1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Wohnungsverband fordert Digital-TV ohne Zusatzgebühren

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 10. September 2009.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    87.672
    Zustimmungen:
    368
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Berlin - "Das derzeitige analoge Free-TV-Angebot muss auch digital ohne Zusatzgebühren verfügbar bleiben", forderte Lutz Freitag, Präsident des GdW Bundesverband deutscher Wohnungs- und Immobilienunternehmen, anlässlich der medienpolitischen Debatte am Rande der IFA.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. Gorcon

    Gorcon Kanzler

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    111.604
    Zustimmungen:
    3.792
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: Wohnungsverband fordert Digital-TV ohne Zusatzgebühren

    Tja das ist ein Widerspruch in sich selbst.
    Einerseitz machen die Wohnungsgesellschaften Geschäfte mit dem Kabelanbietern die dann ihre Sinnlosverschlüsselten Sender nur gegen Pay-TV Gebühren einspeisen. und andererseits hätten die Wohnungsgesellschaften das Druckmittel letzteres zu verhindern in dem sie den Kabelanbietern mit der Vertragskündigung drohen wenn diese die Privaten nur als Pay-TV einspeisen und anstelle von Kabelfernsehen dann direkt per Sat einspeisen.
     
  3. Mangels

    Mangels Board Ikone

    Registriert seit:
    13. November 2008
    Beiträge:
    3.055
    Zustimmungen:
    142
    Punkte für Erfolge:
    73
    Technisches Equipment:
    Humax 1000C
    Techni-Sat Digicorder HD K2
    DIGIT HD8-C
    TechniSat Cable Star HD
    Samsung LE40 A656
    Yamaha RXV 3800
    Denon DVD-1940
    Panasonic DMP-BD 30
    SOny PS3 - 160 GB
    AW: Wohnungsverband fordert Digital-TV ohne Zusatzgebühren

    Und wenn man dann diese Meldung auf "area-DVD" liest, dann kommentieren die diese Meldung ähnlich wie du. Hätte DF eigentlich auch gut zu Gesicht gestanden.

    Gruss
    Mangels
     
  4. Gorcon

    Gorcon Kanzler

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    111.604
    Zustimmungen:
    3.792
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: Wohnungsverband fordert Digital-TV ohne Zusatzgebühren

    Na dann liege ich wohl garnicht soooo falsch. ;)
     
  5. Gyokuro

    Gyokuro Neuling

    Registriert seit:
    2. September 2009
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Wohnungsverband fordert Digital-TV ohne Zusatzgebühren

    Schön, dass die Pay-TV ähnliche Struktur beim digitalen Kabel auch noch mal zur Sprache kommt, neben der ganzen HD+ Aufregung.

    Als Mieter mit "Kabel-Muss" spielt dieses Thema eine durchaus wichtige Rolle!
     
  6. Watz

    Watz Gold Member

    Registriert seit:
    7. April 2004
    Beiträge:
    1.778
    Zustimmungen:
    22
    Punkte für Erfolge:
    48
    Technisches Equipment:
    DVB-S2 / DVB-T
    AW: Wohnungsverband fordert Digital-TV ohne Zusatzgebühren

    ...die habe es ja nicht einmal geschafft die Verschlüsselung
    der Privaten SD-Programme zu verhindern.

    Finde es zwar gut, dass sich ein Lobbyverband im
    Interesse der Verbraucher äußert.

    Wichtig ist aber, was unterm' Strich rauskommt.
    HDTV im Kabel wird zumindest bei UM nicht so
    breit gestreut sein wie über DVB-S2.

    Wir können nicht einmal ANIXE und ARTE in HD sehen.
    Angeblich sind die Sender selbst schuld/verantwortlich - what ever!

    Das ganze "Find' ich aber doof Gelaber" ist zwar nett
    bringt aber nichts, wenn Ihr nicht selbst aktiv werdet.

    Ruft bei Euren Parlamentariern an. Sprecht mit den Geräteherstellern,
    in letzter Konsequenz hilft nur ein Verzicht auf HD.

    Das hat mir aber in bezug auf die Privaten im Kabel bis Heute nichts gebracht.

    Die sind immer noch verschlüsselt, obwohl ich die Sender nicht schaue.

    Bei HD wird es, fürchte ich, genau so laufen.

