1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Wlan bricht immer wieder ab trotz guter Signalstärke

Dieses Thema im Forum "Computer & Co." wurde erstellt von mrgg1977, 4. Oktober 2006.

  1. mrgg1977

    mrgg1977 Silber Member

    Registriert seit:
    2. Oktober 2005
    Beiträge:
    545
    Ort:
    Duisburg
    Anzeige
    Hallo zusammen,

    hab da ein Problem, was ich nicht nachvollziehen kann.
    Also, ich hatte meinem Bruder meinen alten PC (Athlon XP1800+) über diverse Monate geliehen und dort eine PCI Wlan Karte eingebaut. Die gleiche habe ich auch in (m)einem anderen Rechner. Dazu kommt noch ein Laptop mit Wlan. Alle drei PC's gehen über eine Fritzbox7170 ins INternet. Soweit so gut, hat auch bislang alles geklappt.
    Mein Bruder bekam jetzt seinen eigenen PC zurück (Sempron 3000), so dass ich meinen Athlon wieder zurücknehmen konnte. Habe dort die WLan Karte ausgebaut, in den Sempron eingebaut, alles installiert und INternet klappt auch. Allerdings bricht die Verbindung zum Router immer wieder zusammen und baut sich dann wieder neu auf. Nach ner Minute oder so brichts wieder ab, baut sich auf, bricht ab, baut sich auf etc etc.
    Auf allen Rechner ist Win XP. Die WLan Karten habe ich immer nur eingebaut, die Software installiert, den WPA-Schlüssel eingetragen und gut is. NICHTS anderes.
    Warum aber bricht jetzt plötzlich die Verbindung immer ab? Bei den anderen Rechnern läufts weiterhin einwandfrei und vorher gings ja auch mit dem Athlon problemlos. Ins INternet komme ich ja auch mit dem Sempron, nur die Verbindungsabbrüche stören. Übrigens ist die Signalstärke nahezu optimal, wenn auch schwankend. Von 75 bis 90% ist alles drin. Der Sempron steht allerdings an EXAKT der gleichen stelle wie vorher der Athlon. Ich habe schon den Funkkanal gewechselt, aber das gleiche Problem. Irgendwie komme ich nicht weiter. Im Prinzip ist alles wie vorher, nur dass es jetzt ein Sempron anstelle eines Athlon ist.
    Weiß irgendjemand eine Möglichkeit, woran es liegen könnte? Ich weiß, dass es schwer einzugrenzen ist, aber ich bin daher für jeden Tipp dankbar!

    Greetz
     
  2. Lechuk

    Lechuk Institution

    Registriert seit:
    14. April 2002
    Beiträge:
    15.316
    Ort:
    bln
    Technisches Equipment:
    Sat:
    Atemio AM510
    19,2° - 28,2°

    TV:
    Optoma HD26 92"
    aktives 3D

    Ton:
    7.1-Kanal A/V Surround Receiver
    TEAC AG-D500
    Heimkino Boxensystem eingerichtet nach 3.1.13 ITU.R 3/2

    Sony VAJO
    HP Pavilion dv6545eg

    Samsung BD-D6500 3D
    Samsung BD-F7500 3D

    LD
    Denon LA-2300A
    AW: Wlan bricht immer wieder ab trotz guter Signalstärke

    Ich tippe mal auf das Netzteil, kannst Du mal ein anderes zum testen einsetzen?
     
  3. mrgg1977

    mrgg1977 Silber Member

    Registriert seit:
    2. Oktober 2005
    Beiträge:
    545
    Ort:
    Duisburg
    AW: Wlan bricht immer wieder ab trotz guter Signalstärke

    Ich ziehe meine These, dass es nur den neuen Sempron betrifft zurück. Nachdem ich den Beitrag hier geschrieben hatte, ging auch mein Laptop vom Netz und wenn ich so in die Fritzbox schaue, scheint es auch bereits den Laptop öftres getroffen zu haben, was mir allerdings nichts auffiel, da ich nicht an diesem saß, sondern er nur nebenbei lief.
    Scheinbar habe ich plötzlich ein generelles Problem, warum auch immer. Teste jetzt, ob es mit dem dritten PC auch diese Probleme gibt.

    Aber schon mal danke für den Hinweis @ Lechuk
     
  4. Cmdr_Michael

    Cmdr_Michael Junior Member

    Registriert seit:
    10. August 2006
    Beiträge:
    146
    AW: Wlan bricht immer wieder ab trotz guter Signalstärke

    Vieleicht hilft es schon, den Fritz Box mal zu resetten. Bei manchen Routern, passieren die komischsten Fehler wenn die mal ein paar Wochen gelaufen sind, ein Reset und alles geht wieder.

    Ein Firmwareupdate hilft vieleicht auch, genauso wie ein Treiberupdate der Netzwerkkarten.
     
  5. mrgg1977

    mrgg1977 Silber Member

    Registriert seit:
    2. Oktober 2005
    Beiträge:
    545
    Ort:
    Duisburg
    AW: Wlan bricht immer wieder ab trotz guter Signalstärke

    An den Reset habe ich noch gar nicht gedacht, werde ich gleich mal probieren. Habe bereits die neueste Firmware drauf, bzw. eine Betaversion, nachdem ich mit der letzten Version plötzlich Probleme mit der IP-Telefonie hatte. Diese sind durch die Betaversion behoben und es gab keine Probleme mit dem INternet. Diese scheinen erst heute aufgetaucht zu sein.
    Ein Treiberupdate der Karten ziehe ich auch mal in Erwägug, wobei es hier wahrscheinlich keine geben wird.

