1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Wollen die von Premiere mich eigentlich verarschen?

Dieses Thema im Forum "Sky - Technik/Allgemein" wurde erstellt von Borbarad, 21. Dezember 2005.

  1. Borbarad

    Borbarad Junior Member

    Registriert seit:
    21. Dezember 2005
    Beiträge:
    45
    Anzeige
    Guten Abend,

    ich möchte hiermit meine ersten, peinlichen Erfahrungen mit Premiere kundtun und mal eure Meinung dazu hören.

    Ich wollte mir das 64WM-Abo zu Weihnachten schenken und per Nachnahme von meinen Eltern an deren Adresse bezahlen lassen.
    Ich habe bei der Anmeldung extra gesagt, dass es dorthin per Nachnahme geliefert werden soll, trotzdem wurde es einfach Frei Post dorthin geschickt und das Geld soll per Lastschrift von meinem Konto abgebucht werden. :eek:

    Soweit noch vielleicht akzeptabel, aber das Spielchen geht weiter.

    Die telefonische Bestellung war letzte Woche Mittwoch, die Karte kam am Samstag zu meinen Eltern (was ich akzeptabel schnell finde, vor allem wurden mir 3-5 Tage für die Lieferung zugesagt).

    Was muss ich feststellen, als ich dorthin fahre? a) Nicht per Nachnahme und b), noch viel schlimmer: Die Karte ist für Kabel Deutschland, ISH, IESY und Kabel BW. Toll. Ich hatte extra bei der Anmeldung laut und deutlich gesagt, dass ich bei Netcologne bin und die ihr Signal nicht von Kabel Deutschland, sondern von KabelKiosk via EutelSat bekommen. :eek:

    Wer jetzt denkt, das Chaos hat ein Ende... der täuscht sich.

    Sonntag habe ich bei Premiere angerufen und denen gesagt, dass die Karte nicht funktioniert bei mir, der Bildschirm bleibt in meinem Technisat-Receiver mit CI-Modul (von Netcologne so verkauft) einfach schwarz.
    Mir wurde zugesagt, dass direkt am Montag noch eine neue Ersatzkarte für private Netzbetreiber rausgeht, die sollte wegen dem bereits geschilderten Ärger dann auch am Mittwoch kommen. Ich bat darum, die Karte zu mir, an meinen Wohnort, zu schicken. Und ich spreche wirklich nicht chinesisch.
    In einem zweiten Anruf bat ich noch um die Zusendung einer Rechnung zu meinen Eltern, weil diese fehlte.

    Was passiert? Bis heute ist die Karte noch nicht eingetroffen und ich rufe beim Support an, um nachzufragen, ob die nicht 50 Kilometer weiter zu meinen Eltern geschickt wurde. Antwort: Ja, genau, das sei doch die Lieferadresse, die Lieferung sei heute (!) am 21.21. rausgegangen. :confused:

    Ich antwortete: Ja schön, das war beim ersten Mal, beim zweiten Mal wollte ich die gleich zu mir haben, da es eh per Überweisung gezahlt werden soll. Und mir wurde zugesagt, dass die Karte am Montag rausgeht und nicht erst heute, heute ist Mittwoch.

    Die tolle Kundenbetreuerin: Oh, das tut uns leid, ich lösche die Adresse gerne raus. Und für die Lieferfristen kann ich nichts, da müssen Sie sich an eine andere Hotline von uns wenden, ... .

    Ich zu ihr: Außerdem wurde mir zugesagt, dass eine Rechnung zu meinen Eltern geschickt wurde, die wurde aber stattdessen hier zu mir geschickt. o_O

    Ich weiter: Außerdem fiel mir auf, dass der Premiere-Händler hier vor Ort die 30 Euro Einrichtungsgebühr nicht verlangt und diese auch keine seiner Kunden bisher bezahlen musste, was ich vor meiner Bestellung nicht wusste.

    Ich wies die freundliche Dame darauf hin, dass ich frustriert sei und die Bestellung bitte stornieren möchte, um mir die Karte einfach beim örtlichen Premierehändler zu holen und den Stress nicht mehr zu haben mit diesem Chaos.

    Die Dame meinte dann: Tut uns leid, aber die Karte ist schon aktiviert, sie wurden doch schon vorher drauf hingewiesen, dass die Storno-Frist mit Aktivierung der Smartcard endet.

