1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Wohnungswirtschaft setzt auf Premiere

Dieses Thema im Forum "Sky - Technik/Allgemein" wurde erstellt von Seth, 19. Juni 2003.

  1. Seth

    Seth Junior Member

    Registriert seit:
    16. November 2002
    Beiträge:
    51
    Ort:
    Krefeld
    Anzeige
    Wohnungswirtschaft setzt auf Premiere zur Mieterbindung und -gewinnung
    Abonnentensender schließt Vertrag mit einem der größten Wohnungsunternehmen Deutschlands
    München, 17. Juni 2003 - Die neuen Premiere Geschäftsmodelle für die Wohnungswirtschaft stoßen auf gute Resonanz: Nach verschiedenen kleineren Firmen setzt jetzt eines der größten Wohnungsunternehmen Deutschlands auf Premiere Abonnements zur Mieterbindung und -gewinnung. Die WCM Beteiligungs- und Grundbesitz-AG aus Frankfurt/Main bietet ihren Mietern das Einstiegspaket PREMIERE START inklusive Digital-Receiver zu attraktiven Sonderkonditionen an. "Ein Premiere Abo macht aus jedem Wohnzimmer mehr: einen Kinosaal und eine Sportarena", sagt Dr. Michael Albertz, Vorstand für den Bereich Immobilien der WCM-Gruppe. Für die gesamte operative Umsetzung ist die AKF-Telekabel GmbH aus Berlin zuständig, die inzwischen auch zur WCM-Gruppe gehört. "Die vielen positiven Gespräche mit den Unternehmen bestätigen uns, dass wir dazu den richtigen Ansatz gewählt haben", sagt Thomas Gerlach, Leiter Geschäftskundenvertrieb bei Premiere. Erstmals vorgestellt hatte Premiere die neuen Geschäftsmodelle unter dem Motto "Premiere für jeden Mieter kostenlos" Ende Januar auf dem "forum zukunft" wohnungswirtschaft und medien im dialog".

    Im Mittelpunkt der Aktivitäten steht das Modell "Vollversorgung". Wohnungsunternehmen können damit ihre kompletten Bestände mit einem Digital-Receiver ausstatten. Eine Installationshilfe und technischer Support für 24 Monate sind in dem Angebot bereits eingeschlossen. Außerdem wird für diese zwei Jahre in jeder Wohnung das Einstiegsangebot PREMIERE START freigeschaltet. Dem Mieter entstehen dabei keine Kosten. Für das Paket mit einem Marktwert von rund 320,- Euro zahlt lediglich der Vermieter einen einmaligen Beitrag von 99,- Euro. "Das Modell schafft eine klassische Win-win-win-Situation", sagt Gerlach. "Der Mieter bekommt kostenlos ein Premiere Abo sowie Zugang zu allen frei empfangbaren digitalen Fernsehangeboten, dem Vermieter steht ein effizientes Akquise- und Bin-dungstool zur Verfügung und Premiere gewinnt neue Abonnenten." Als konsequente Weiterentwick-lung bereits bestehender Marketingmaßnahmen der Wohnungsunternehmen wie Mietfreiheit, Bonuskarten oder auch Freikarten für Kino- und Theaterbesuche versteht Premiere sein zweites Angebot. Der Abosender gibt Vermietern mit Premiere Gutscheinen ein neues schlagkräftiges Vermietungsar-gument an die Hand. Darüber hinaus können Wohnungsgesellschaften über den Vertrieb von Premie-re Abos in ihren Kundencentern Mietern künftig einen Zusatzservice anbieten und gleichzeitig neue Erlöse generieren.
     