    Langsam wird's jetzt etwas OT ;-)

    Nutzt die TV-Lose Zeit lieber um euren Politikern auf die Finger zu hauen.
    Die sind gerade dabei EURE Altersvorsorge etc. unter den Banken aufzuteilen.

    In Zukunft habt IHR gar keine Zeit mehr TV zu schauen.
    Und im Rentenalter könnt Ihr Euch kein Gerät mehr leisten.

    Schön das Ihr damals die Zeit verplempert habt, als man noch
    was hätte ändern können.

    Verpasst den Politikern doch bei der kommenden Wahl mal einen
    richtigen Denkzettel! Geht auf Wahl-o-mat.de und schaut,
    wer wirklich Eure Interessen vertritt.

    Im Zweifel könnt ihr besser die Piratenpartei (die gibt’s im übrigen Europaweit)
    wählen, als den aktuellen Regierigen auch nur eine Stimme zu geben.

    Ich sage nicht _ Hauptsache zu Wahl gehen _ Sollte schon auch
    ein gut überlegtes Kreutz sein ...

    Denkt mal bitte drüber nach!
     
  7. -wolf-

    -wolf- Wasserfall

    Registriert seit:
    6. April 2009
    Beiträge:
    9.018
    Zustimmungen:
    2.702
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Dream 8000
    Dream 800
    Dream 500 HD
    VU+ Zero
    Fire TV
    2x Fire TV Stick
    Apple TV
    2x Toshiba TV
    LG TV
    Amazon Prime, netflix
    sky Abo beendet
    AW: Wohnungsverband fordert Digital-TV ohne Zusatzgebühren

    das Problem der großen WBGs ist folgendes: mit dem KNB schließt man einen Vertrag und hat das Problem vom Hals, ist ausgelagert. Bei eigener Sat-Anlage ist man auch für Betrieb und Wartung verantwortlich. Das kostet Geld und auch das muss der Mieter bezahlen. Ob es unterm Strich wirklich günstiger ist bleibt offen.
    Andererseits wären die großen der Branche natürlich schon in der Lage entsprechenden Druck auf die KNBs auszuüben. Müsste nur mal einer mit anfangen. Dann gäbs wahrscheinlich eine Kettenreaktion.
     
  8. amsp2

    amsp2 Wasserfall

    Registriert seit:
    6. Mai 2004
    Beiträge:
    7.890
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Wohnungsverband fordert Digital-TV ohne Zusatzgebühren

    Das ist denen aber früh aufgefallen. :rolleyes:
     
  9. Gorcon

    Gorcon Kanzler

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    111.604
    Zustimmungen:
    3.792
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: Wohnungsverband fordert Digital-TV ohne Zusatzgebühren

    Das ist deutlich billiger. Da gibts keine Kabelschäden weil da ein Bagger ein Kabel durchgerissen hat und die Verstärker werden auch nicht absaufen weil der Verteilerkasten ungünstig aufgestellt wurde.
    Die Wartung hätte dann ja auch die gleiche Service Firma über nehmen können die auch für die KNBs arbeitet.:D Das kommt alle paar Jahre dann einmal vor, jedenfalls auch nicht öfter wie im Haus das bei einem Kabelanschluss ist. Die Verkabelung wäre auch vorhanden (wenn wie hier überall Sternverteilung benutzt wird) Die Kosten würden extrem fallen.
    Die wären Pleite geglngen wenn die nicht der unverschlüsselten Einspeisung zugesagt hätten.
     
  10. FilmFan

    FilmFan Lexikon

    Registriert seit:
    4. April 2002
    Beiträge:
    20.577
    Zustimmungen:
    5.064
    Punkte für Erfolge:
    273
    Technisches Equipment:
    1x VU+ Solo²
    2x Dreambox DM8000
    2x Topfield SRP-2401CI+ mit HD+
    2x Topfield SRP-2410 mit AlphaCrypt
    3x Topfield CRP-2401CI+ mit AlphaCrypt
    1x Topfield TF5200PVRc (R.I.P.)
    2x Nokia d-Box 1 Kabel (R.I.P.)
    AW: Wohnungsverband fordert Digital-TV ohne Zusatzgebühren

    Wo kommt eigentlich dieser Unsinn immer wieder her? Bei Satellitenempfang benötigt jeder Tuner ein eigenes Kabel, d. h. ich alleine würde schon mindestens 6 direkte Leitungen zum Dachboden benötigen, um den derzeitigen Status Quo aufrechtzuerhalten.
     

Diese Seite empfehlen