    Ich: Toll, die Karte ist so sehr aktiviert, dass ich für Geld ein schwarzes Bild empfange. Was soll ich mit einer aktivierten Karte, wenn ich auch in den Laden gehen könnte und mir eine aktivierte und funktionierende Karte besorgen könnte?

    Sie: Ich kann ja Ihren Frust verstehen, aber ich kann da nichts machen. Eine freigeschaltete Karte kann man nicht mehr stornieren, auch wenn sie nicht funktioniert, deswegen kriegen Sie ja eine neue Karte.

    Ich: Danke auch.

    ...

    Das Ende vom Lied (nach bestimmt 16 Anrufen und mehreren Euro für diese "kompetente" Hotline): Wenigstens die beiden zusätzlich abonnierten Themenkanäle (Discovery Geschichte + Music Studio) kriege ich anteilig zurückerstattet. :eek:

    Ich hab langsam das Gefühl, dass Premiere die Neukunden ******egal sind, alles nach dem Motto gemacht wird "wird schon funktionieren bei dem Kabelanbieter" und man einfach nicht richtig zuhört an dieser ohnehin etwas seltsam erreichbaren Hotline, die auch noch Geld kostet. -_-

    Dreimal wurde beim Versand nicht zugehört, das Bild bleibt schwarz, von den 64 Euro gibts nix zurück, das Ganze hätte ich auch für 30 Euro weniger haben können, na Frohe Weihnachten, liebe Leute von Premiere.

    Ich warte auf eure Antworten,
    schöne Grüße aus NRW,
    David
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. Dezember 2005
  2. sashxx

    sashxx Silber Member

    Registriert seit:
    25. Dezember 2004
    Beiträge:
    776
    Ort:
    Bielefeld
    AW: Wollen die von Premiere mich eigentlich verarschen?

    Ich hatte vor einer Woche ähnliche Erfahrungen mit Premiere gemacht.

    Ich habe schon seit Jahren Premiere komplett. Eines Tages kam ein Anruf von denen. Mir wurde ein Jahr Premiere Start und drei Monate Premiere Film Prepaid inkl. Receiver für 69,- Euro angeboten.

    Ich habe das Paket bestellt. Drei Tage später kam es bei mir an. Ich habe den Receicer ausgepackt und die Hotline angerufen mit der Bitte um freischaltung. Dann sagte die Dame: "Ihre Karte ist jetzt freigeschaltet. Sie können jetzt Premiere Start und Sport ansehen." Wie Sport? Ich habe doch Film?
    Ich hatte das falsche Paket bekommen. Nirgendwo haette ich sehen können, was das für ein Paket ist. Der Brief mit der Paketbeschreibung kam erst 10 Tage später!
    Zitat: "Das tut mir aber leid. Leider ist die Karte schon freigeschaltet. Wir können das jetzt nicht mehr ändern! Sie haben kein Rücktrittsrecht mehr".
    Selbst nachdem ich der Dame (erst freundlichst, dann ein wenig direkter) die Rechtslage erklärt hatte, wollte sie nicht von ihrem Standpunkt abweichen.

    Zum Glück haben wir einen juristen in der Familie. :winken:
    Keine zwei Tage nach einem netten Brief funktionierte mein Filmpaket. Dazu gabs dann noch ein Entschuldigungsschreiben und zwei Direkt-Filme gratis :D


    Dazu kommt dann bei Premiere dann noch eine sehr kompetente technische Hotline.
    Ich hatte eine defekte Smartcard. Der Idiot von Premiere wollte mir erklären, dass meine Sat-Anlage defekt sei.
    Zitate: "Bei Premiere werden viel mehr Daten gesendet als bei anderen Sendern"...
    Premiere Hotline: "Was zeigt ihr Receiver bei Signalqualität an?"
    Ich: "Mein SNR liegt bei 15db."
    Prem: "Wie? Dann ist ihr Receiver kaputt. Der muss was zwischen 80 und 90% anzeigen. Es sollte aber nicht mehr als 90% sein, sonst ist das zuviel!".
    "Das muss ein Techniker mit einem Messgerät nachmessen."
    Ich habe ihm dann erklärt, dass meine Anlage mit einem MSK33 komplett eingemessen wurde.
    "War das denn ein digitales Messgerät? Wenn das ausdrucken kann, dann ist es digital."
    Der Techniker bestand darauf, dass der Fehler an meiner Anlage liegen würde. Er wollte unbedingt einen Techniker vorbeischicken (Pauschalpreis 60,- Euro).