  2. Big Kimble

    Big Kimble Senior Member

    Registriert seit:
    2. Januar 2003
    Beiträge:
    424
    Ort:
    Herzogenrath / Bremen
    Das finde ich aber ******** . Wenn ich dann irgendwo erzähle, dass ich Premiere zuhause habe, denken die dass ich in einer mikrigen kleinen stickigen Wohnnung lebe, und es dann auch noch kostenlos bekomme entt&aum
     
  3. top-handytarife

    top-handytarife Neuling

    Registriert seit:
    29. Juni 2004
    Beiträge:
    11
    Ort:
    Berlin
    AW: Wohnungswirtschaft setzt auf Premiere

    Hallo,

    hat jemand dieses Angebot schon wahrgenommen? Wer ist der Vertragspartner bei Premiere, Mieter oder Akf?
    Bekommt man von Premiere nach Ablauf des Vertrages ein ähnlich attraktives Angebot oder stehen einem dann nur die herkömmlichen Neukunden-Angebote zur Verfügung?
    Ich finde das Angebot eigentlich sehr interessant. Habe bei Premiere die Sokü ausgesprochen und überlege jetzt, was ich annehme:
    1. von Premiere: Sport + Gratiskanal für 20,- oder
    2. über Akf: Super für 199,- (12 Monate im Voraus).

    Vielen Dank!
    Gruß F.R.


     
  4. Eike

    Eike von Repgow Mitarbeiter

    Registriert seit:
    7. Februar 2003
    Beiträge:
    45.714
    Ort:
    Magdeburg
    AW: Wohnungswirtschaft setzt auf Premiere

    Ist hier bei mir ähnlich. Man bekommt zwar nix geschenkt, aber beim Hauseigenen Kabelanbieter gibts verbilligte Premiereabos. (Außer Start)
     
  5. NullBock?

    NullBock? Silber Member

    Registriert seit:
    1. Mai 2004
    Beiträge:
    950
    Ort:
    Hamburg
    AW: Wohnungswirtschaft setzt auf Premiere

    Hoffentlich macht das keine Schule.
    Mann stelle sich mal vor da hat man nach Monate langen suchen endlich ein Wohnung für sich und seine Junge Familie gefunden und muss um die Bude zu bekommen so ein Abzockerabo abschliessen! :eek: :(
     
  6. Eike

    Eike von Repgow Mitarbeiter

    Registriert seit:
    7. Februar 2003
    Beiträge:
    45.714
    Ort:
    Magdeburg
    AW: Wohnungswirtschaft setzt auf Premiere

    Na gezwungen wird doch keiner, das ist Quatsch.
     
  7. tschippi

    tschippi Board Ikone

    Registriert seit:
    14. Januar 2001
    Beiträge:
    4.881
    Ort:
    Aus dem Wilden Süden
    AW: Wohnungswirtschaft setzt auf Premiere

    Da bleibt mir die Spucke weg. Armes Deutschland.
     
  8. NullBock?

    NullBock? Silber Member

    Registriert seit:
    1. Mai 2004
    Beiträge:
    950
    Ort:
    Hamburg
    AW: Wohnungswirtschaft setzt auf Premiere

    Oder die Zukunft:confused:
     
  9. amsp2

    amsp2 Wasserfall

    Registriert seit:
    6. Mai 2004
    Beiträge:
    7.890
    Ort:
    ----------
    AW: Wohnungswirtschaft setzt auf Premiere

    Ist doch längst Standard. Kabelzwangsanschluss für 18-25,-€ und dann darf man noch für div. "interessante" Digitalpakete extra löhnen. :mad:
     
  10. tschippi

    tschippi Board Ikone

    Registriert seit:
    14. Januar 2001
    Beiträge:
    4.881
    Ort:
    Aus dem Wilden Süden
    AW: Wohnungswirtschaft setzt auf Premiere

    Einer meiner Kumpels hat zu Premiere-Analog-Zeiten eine Wohnung gesucht. Wichtig war ihm, dass er in der Wohnung Kabelanschluß hat, damit er Premiere sehen kann. Ich habe ihm vorgeschlagen, dass er folgendes Mietgesuch in der Zeitung aufgeben soll:

    "Suche Kabelanschluß mit Wohnung" :D

    Ich habe, bedingt durch einen Wohnortwechsel, den Jungen aus den Augen verloren. Meine Bekannten haben mir aber mitgeteilt, dass er nach und nach seine sozialen Kontakte abgebrochen hat und in seiner Freizeit nur noch vor der Glotze hängt.

    Damals haben wir über den Text der Annonce gescherzt, inzwischen scheint uns aber die Realität eingeholt zu haben. Traurig, traurig. :(
     

Diese Seite empfehlen