1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Wo versteckt sich Sirius 5E

Dieses Thema im Forum "Digital TV für Einsteiger" wurde erstellt von haidouk, 7. Juni 2004.

  1. haidouk

    haidouk Neuling

    Registriert seit:
    7. Juni 2004
    Beiträge:
    7
    Anzeige
    Hallo,

    per Zufall stieß ich in meiner Verzweiflung auf diese Seite und hoffe, dass mir jemand die nötigen Tips geben kann.
    Ich bin absuluter Laie und die meisten Begriffe sind mir unbekannt, deshalb schreibe ich sehr einfach und hoffe, die Antworten sind für mich verständlich ! :p

    Ich möchte Sirius 5E empfangen und kaufte mir am Wochenende eine Anlage ( 80cm , LMC von Hama) inkl. Digi-Receiver von Kathrein.
    Laut Aussage des Verkäufers (ich bin doch nicht blöd) kann das Jeder. Leider ist mein Name nicht Jeder ! :rolleyes:

    Der Receiver hat zwei Balkenanzeigen als Indikatoren, wenn der Satellit gefunden wurde. Ein Pfeifton dient als zusätliche akustische Hilfe. Ich montierte die Schüssel an eine Stelle, wo ich die beste Sicht nach Süden habe und justierte sie schon mal grob nach denen der Nachbarn aus. Auch Stunden später konnte ich keinen Erfolg verbuchen. Der Indikator für die Signalstärke schlug zwar immer wieder mal bis 90% aus, der für die Qualität, bewegte sich jedoch nie. Auch war nie ein Pfeifton zu hören. Ich gehe davon aus, dass ich viele andere Satlliten empfangen habe, jedoch nicht Sirius. Ich wechselte auch mehrmals den Standort der Schüssel. Ich brach meine Experimente ab, gerade noch rechtzeitig, bevor meine Nachbarn die "Pfleger" gerufen hätten. :D .
    Jetzt hoffe ich, das mir jemand in diesem Forum die entscheidenen Antworten auf meine Fragen geben kann.

    Der Satellit ist doch noch da oben, oder ? ;)

    Ich wohne in einer Talsenke, gehe aber davon aus, dass das Signal des Satelliten eher von oben als horizontal ankommt.

    Wie kann ich die Schüssel schon mal grob justieren, dass ich nur noch Feinarbeit leisten muss ? Skalierung auf der Satellitenschüssel zu ungenau !?

    Muss diese eher senkrecht stehen, oder bereits X-Grad Neigung nach oben haben.

    Ein Bekannter teilte mir mit, dass auch das LMC gedrecht werden müsste. Macht das Sinn ? . Es bleibt sowieso immer in der Mitte :confused: und das Kabel sollte doch nach unten weggehen, richtig ?

    Langsam kommen mir auch Zweifel, ob ich den richtigen Satelliten anpeile. Ich will überwiegend rumänische unverschlüsselte Sender empfangen. Ist da Sirius überhaupt der Geeignetste ?

    Wie zuverlässig ist denn die Anzeige des Receivers ? Ist die nicht zu langsam ?

    Welche einfachen Möglichkeiten gibt es noch, um den Satelliten treffsicher anzupeilen ? Kann man nicht einfach einen Sender einstellen und die Schüssel danach ausrichten ?

    Vermutlich habe ich alle Fehler gemacht, die ein Laie machen kann oder habe einfach entscheidende Dinge vergessen. Aber vielleicht kann mir der Eine oder Andere den entscheidenden Tip geben, dass ich doch noch einen Erfolg verbuchen kann. Ich werde auf alle Fälle meine (Mis)Erfolge hier dann kund tun. Oder soll ich das lieber nicht ? :p

    Vielen Dank schon mal im Voraus !
     
  2. smart

    smart Silber Member

    Registriert seit:
    10. Juli 2001
    Beiträge:
    613
    Ort:
    BaWü
    Hallo,

    das Ausrichten einer Satellitenschüssel ist Feinarbeit und erfordert etwas Geduld. Ich würde dir raten, dass du dir erstmal die korrekten Daten für Azimut und Elevation für deinen Standort besorgst. Diese gibts z.B. unter www.kathrein.de oder www.satlex.de (Nach Azimut/-Elevationsrechner suchen)
    Als erstes würde ich dann am Receiver einen gültigen Sirius-Transponder einstellen (Frequenzen gibts bei www.lyngsat.com). Dann den richtigen Elevationswinkel an der Schüssel einstellen. Die Schüssel sollte dann aus der Südrichtung heraus langsam in Richtung Osten bewegt werden. Da sich Sirius auf 5° Ost befindet sollte der Receiver dann relativ schnell ein Signal anzeigen. Den Wert für die Verdrehung des LNBs kann man ebenfalls unter den genannten Adressen finden. Zu beachten ist hierbei, dass die Werte, die diese Rechner ermitteln rein mathematisch sind. Schon wenn der Antennenmast nicht absolut gerade steht, kommt es zu geringen Abweichungen. Die optimale Position der Schüssel bzw. des LNBs muss also mehr oder weniger durch Ausprobieren herausgefunden werden oder man hat ein Messgerät zur Verfügung, was m.E. aber nicht unbedingt erforderlich ist.
    So sollte es eigentlich ohne Probleme möglich sein, den Satelliten zu finden.

    gruss
    smart
     
  3. haidouk

    haidouk Neuling

    Registriert seit:
    7. Juni 2004
    Beiträge:
    7
    Wo versteckt sich Sirius E5

    Hallo smart,

    vielen Dank für die Infos. Ich habe mir die Seiten bereits angeschaut und auch bereits ein paar neue Erkenntnisse gewonnen.
    Allerdings beschäftigen mich noch folgende Fragen.

