
    Wobei Xoro nur seinen Namen auf die Geräte verewigt.
    Die Teile kommen aus China und dann unter verschiedenen Labels vertickt. ( Auvisio, Xoro, Medion )
    Allerdings ist der Support dort besser, als der mancher Markenfirmen.
     
  3. NFS

    NFS Foren-Gott

    Registriert seit:
    20. März 2006
    Beiträge:
    14.754
    Zustimmungen:
    688
    Punkte für Erfolge:
    123
    Die Preisempfehlung erscheint mir doch verdächtig niedrig.
     
  4. borg2

    borg2 Platin Member

    Registriert seit:
    9. April 2005
    Beiträge:
    2.562
    Zustimmungen:
    55
    Punkte für Erfolge:
    58
    Aufnehmen über LAN auf 'ner Nas, so dass man im Wohnzimmer aufnehmen und im KinderZimmer oder SchlafzimmerZimmer die Aufnahme ansehen kann, wäre sinnvoller.
    Und kann man, beispielsweise, ARD aufnehmen und Phoenix live anschauen?
    Wie ist "Zeitversetzt" zu verstehen? Timeshift währen die Sendung noch läuft oder heute aufnehmen und an Weihnachten anschauen?
    Kann man Werbung überspringen bzw. schnell vorspulen?
    Der Artikel, bzw. die Gerätevorstellung ist absolut nichtssagend.
    Mit Schlagworten wie HD, Aufnehmen, DVBT2 und USB kann man wirklich nur Ahnungslose beeindrucken.
     
  5. Holladriho

    Holladriho Foren-Gott

    Registriert seit:
    4. Juni 2011
    Beiträge:
    13.042
    Zustimmungen:
    1.819
    Punkte für Erfolge:
    163
    @ borg2, naja "Wunder" kann man von einem ~45 bzw. ~50€-Teil kaum erwarten.

    Der Artikel verrät zumindestens zwei deiner Fragen, wenn man genauer liest....
    Stichwort "...eines DVB-T2-Tuners..." und "alle unverschlüsselt sendenden Kanäle".
    Und das mit dem aufnehmen hat nur die Bewandtnis, dass man es kann oder halt nicht kann. Logischer Weise dann auf externe Datenträger.
    Also einmal der Preis mit den Lizenkosten für das aufnehmen und einmal ohne.

    Für den Garten ist so ein Ding vielleicht ganz gut. Oder als Redundanz, wenn mal die Satschüssel ausfällt zu Hause.
     
  6. Jooge

    Jooge Junior Member

    Registriert seit:
    18. April 2006
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    8
    Warum sollte man sich ein Gerät kaufen, mit dem man verschlüsselte Sender nicht empfangen kann (außer Privat TV Verweigerer, was die wenigsten sind)?

    Jooge
     
    joegillis und Spoonman gefällt das.
  7. rolaf

    rolaf Gold Member

    Registriert seit:
    18. Juni 2011
    Beiträge:
    1.103
    Zustimmungen:
    620
    Punkte für Erfolge:
    123
    Danke für die Meldung, kommt gerade richtig. Und mit Xoro-Geräten war ich bisher immer sehr zufrieden. (y)
     
  8. borg2

    borg2 Platin Member

    Registriert seit:
    9. April 2005
    Beiträge:
    2.562
    Zustimmungen:
    55
    Punkte für Erfolge:
    58
    Tja, dann ist das Ding keinen Deut besser, als die Billigteile, welche man bei der Analogabschaltung als komplett gleichwertigen Ersatz für das alte Fernsehen auf den Markt geworfen hatte, mit dem Argument "kann sich jeder leisten". Mit keinem Deut ging man damals auf die Argumente derer ein, welche in jedem Zimmer ein TV-Gerät und einen VCR mit jeweils eigenem HF-Receiver hatten. Egal wie man den funktionalen Status-Quo aufrecht erhalten wollte, es waren damals wie heute mehr als nur 20/40Euro die man investieren musste, ganz zu schweigen vom Bedienungstechnischen nebst Fernbedienungs, Kabelverhau-Gau - selbst mit den teureren Twintunern. Wer sich seit damals mit einem vernetzten PVR-System aufgerüstet hat, dem ist mit solchen Billig-Krücken wieder mal überhaupt nicht geholfen. Somit ist die Aussage, auch mit wenigen Mitteln auf das neue, "viel bessere" System umstellen zu können mal wieder ein Fake, bzw. trifft mal wieder nur auf die Oma zu, welche einen TV hat. Damals bekam sie dann noch ein paar nicht unbedingt benötigte Programme hinzu und jetzt gibts eben HD.
     
