1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

XBOX Spieler verklagt Microsoft auf 500 Milliarden Dollar

Dieses Thema im Forum "Spiele und Konsolen" wurde erstellt von emtewe, 22. August 2011.

  1. emtewe

    emtewe Lexikon

    Registriert seit:
    4. August 2004
    Beiträge:
    22.914
    Zustimmungen:
    3.124
    Punkte für Erfolge:
    213
    Anzeige
    Also ich finde das witzig: klick

    Er wird sich wohl kaum damit durchsetzen, obwohl man das bei amerikanischen Gerichten ja nie so recht weiß... :D

    Gruß
    emtewe
     
  2. Gorcon

    Gorcon Kanzler

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    111.962
    Zustimmungen:
    3.909
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: XBOX Spieler verklagt Microsoft auf 500 Milliarden Dollar

    Eigentlich hat er garnicht so unrecht.
     
  3. Gordon Gekko

    Gordon Gekko Board Ikone

    Registriert seit:
    23. Juli 2006
    Beiträge:
    4.696
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    Technisches Equipment:
    Siehe Signatur
    AW: XBOX Spieler verklagt Microsoft auf 500 Milliarden Dollar

    Ich hoffe er gewinnt :D
     
  4. emtewe

    emtewe Lexikon

    Registriert seit:
    4. August 2004
    Beiträge:
    22.914
    Zustimmungen:
    3.124
    Punkte für Erfolge:
    213
    Naja, wenn er gewinnt kann Microsoft sich keine neue Xbox mehr leisten, ich wäre da vorsichtig mit meinen Wünschen.
    Aber die Idee auch als Kunde einfach mal die Nutzungsbedingungen einseitig zu ändern finde ich verdammt cool... :)

    tapatalked
     
  5. Mike91

    Mike91 Board Ikone

    Registriert seit:
    22. Januar 2009
    Beiträge:
    3.081
    Zustimmungen:
    430
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: XBOX Spieler verklagt Microsoft auf 500 Milliarden Dollar

    Der wird wohl sicherlich keinen Cent von Microsoft bekommen. Was ich auch gut finde.
     
  6. Berliner

    Berliner Lexikon

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    46.446
    Zustimmungen:
    3.895
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: XBOX Spieler verklagt Microsoft auf 500 Milliarden Dollar

    Lustige Idee, aber wird nicht funktionieren. Was hat er eigentlich geändert? Die AGB sind die Vertragsregeln des Anbieters, die kann ich als Kunde garnicht ändern. Da müsste der Kunde gleich zu Anfang eigene AGB in den Vertrag einbringen, die dann später ändern und dann kann er ggf. vor Gericht.
     
  7. emtewe

    emtewe Lexikon

    Registriert seit:
    4. August 2004
    Beiträge:
    22.914
    Zustimmungen:
    3.124
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: XBOX Spieler verklagt Microsoft auf 500 Milliarden Dollar

    Wohl die Nutzungsbedingungen, also diese schöne End-User-License-Agreement oder EULA auf neudeutsch, so habe ich es zumindest verstanden. Er hat wohl vorher geprüft ob die nachträgliche Änderung nur dem Anbieter vorbehalten war, das war aber nicht der Fall. Diese Vereinbarung besteht ja auf Gegenseitigkeit, und spätere Änderungen sind vorbehalten, aber nicht auf den Anbieter beschränkt. Also kann das auch der Kunde...:D
     
  8. Berliner

    Berliner Lexikon

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    46.446
    Zustimmungen:
    3.895
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: XBOX Spieler verklagt Microsoft auf 500 Milliarden Dollar

    Theoretisch ja, aber diese Bedingungen hat MS diktiert und der Kunde akzeptiert. Die Idee ist und bleibt krude und mehr als ein Querulant scheint das nicht zu sein. Überleg doch mal..ich ruf heut bei Sky an und änder die Kündigungsfrist auf "täglich". Falls Sky nicht einverstanden ist, möchte ich bitte zu heute sonderkündigen, da die Sky AGB nunmehr von meinem Ansinnen abweichen. Is klar :eek: Das zeigt doch wie dämlich sein Ansinnen ist.
     
  9. emtewe

    emtewe Lexikon

    Registriert seit:
    4. August 2004
    Beiträge:
    22.914
    Zustimmungen:
    3.124
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: XBOX Spieler verklagt Microsoft auf 500 Milliarden Dollar

    Die Fristen wirst du nicht nach Belieben festlegen können, ich schätze dafür gibt es gesetzliche Regelungen, und die Änderungen kannst du ja nur vornehmen wenn dies nicht ausgeschlossen ist, was dort wohl nicht der Fall war.
     
  10. Eifelquelle

    Eifelquelle Sky und Small-Talk Mod Premium

    Registriert seit:
    25. August 2001
    Beiträge:
    13.890
    Zustimmungen:
    2.014
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    55 Zoll 4K TV - Samsung JU 6850
    7.1 AV Receiver - Yamaha RX-V573
    5.1 Boxen - Nubert NuBox Serie
    Unitymedia HD-Modul (CI+)
    Spielekonsolen - Xbox 360, Xbox One, Nintendo Wii-U, Nintendo Switch, PS4 Pro
    Streamingdevice - Amazon Fire TV UHD
    AW: XBOX Spieler verklagt Microsoft auf 500 Milliarden Dollar

    Ja und wo ist jetzt der Unterschied zu dem was Unternehmen machen. Verträge sind immer beidseitig und es ist doch an der Tagesordnung, dass sich AGB ändern und der Kunde denen entweder zustimmt, oder es gibt eine Sonderkündigung.

    Warum ist es ok, wenn ein Unternehmen einseitig die Bedingungen ändert und dem Kunden dann nur die Möglichkeit gibt den Vertrag vorzeitig zu beenden, der Kunde darf das aber nicht?

    Verträge gelten für beide. Wenn ich einen Vertrag für 24 Monate habe, dann hat das Unternehemen den genauso zu erfüllen. Die Praxis sieht aber anders aus und das ist so nicht ok.

    Ich finde die Idee, den Spieß einfach mal umzudrehen extrem cool! :winken:
     

Diese Seite empfehlen