    Ich bin auch davon ausgegangen, dass ich die Schüssel Richtung Osten drehen muss. Wenn man nun z.B. bei Satlex den Satelliten eingibt, dann befindet sich der Satellit 5 Grad WEST !!! und strahlt richtung Osten ab. Sollte ich da die Schüssel nicht 5 Grad nach Westen drehen ? Wenn das der Fall wäre, dann hätte ich schon einen entscheidenden Fehler gefunden. Siehe

    http://www.satlex.de/de/azel_calc-p...e=M%FCnchen&la=48.15&lo=11.58&country_code=de

    Eine weitere Erkenntnis ist, dass wenn ich einen analogen Receiver zur Installation verwenden würde, ich den Satelliten schneller finden könnte. Nur weiß ich nicht, ob Sirius auch analoge Sender ausstrahlt. ? Auf der ofiziellen Seite von Sirius (in english) bekomme ich nicht viel Informationen heraus, bzw. verstehe das Fachchinesisch einfach nicht. ;) :eek:
    Gibt es eine Seite auf deutsch, wo die Sender der einzelnen Satelliten aufgeschlüsselt sind (analog, digital ) ???

    Viele Fragen, aber was weiß schon ein Laie !

    Gruß

    Haidouk
     
  4. Satking

    Satking Junior Member

    Registriert seit:
    1. Juni 2004
    Beiträge:
    87
  5. sderrick

    sderrick Board Ikone

    Registriert seit:
    23. April 2002
    Beiträge:
    4.120
    Ort:
    wobinich
    ..die frage der richtung ist etwas verwirrend und von @smart wahrscheinlich vorschnell beantwortet ;)

    Das hängt natürlich von deinem eigenen standort ab, ob sirius östlich oder westlich von dir ist. Ich nehme mal an westlich ;)
     
  6. smart

    smart Silber Member

    Registriert seit:
    10. Juli 2001
    Beiträge:
    613
    Ort:
    BaWü
    richtig!
    Für deinen Standort ergibt sich ein relativer Azimut von 8,8° West.
    Du musst also in westliche Richtung drehen.

    gruss
    smart
     
  7. haidouk

    haidouk Neuling

    Registriert seit:
    7. Juni 2004
    Beiträge:
    7
    Wo versteckt sich Sirius 5O

    Hallo,

    na dann habe ich schon meinen ersten Fehler gefunden. :D Ich dachte, ich müsste nach Osten drehen.
    Werde heute spät Nachmittag mal ein paar Tips ausprobieren und die Schüssel 8,8 Grad nach Westen drehen !

    Auf LyngSat habe ich gesehen, dass Sirius Channel analog ausgestrahlt wird, auf Frequenz 12437 V tp 38. Was bedeutet denn tp 38 ?
    Ich könnte also meinen analogen Receiver auf die Frequenz einstellen (ehrlich gesagt, weiß ich auch das nicht, wie das funktionieren soll) und ggf. die Schüssle auf den Satellit mittels Fernsehbild ausrichten ? Geht das so, oder stelle ich mir das wieder zu einfach vor ?


    Jedenfalls mal vielen Dank für die Hilfe !

    Gruß

    Haidouk
     
  8. smart

    smart Silber Member

    Registriert seit:
    10. Juli 2001
    Beiträge:
    613
    Ort:
    BaWü
    du kannst natürlich einen analogen Receiver zum Ausrichten verwenden. Aber ohne Hilfsmittel wie Satfinder oder der so genannten"Waschlappenmethode" (nasses Tuch über den LNB hängen) ist es etwas schwierig die optimale Position zu finden. Warum nimmst du nicht einfach deinen digitalen Kathrein-Receiver zum Ausrichten? Damit kannst du die Signalwerte kontrollieren.
    TP 38 = Transponder 38

    gruss
    smart
     
  9. haidouk

    haidouk Neuling

    Registriert seit:
    7. Juni 2004
    Beiträge:
    7
    Wo versteckt sich Sirius 5O

    Hallo smart,

    das war ein Tip von Jemanden, einen analogen Receiver zu verwenden. Angeblich sind die Digitalen zu langsam. Beim Analogen wird sofort ein Bild angezeigt und man kann sehr schnell eine Verbesserung oder auch Verschlechterung des Signals erkennen. Den Digitalen verwendet man dann zur Feinjustierung. Wenn dem nicht so ist, werde ich den Vorschlag schnell wieder verwerfen !:(

    Danke für die Erklärung von TP !

    Gruß
    Haidouk
     
  10. uli12us

    uli12us Platin Member

    Registriert seit:
    25. August 2003
    Beiträge:
    2.741
    Ort:
    München
    Wenn du entsprechend langsam drehst dann geht das mit dem digitalen viel besser wie mitm analogen. Du hast ja direkt deine Anzeige die dir sagt ob du guten oder schlechten Empfang hast.
    Die etwas träge reaktion liegt daran dass nur bestenfalls alle halbe sekunde überhaupt ein Vollbild gesendet wird und alles was dazwischen kommt nur differenzsignale zum vorherigen Bild sind. Mit der Prozentanzeige für die Signaklqualität kann man deutlich besser aufs optimum ausrichten wie wenn man auf die Fische schaut.

    Gruss Uli
     

Diese Seite empfehlen