1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

WLAN, DSL, Drucker...

Dieses Thema im Forum "Computer & Co." wurde erstellt von Manne52, 25. Oktober 2006.

  1. Manne52

    Manne52 Junior Member

    Registriert seit:
    18. Februar 2005
    Beiträge:
    47
    Ort:
    Berkholz
    Technisches Equipment:
    Medion MD24500
    Anzeige
    Hallo,
    Ich möchte Festnetz-Telefonie und DSL eines lokalen Anbieters nutzen.
    Der Pferdefuß dabei ist allerdings, dass alles hinter dem Splitter
    selbst angeschafft werden muss.
    Hier meine Anforderungen:
    1. analoger Festnetzanschluss
    2. Anschluss eines analogen Telefons
    3. WLAN (möchte mit einem Notebook kabellos ins www)
    4. möglichst ein USB-Anschluss für Drucker, Speicher o. Ä.
    5. integrierte Firewall

    Welche Geräte sind da aufgrund ihrer zuverlässigen Technik und ihres
    Preises zu empfehlen? Oder: was ist gut und trotzdem preiswert?

    Würde mich freuen, wenn ihr mir bei der Problematik weiterhelfen
    könntet.
    VG Manne52
     
  2. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    AW: WLAN, DSL, Drucker...

    Naja, wenn du schon die Feature-Liste der Fritz!Box aufzählst, dann solltest du dir auch direkt eine kaufen. ;)

    Das Ding kann man eigentlich blind empfehlen. Zum USB-Anschluss muss allerdings gesagt werden, dass er nur bedingt nutzbar ist. Speichersticks werden nur als FTP-Server eingebunden und wenn man einen Drucker anschließen möchte, darf es kein GDI sein.

    Es gibt verschiedene Varianten der Fritz!Box. U.a. gibt es sie auch noch als Fritz!Box Fon, dann ist ein VoIP-Modul integriert, so dass du deine bestehenden Telefone direkt für Internet-Telefonie nutzen kannst, sofern du da Interesse hast.

    Ein sehr, sehr nützliches Feature kann man sich auf www.telefonsparbuch.de nachrüsten: Dort wird eine kleine Software angeboten, die sich direkt auf der Fritz!Box Fon installieren lässt und den Least-Cost-Router mit den aktuell preiswertesten Telefon-Sparvorwahlen programmiert. Auf diese Weise kannst du locker 50% der Gesprächsgebühren sparen -- ohne groß darüber nachdenken zu müssen.

    Gag
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. Oktober 2006
  3. z/OS

    z/OS Platin Member

    Registriert seit:
    17. September 2002
    Beiträge:
    2.131
    Ort:
    Rheinbach
    Technisches Equipment:
    Technisat HD S2
    AW: WLAN, DSL, Drucker...

    oder wenn Du auf den USB verzichten kannst, Speedport501. Ist eine Fritzbox mit Telekom-Label, aber gebraucht deutlich günstiger las 'ne echte fritz.
    Meinen Speedport700 kann ich auch empfehlen, ist von Siemens.
    Gruß
    Thomas
     
  4. usul

    usul Institution

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    15.713
    AW: WLAN, DSL, Drucker...

    Naja, ne Firewall hat das Ding nicht. Aber welcher bezahlbare Router hat sowas schon?
    Und normalerweise ist ne Firewall auch nicht unbedingt notwendig wenn man hinter einem Router hängt da die evtl. offenen Ports des PC systembedingt eh nicht aus dem Internet erreichbar sind.

    Ansonsten bin ich mit meiner WLAN 7170 auch sehr zufrieden.
    Und für das FTP Problem gibt es eine Software für Windows die FTP Server ins lokale Dateisystem einbindet. Bin aber noch nicht dazu gekommen das mal auszuprobieren:
    http://www.loyola.edu/5555/netdrive/index.html

    cu
    usul
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. Oktober 2006
  5. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    AW: WLAN, DSL, Drucker...