    Also, ich teste einfach mal in einigen Minuten den Reset, ich möchte noch abwarten, was der dritte PC so treibt. Der läuft jetzt so vor sich hin :)

    Danke!!
     
  6. mrgg1977

    mrgg1977 Silber Member

    Registriert seit:
    2. Oktober 2005
    Beiträge:
    545
    Ort:
    Duisburg
    AW: Wlan bricht immer wieder ab trotz guter Signalstärke

    So, die Probleme bestehen nach wie vor, ein Reset der Box hat nihcts gebracht. Da wirklich drei verschiedene PC's betroffen sind, schließe ich diese als Ursache aus und somit auch eventuell alte Treiber.
    Meiner Ansicht nach kann es nur an der Fritzbox selber liegen und ich tippe mal auf die Betaversion der Firmware. Diese hat allerdings anfangs keine Schwierigkeiten gemacht, aber wie das halt so ist bei Betaversionen.....

    Wem noch etwas anderes einfällt, ist trotzdem herzlich willkommen :winken:
     
  7. mrgg1977

    mrgg1977 Silber Member

    Registriert seit:
    2. Oktober 2005
    Beiträge:
    545
    Ort:
    Duisburg
    AW: Wlan bricht immer wieder ab trotz guter Signalstärke

    So, vielleicht kann mir ja jetzt einer von euch den entscheidenen Hinweis geben. Ich konnte nämlich das Problem mittlerweile eingrenzen:

    Es liegt weder an der Box, noch an der Firmware, da ich mittlerweile eine ganz neue Box mit einer älteren Firmware bekommen habe.
    Es liegt definitv an dem Sempron Rechner, warum auch immer. Ich habe hier schon die PCI Karten ausgetauscht, die neusten Treiber des Herstellers installiert und trotzdem kommt es erst dann zu WLan-Abbrüchen, sobald ich diesen Rechner ins Netzwerk mit einbinde. Lasse ich also den Rechner nicht ins Netz, läuft alles problemlos.

    Ich bin nun definitiv mit meinem Latein am Ende, zumal ich den Sempron wie alle x-Rechner zu vor, absolut identisch installiert habe und es damit keine einzige Änderung zu anderen PC's gibt.
    Vor allem stehe ich vor der Frage, ob dieser PC -in welcher Form auch immer- überhaupt die Fritzbox so beinflussen kann, dass diese die WLan Verbindung kurzfristig abbricht? Fakt ist es ja so, da alle PC's aus dem Netz rausfliegen, aber wie kann das passieren? Ich stehe momentan vor einem riesen großen Rätsel :eek: :eek: :mad:
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. Oktober 2006
  8. mrgg1977

    mrgg1977 Silber Member

    Registriert seit:
    2. Oktober 2005
    Beiträge:
    545
    Ort:
    Duisburg
    AW: Wlan bricht immer wieder ab trotz guter Signalstärke

    Trotz weiterhin bestehender Problematik schließe ich einfach die Netzwerk-Diskussion im Digitalfernsehen Forum ;-))
     
  9. Volterra

    Volterra Wasserfall

    Registriert seit:
    30. November 2004
    Beiträge:
    9.441
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Technisches Equipment:
    Sony Z465800
    Sony 40EX500
    Panasonic Bluray Sat - Rec.
    AW: Wlan bricht immer wieder ab trotz guter Signalstärke

    @mrgg1977, @All
    Mein Problem ist ähnlich. Habe es auch vor längerer Zeit hier mal gepostet.
    Das Problem ist bei Microsoft bekannt.


    1.) http://support.microsoft.com/?scid=k...1400&x=13&y=11

    2.) http://support.microsoft.com/kb/324024/DE/

    Nach dem ich zu 1 alle Schritte ausgeführt hatte, blieb die Verbindung dauerhaft erhalten. Auch das Problem zu 2 war nicht mehr vorhanden. Allerdings nur so lange, wie das Laptop nicht ausgeschaltet und neu gestartet wurde.

    Alle Treiberupdates die es für das Medion-Laptop gibt wurden vorgenommen.

    Nach Neustart war überhaupt kein Zugang ins Internet mehr möglich. Auch wenn ich die unter Dienste vorgenommen Änderungen rückgängig machte.

    Habe dann verschiedene erfolglose Schritte zur Beseitigung des Problems unternommen. Nix ging mehr.

    Erst nach Wahl eines Sytemwiederherstellungspunktes war der Internetzugang wieder möglich.

    Was könnte die Ursache sein? Hat jemand einen Vorschlag zur Behebung dieses Problems?

    Was unter Pos. 2 beschrieben wird, passiert so nach einer Stunde Internet. Die Verbindung bleibt aber bis auf ganz wenige Ausnahmen erhalten. Wird die Verbindung tatsächlich unterbrochen, hilft nur ein Neustart. Die Verbindungsqualität wird immer mit hervorragend angezeigt.

    Damit kann ich leben. Auch wenn die rot gekreuzten Symbole nerven.
    Bei 2 weitern PCs mit WLanadapter über USB verbunden, gibt es die Probleme nicht.

    Gruß Volterra
     

Diese Seite empfehlen