1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Wozu eigentlich Timeshift, wenn man einfach Aufnehmen kann?

Dieses Thema im Forum "andere Receiver" wurde erstellt von Kacki, 19. Juni 2005.

  1. Kacki

    Kacki Senior Member

    Registriert seit:
    23. Mai 2005
    Beiträge:
    237
    Ort:
    Nordbaden
    Anzeige
    Hallo,

    wozu eigentlich die Timeshiftfunktion nutzen, wenn man einfach "normal" aufnehmen kan und dann auch während der Aufnahme innerhalb dieser herumspulen kann? Der klare Nachteil beim Timeshift ist doch, dass man nicht mehr zurückspulen kann, also - wenn man was wiederholen möchte, geht es nicht. Zumindest bei meinem Opentel geht das nicht. Welchen Vorteil hat dann also überhaupt die Timeshift-Funktion?
     
  2. usul

    usul Institution

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    15.713
    AW: Wozu eigentlich Timeshift, wenn man einfach Aufnehmen kann?

    Ähm, Aufnehmen und dann währen der Aufnahme diese schauen IST Timeshift.

    cu
    usul
     
  3. passo

    passo Junior Member

    Registriert seit:
    2. April 2005
    Beiträge:
    43
    AW: Wozu eigentlich Timeshift, wenn man einfach Aufnehmen kann?

    desweiderän: timeshit kannsu auf immer an stellen...glaube kaum das du jedesmal beim senderwechsel manuel auf aufnahme drückst ??
     
  4. moremax

    moremax Silber Member

    Registriert seit:
    1. April 2005
    Beiträge:
    840
    AW: Wozu eigentlich Timeshift, wenn man einfach Aufnehmen kann?

    Lass dich nicht beeirren, der eigentliche "Timeshift" hat zwar vielerlei Funktionen aber die kann man sich auch sparen.
    Bei den meisten Geräten läßt sich dieser allerdings nicht deaktivieren, was eine ständige arbeitende Festplatte zufolge hat und somit Hitze und Stromverbrauch bringt.
    Während der Aufnahme schauen ist nicht gleich Timeshift, sondern einfach nur Play der File, der "eigentliche" Timeshift ist für die Aktionen wenn du z.B. schon seit einer halben Stunde einen Film schaust und dich dann im nachhinein dafür entscheidest diesen aufzunehmen. Entweder durch Rückspulen und dann Record oder wie beim Relook mit Neumo Image automatisch ne halbe Stunde rückwirkend mit in der Aufnahme.
    Ich habe bei meiner Echo den Timeshift deaktiviert (Instant Replay) und habe somit einen leiseren, kühleren und stromsparenden Receiver, diese "Gimmicks" sind soooo wichtig wie dem Papst seine Ei** :)
    Wer Wert darauf legt, bitte aber nötig ists auf keinen Fall.
    Eine ständige und permanete Aufnahme im Hintergrund ist unwirtschaftlich, für die 1-2 X im Jahr wo eine solche wie oben beschreibene Situation vorkommt etwas derart aufwendiges wie Timeshifting zu betreiben ist einfach LOL.
     
  5. FilmFan

    FilmFan Institution

    Registriert seit:
    4. April 2002
    Beiträge:
    18.827
    Ort:
    Poteidaia
    Technisches Equipment:
    1x VU+ Solo²
    2x Dreambox DM8000
    2x Topfield SRP-2401CI+ mit HD+
    2x Topfield SRP-2410 mit AlphaCrypt
    3x Topfield CRP-2401CI+ mit AlphaCrypt
    1x Topfield TF5200PVRc (R.I.P.)
    2x Nokia d-Box 1 Kabel (R.I.P.)
    AW: Wozu eigentlich Timeshift, wenn man einfach Aufnehmen kann?

    Nur das zeitversetzte Anschauen einer laufenden Aufnahme ist unter Timeshift zu verstehen, wie der Name ja auch schon andeutet. Für das ständige, automatische Aufnehmen im Hintergrund gibt es wohl noch keine gebräuchliche Bezeichnung.
     
  6. moremax

    moremax Silber Member

    Registriert seit:
    1. April 2005
    Beiträge:
    840
    AW: Wozu eigentlich Timeshift, wenn man einfach Aufnehmen kann?