  9. alex.o

    alex.o Gold Member

    Registriert seit:
    28. September 2009
    Beiträge:
    1.404
    Zustimmungen:
    62
    Punkte für Erfolge:
    58
    @borg2: Für den von Dir beschriebenen Personenkreis mit einem vernetzten PVR-System sind solche einfachen Geräte auch gar nicht gedacht. Derartige Geräte sollen halt nur den Bedarf von solchen Nutzern befriedigen, die einfach nur zukünftig weiterhin die ohne Zusatzkosten empfangbaren Sender schauen wollen und sich kein komplett neues TV-Gerät kaufen wollen. Das muss nicht nur die von Dir beschriebene "Oma, welche nur einen TV hat" sein, sondern können alle Nutzer sein, die halt einfach nur weiterhin mit dem vorhandenen Equipment fernsehen wollen - und da gib es (insbesondere außerhalb dieses Forums) mehr Menschen, als Du Dir vielleicht vorstellen kannst...

    Wer mehr Funktionen habe will, wird auch tiefer in die Tasche greifen müssen.
     
    rolaf gefällt das.
  10. borg2

    borg2 Platin Member

    Registriert seit:
    9. April 2005
    Beiträge:
    2.562
    Zustimmungen:
    55
    Punkte für Erfolge:
    58
    Absolut richtig!
    Stimmt genau! Aber da liegt auch der Haken an der Sache. Bereits zu Zeiten der analog-Abschaltung, aber auch bei der DAB-Diskussion, wird bei jedem, der den Kostenfaktor erwähnt, auf solche Billig-Krücken hingewiesen, welche den Umstieg ja so einfach und preiswert machen.
    Dass aber bereits damals eine nicht unerhebliche Anzahl von Haushalten sich im Laufe der Zeit eine Vielzahl von TV, VCR und sogar DVD-Recorder bzw. HD-Recorder angeschafft hatte, alle mit eigenem Tuner, alle einfach nur mit einem T-Stück, evtl. noch einem HF-Verstärker an der analogen Antenne angeschlossen, auf einen Schlag entweder eine Vielzahl von Settopboxen (für jedes Gerät eine billige, bzw. deutlich teurere Twins) anschaffen muss, das wird unter den Tisch gekehrt, bzw. fällt unter eine "einmalige" höherpreisige Investition (welche sich auch nicht jeder erlauben kann, der über Jahre jedoch immer mal nach Neuanschaffung ein Gerät vom Wohnzimmer ins Schlafzimmer und dann ins Kinderzimmer wandern lies).
    Bei DAB ist es auch nicht mit einem billigen 20Euro-Empfänger getan, wenn Stereo- und Multimediaanlagen, Duschradios, alte Balkongettoblaster, Autoradios in mehren Fahrzeugen, Wohnwagenkoffer, Walking-Radios auf einen Schlag ersetzt werden müssen. Selbst auf ein paar Jahre bis zum Stichtag kann man nicht eine komplette Infrastruktur welche teilweise Geräte im 4stelligen Bereich, nebst vieler Billigteile oder seit Jahrzehnten im Einsatz befindlicher Geräte ersetzen. Normalerweise tauscht man defekte Geräte aus oder lässt, wenn mal etwas auf der Hohen Kante liegt, ein Gerät von einem Raum in den nächsten wandern um im Wohnzimmer etwas mit Mehrwert einzusetzen.
    Mittlerweile habe ich, nebst dem von erwähnten techaffineren Personenkreis oft im Laufe der Jahre eine Multimedia-Landschaft aufgebaut, nicht immer bassierend auf Sat, iNet oder Kabel, welche ebenfalls eine vielseitige Funktionalität hat. Dies alles geschah über mehrere Jahre und lies sich so im Budget immer mal nebenbei gut unterbringen. Um diese Funktionalität zu erhalten ist mehr nötig, als nur einfach mal ein bisschen tiefer in die Tasche greifen zu müssen. Und genau dies wird immer geschickt unter den Tisch fallen gelassen. Man erwähnt dann eben die Oma, welche nur ein Kästchen für 40€ neben ihren TV stellen muss.
     

Diese Seite empfehlen