    Öhm... Die Tatsache, dass der Router keinen direkten Zugriff vom WAN ins LAN erlaubt, bzw. dies nur über eingetratene Filterregeln, erfüllt den Zweck einer Firewall.

    Wenn du den ausgehenden Verkehr vom LAN ins WAN kontrollieren möchtest, dann brauchst du dafür einen Proxy.
    Wozu der Aufwand? FTP-Verzeichnisse im Explorer transparent zu nutzen, ist bei Windows XP doch standardmäßig dabei -- mit ein paar kleineren, systembedingten Einschränkungen.

    Gag
     
  6. usul

    usul Institution

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    15.713
    AW: WLAN, DSL, Drucker...

    Naja, aber AFAIK ist Firewall mehr als nur simples Portforewarding.

    Und Filterregeln erlaubt die Box ja auch nicht. Man kann nur die Ports auf bestimmte Rechner/Ports leiten. Das ist aber so weil es Systembedingt nicht anderst geht und kein spezielles Sicherheitsfeature was dafür gedacht ist das Surfen sicherer zu machen.

    Also Firewall würde ich sowas nicht nennen. Aber wir sind uns in dem Punkt einig das es zue Sicherheit beiträgt.
    Ein Programm auf dem PC kann so halt nicht einfach irgendeinen Port aufmachen und ist dann dort aus dem Netz erreichbar.

    BTW: Ich habe weder Firewall noch permanenten Virenscanner. Und meine gelegentlichen Scans (alle paar Monate) mit F-Prot haben mir noch nie einen Virus gezeigt.

    Erzähl mal. Internet Explorer oder Windows Explorer. Geht das mit Home oder nur mit Professionell.
    Ich habe mich bissher damit noch nicht beschäftigt, aber ich wollte das demnächst mal einrichten (Für einen "nur Anwender" wo ein extra FTP Programm zu kompliziert wäre).

    cu
    usul
     
  7. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    AW: WLAN, DSL, Drucker...

    Doppelklick auf "Netzwerkumgebung" und dann auf "Netzwerkumgebung hinzufügen".
     
  8. Manne52

    Manne52 Junior Member

    Registriert seit:
    18. Februar 2005
    Beiträge:
    47
    Ort:
    Berkholz
    Technisches Equipment:
    Medion MD24500
    AW: WLAN, DSL, Drucker...

    Hallo,
    danke für die Hinweise. Ist es eigentlich möglich, wenn von der Telefonnetzseite analog eingespeist wird, ein Analogtelefon direkt an den Splitter anzuschließen?
    VG Manne
     
  9. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    AW: WLAN, DSL, Drucker...

    Ja, selbstverständlich.

    Das Prinzip funktioniert ja folgendermaßen: Normale analoge Telefonie nimmt ja nur einen Frequenzbereich bis rund 3kHz ein. Darüber ist jedoch noch viel "Platz", so dass man dort weitere Dienste auf der Telefonleitung übertragen kann, wie z.B. ISDN oder eben DSL.

    Der Splitter ist im Prinzip nichts anderes als eine Frequenzweiche, wie man sie auch aus den Lautsprechern her kennt. Die niedrigeren Frequenzen werden zur Telefonbuchse geleitet, die hohen zur DSL-Buchse.

    Du könntest theoretisch auch das analoge Telefon direkt ohne Splitter anschließen, hättest dann aber massive Störungen durch den hohen Frequenzanteil von DSL.

    Gag
     
  10. Manne52

    Manne52 Junior Member

    Registriert seit:
    18. Februar 2005
    Beiträge:
    47
    Ort:
    Berkholz
    Technisches Equipment:
    Medion MD24500
    AW: WLAN, DSL, Drucker...

    Hallo Gag,
    danke für die Erläuterungen. Es ist also deinen Ausführungen nach nicht sinnvoll, mit dem Analogtelefon direkt auf den Splitter zu gehen. Dann ist es mit Sicherheit besser, ein dahintergeschaltetets Gerät zu verwenden, das entprechende Anschlüsse aufweist.
    VG Manne
     

Diese Seite empfehlen