    Äh also die erste Frage währe welches Modell, dann kann man über sowas ins Detail gehn, der Relook z.B. macht ständig ohne das es abgeschaltet werden kann eine Aufnahme, aus diesem Cache wird das life Fernsehsignal generiert und auch die zurückversetzte Aufnahme, ebenso die Zeitversetzt Wiedergabe, es handelt sich also hierbei um ein und den selben Videocache, gibt also kein Anlass diesen in verschiedene Titulierungen aufzuspalten, es ist immer der Timeshift.
    Also so wie du es hier sagts, nicht korrekt:)
     
  7. Kacki

    Kacki Senior Member

    Registriert seit:
    23. Mai 2005
    Beiträge:
    237
    Ort:
    Nordbaden
    AW: Wozu eigentlich Timeshift, wenn man einfach Aufnehmen kann?

    Hmm... also ich weiß ja nicht, wie Eure Receiver das so machen, aber bei meinem (Opentel) arbeitet die Timeshift-Funktion nur, wenn ich sie explizit starte. Der Effekt ist der, dass SOFORT das Fernsehbild eingefroren wird, sozusagen auf "Pause" steht. Dann beginnt der Receiver, das weitere Programm aufzuzeichnen. Wenn ich die Pausetaste (oder Play? weiß nicht mal) drücke, geht die Aufzeichnung nach wie vor im Hintergrund weiter, aber das Abspielen setzt dort fort, wo das Standbild war. Timeshift halt.

    Jedoch kann ich eine im Timeshift laufende Wiedergabe nicht zurückspulen! Alles, was der Receiver einmal gezeigt hat, "vergisst" er sogleich. Das scheint mir eine Art "Ringpuffer" mit Festplattenunterstützung zu sein. Folglich kann ich mir auch nicht mehr hinterher überlegen: "Sch*iße, den Film hätte ich ja aufnehmen wollen". Geht dann nicht mehr. Deshalb sehe ich ehrlich gesagt keinen vertieften Sinn in der Timeshift-Funktion, denn ich kann genausogut den ganzen Kram mit einer Taste aufnehmen, und in dieser Aufnahme kann ich dann vor- und zurückspulen oder Pause drücken, soviel ich will, während der Aufzeichnung.

    Der einzige Nachteil, der mir einfällt: Die Aufnahme, die ich rein zum zeitversetzten Gucken erstelle, muss ich hinterher selbst wieder löschen. Beim Timeshift braucht man das nicht, weil gar kein File entsteht, oder richtiger: weil das Timeshift-File nicht im Inhaltsverzeichnis gelistet wird.
    Scheint als ob die Timeshift-Funktionen der unterschiedlichen Receiver unterschiedlich funktionieren...

    Timeshift IMMER an? Nää, ich glaube, das geht bei mir gar nicht. Dann würde ja die automatische Festplattenabschaltung nach ... Minuten (einstellbar) gar keinen Sinn machen...
     
  8. FilmFan

    FilmFan Institution

    Registriert seit:
    4. April 2002
    Beiträge:
    18.827
    Ort:
    Poteidaia
    Technisches Equipment:
    1x VU+ Solo²
    2x Dreambox DM8000
    2x Topfield SRP-2401CI+ mit HD+
    2x Topfield SRP-2410 mit AlphaCrypt
    3x Topfield CRP-2401CI+ mit AlphaCrypt
    1x Topfield TF5200PVRc (R.I.P.)
    2x Nokia d-Box 1 Kabel (R.I.P.)
    AW: Wozu eigentlich Timeshift, wenn man einfach Aufnehmen kann?

    Doch, Dein Beispiel entspräche meiner Definition und wäre einfach nur permanentes Timeshift. ;)

    Ich weiß auch nicht, warum jeder Hersteller hier sein eigenes Namenssüppchen kochen muß.
     
  9. pinki

    pinki Junior Member

    Registriert seit:
    5. Juni 2005
    Beiträge:
    28
    AW: Wozu eigentlich Timeshift, wenn man einfach Aufnehmen kann?

    @all
    Trick-Play
    Ich freue mich, daß mein Relook laufend Time-Shift, Trick-play genannt, aufnimmt.
    Muß ich mal schiffen oder so, einfach dann zurück und verspätet anschauen. Bei Werbeeinnahmen schnell nach vor. Und nix verpasst.
    Und auch wenn der Briefträger klingelt oder die Katze Hunger hat.
    gg.
     
  10. moremax

    moremax Silber Member

    Registriert seit:
    1. April 2005
    Beiträge:
    840
    AW: Wozu eigentlich Timeshift, wenn man einfach Aufnehmen kann?

    Entschuldige,:winken:

    aber warum beantwortest du als "IKone" nicht mal zur Abwechselung die Frage in diesem Threat, als mit mir hier Fachsimpelei über Technische Begriffe abzuhalten!?:D

    Jetzt aber nicht gleich böse werden, gelle;)

    hehe

    Grüße

    PS: Bitte keine weiteren Zitate mehr, komme mir schon vor wie Konfuzius:)
     

Diese Seite empfehlen