    Besonders toll ist ja auch der Hinweis am Anfang, dass das Telefonat zur Qualitätsverbesserung aufgezeichnet wird. Die sollten das mal wirklich machen :winken:.


    Ausserdem muss man mal erst in die Warteschleife kommen. Zu bestimmten Zeiten scheint das sinnlos zu sein...
     
  3. Borbarad

    Borbarad Junior Member

    Registriert seit:
    21. Dezember 2005
    Beiträge:
    45
    AW: Wollen die von Premiere mich eigentlich verarschen?

    Der Jurist in der Familie interessiert mich, vielleicht könntest Du mal nachfragen, ob man in meinem Fall nicht doch etwas machen kann.

    Ich finds halt ne Unverschämtheit, und mir ist bewusst, dass man nach Freischaltung nicht mehr kündigen kann, aber a) wurde mir die Karte bereits freigeschaltet zugeschickt, so dass ich gar kein Rücktrittsrecht hatte von Anfang an und b) hätte Premiere doch wirklich keinen Verlust, wenn ich das Ding einfach im Laden kaufe. (Außer die 30 Euro vielleicht... -_-)

    Ich bin echt sauer.
     
  4. medebacher

    medebacher Senior Member

    Registriert seit:
    10. November 2005
    Beiträge:
    288
    Ort:
    Man nennt es Paradies
    AW: Wollen die von Premiere mich eigentlich verarschen?

    Hallo,
    kommt mir alles bekannt vor. Lies mal in anderen Threads nach, da stehen
    ähnliche und noch größere "Bolzen".
    Und denk daran: Wer Premiere nicht sofort kündigt, handelt grob fahrlässig!!!:rolleyes:
     
  5. Borbarad

    Borbarad Junior Member

    Registriert seit:
    21. Dezember 2005
    Beiträge:
    45
    AW: Wollen die von Premiere mich eigentlich verarschen?

    Lol, war ja klar, dass der Stress noch weitergeht. Gestern kam die Lastschrift, trotz der Absprache, dass es überwiesen wird. Hab die Lastschrift zurückgeben lassen, weil das Konto eh nicht gedeckt war und mein Vater zahlen soll. :wüt:

    Rufe da an und frage, ob mir deswegen jetzt die Karte gesperrt wird, Antwort "Nein, wenn Sie das die nächsten Tage überweisen, nicht, aber die 8 Euro für die Rücklastschrift müssen Sie zahlen." :eek:

    Ich: "Es war überhaupt nicht so besprochen, warum soll ich etwas zahlen, was der Premiere Service verbockt hat?" :(

    Antwort der Dame am Telefon: "Da kann ich jetzt auch nichts mehr dran ändern, habe hier nichts im Computer stehen." :eek:

    Davon ab, die Ersatzkarte ist bis heute immer noch nicht eingetroffen. :confused:
     
  6. littlelupo

    littlelupo Guest

    AW: Wollen die von Premiere mich eigentlich verarschen?

    Ohne meine Vorredner zitieren zu wollen:
    Ich denke, daß man einige Schlußfolgerungen aus diesem Thread ziehen kann:
    Nach Möglichkeit per Internet/auf der Homepage von Premiere bestellen, damit man auf die Mitarbeiter an der mitunter recht inkompetenten Hotline nicht angewiesen ist. Evtl bekommt man auch gleich eine Bestellbestätigung per e-mail.

    Und:
    Den Umschlag mit der Smartcard erstmal nicht öffnen, sondern auf weitere Post warten, wo dann genau drin steht, welches Paket man überhaupt abonniert hat, wie man selber heißt :D welche Kundennummer man hat, bis wann das Abo läuft... :D

    Jedes Abo vorsorglich kündigen, damit es sich nicht automatisch, zu "den dann geltenden Konditionen" verlängern kann.
     
  7. littlelupo

    littlelupo Guest

    AW: Wollen die von Premiere mich eigentlich verarschen?

    Mir graut es bereits...
    Komischerweise fällt mir dazu gerade der Spruch ein: "Hilf dir selbst, sonst hilft Dir keiner..."
     

Diese Seite empfehlen