1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Wo durch entsteht die Dämpfung?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von kulkum, 24. Januar 2008.

  1. kulkum

    kulkum Junior Member

    Registriert seit:
    29. Juli 2002
    Beiträge:
    100
    Ort:
    Friedrichshafen
    Anzeige
    Hallo,

    kann mir bitte jemand erklären, warum bei Einschleusseweichen oder bei Multischaltern für DVB-T solch grosse Dämpfung des DVB-T Signals entstehen?

    Wie ist so eine Weiche aufgebaut, dass so "grosse" Verluste entstehen?


    Danke!

    kulkum
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. Januar 2008
  2. Pyton

    Pyton Silber Member

    Registriert seit:
    28. November 2006
    Beiträge:
    687
    Ort:
    Wasserburg Inn
    Technisches Equipment:
    Vantage X201SCI, Astra 19,2° Astra 23,5°, Astra 28,2°,Hotbird 13°,Sirius 5°,
    Hellassat 39°, Wave Frontier T55,CAS90, Technisat DigiPal2 DVB-T, Skystar HD, Skystar DVB-T, DAB Radio
    AW: Wo durch entsteht die Dämpfung?

    Hallo,
    die Verluste die im ersten Moment sehr hoch erscheinen sind bei genauer Betrachtung nachvollziehbar.
    Einfaches Beispiel ein passiver zweifach Verteiler.
    Die zugeführte Leistung wird durch zwei geteilt, jeder Ausgang bekommt die hälfte der zugeführten Leistung ab, damit ergibt sich eine Dämpfung von 3dB. das ist nur ein theoretischer Wert, in der Praxis sind Werte von 3,5 - 4 dB üblich. Die zusätzlichen Verluste entstehen in den Verteiler Elementen das können z.B Übertrager (HF Trafos) oder Widerstände sein. Der Wirkungsgrad eines Übertragers liegt nicht bei 100%.
    Das ganze lässt sich noch weiter führen z.B. ein Verteiler 1 auf 4 dann liegt die ideale Dämpfung bei 6 dB usw.
    Bei Multischaltern mit Terrestrischen Eingang muss noch unterschieden werden ob es einer mit Verstärker oder ohne Verstärker in diesem Pfad ist.
    Passive oder Aktive Terrestik.
    Zum Aufbau eines Verteilers, im einfachsten Fall ist es ein Widerstandsteiler, wird jedoch selten verwendet, besser sind HF Übertrager, zu erkennen an den kleinen Ferritkernen mit ein paar Windungen Kupfer Lack Draht, Vorteil dieser Technik ist das die Ausgänge voneinander isoliert sind, das heist wenn an einem Ausgang ein Kurzschluß oder offen ist, bekommt der Andere Ausgang davon fast nichts mit, hängt von der Isolation ab, meist ca. 30 dB.
    Idealfall ist Abschluß mit 75 Ohm in der TV,SAT Technik sonst 50 Ohm oder sonst was, Systemimpedanz.
    Deshalb sind bei Multischaltern mit 8 oder mehr Ausgängen Dämpfungen von 10 - 16 dB nichts außergewöhnliches sondern Nachvollziehbare Werte.
    Die meisten Multischalter haben aber einen Verstärker eingebaut der das Ausgleicht.
     
  3. kulkum

    kulkum Junior Member

    Registriert seit:
    29. Juli 2002
    Beiträge:
    100
    Ort:
    Friedrichshafen
    AW: Wo durch entsteht die Dämpfung?

    Klasse erklärt.


    Vielen Dank!


    kulkum
     

Diese Seite empfehlen