1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

WL-HDD: Aufnahmeabbrüche / max. Dateigröße / NTFS USB-HDD

Dieses Thema im Forum "d-box 1 und d-box 2" wurde erstellt von webman123, 14. Januar 2007.

  1. webman123

    webman123 Junior Member

    Registriert seit:
    12. September 2002
    Beiträge:
    53
    Ort:
    Berlin
    Anzeige
    Hallo,
    ich hätte folgende Fragen.

    1. Aufnahmeabbrüche

    Ich das Problem, dass desöfteren Aufnahmen einfach abbrechen ohne erkennbaren Grund.
    Gestern als ich das erste per Direktaufnahme aufgenommen habe nach ca. 1,5 Std. bei einer Filegröße von ca. 3,3 GB.
    Und auch nochmal bei einer getimerten Aufnahme des Ersten als die Aufnahme zwar normal angefangen hatte aber nach 187 MB wieder abgebrochen ist.
    Kann dies an der noch nicht festeingestellten Netzwerkgeschwindigkeit des WL-HDD liegen?

    Folgende Voraussetzungen:
    WL-HDD (1.9.2.7-7e) per Crosslinkkabel mit der D-Box verbunden

    2. Max. Dateigröße

    Ist es beim Streamen besser bzgl. Ruckeln usw. nur ein File zu erzeugen oder ist dies egal, ob man z. B. die max. Dateigröße auf z. B. 2048 einstellt.
    Wenn man die max. Dateigröße z. B. auf 2048 MB eingestellt ist und bei 2048 MB nun ein neues File erzeugt wird ergibt dies beim Abspielen der aufgenommen Sendung ruckeln oder wirkt sich dies nicht auf?

    3. NTFS USB-HDD

    Kann man eine mit NTFS formatierte USB-HDD mit Schreibrechten an der WL-HDD mounten?

    Gruß
     
  2. FBonNET

    FBonNET Gold Member

    Registriert seit:
    2. September 2004
    Beiträge:
    1.238
    Ort:
    Lkr. Regensburg
    AW: WL-HDD: Aufnahmeabbrüche / max. Dateigröße / NTFS USB-HDD

    Servus,

    ich nehme mal an das die WLHDD als NFS gemounted ist. Ich habe die Dateigröße auf 0000 gesetzt, damit ich immer ein ganzes TS File habe.

    Bei ARD ist es klar, das es zu abbrüchen kommt, weil die Datenrate zu groß ist. Ich nehme hier bei der Aufnahme nur mehr den AC3 Ton auf, alles andere lasse ich weg. Somit klappt es zuweilen meisten bei ARD mit der Aufnahme.

    Achja ich habe die WLHDD nur mittels normalen Link Kabel an die Dbox angeschloßen.
     
  3. Gorcon

    Gorcon Kanzler Mitarbeiter

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    107.380
    Ort:
    Schwerin
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: WL-HDD: Aufnahmeabbrüche / max. Dateigröße / NTFS USB-HDD

    Beim Ersten ist die Datenrate mittlerweile zu groß um sie fehlerfrei per Netzwerk streamen zu können.
    Auf jedenfall sollte man die Datenrate des Netzwerkes fest auf 100MBit/s stellen und einen Switch dazwischen schalten, das abspielen gaht damit dann etwas besser. Beim aufnehmen gibt das aber keine verbesserung.
    Die Einstellung der maximalen Dateigröße hat darauf überhaupt keinen Einfluß.
    [Edit on], unter NTFS nein, mit ext2 oder ext3, ja[/Edit off]

    Gruß Gorcon
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. Januar 2007
  4. webman123

    webman123 Junior Member

    Registriert seit:
    12. September 2002
    Beiträge:
    53
    Ort:
    Berlin
    AW: WL-HDD: Aufnahmeabbrüche / max. Dateigröße / NTFS USB-HDD

    OK d. h. dass auch wenn ich jeweils bei 2048 MB ein neues File beginnen würde es nicht schlechter wäre bzgl. Ruckeln im Film als wenn ich ein großes File schreiben lassen würde, richtig?
    Wie streamst du? In ein File oder hast du eine max. Dateigröße angegeben?

    Kannst du mir bitte kurz erklären (mit Befehlen) wie ich ein mit NTFS formatierte USB Festplatte mit schreibrechten mounten kann, so dass ich von der WL-HDD auf diese Festplatte Daten kopieren kann?
     
  5. Gorcon

    Gorcon Kanzler Mitarbeiter

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    107.380
    Ort:
    Schwerin
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: WL-HDD: Aufnahmeabbrüche / max. Dateigröße / NTFS USB-HDD

    Nochmal die mximale Dateigröße hat nichts mit dem Ruckeln zu tun, die Datenrate ist zu groß um sie fehlerfrei übers Netzwerk zu schieben.
    Die maximale Dateigröße habe ich auf 0000 stehen alles andere macht nur bei anderen Formaten einen Sinn (die nicht die maximale Daeigröße nutzen können).
    Ich muss mich korrigieren ich habe NTFS überlesen. NTFS ist unter Linux nicht beschreibbar (nur mit speziellen Treibern).
    Du musst dann schon ein Dateiformat nutzen das unter Linux nutzbar ist. (ZB. ext2 oder ext3.
    Es braucht dann nur der Phad des Laufwerkes freigegeben werden und schon kann man das Laufwerk nutzen.

    Gruß Gorcon
     
  6. FBonNET

    FBonNET Gold Member

    Registriert seit:
    2. September 2004
    Beiträge:
    1.238
    Ort:
    Lkr. Regensburg
    AW: WL-HDD: Aufnahmeabbrüche / max. Dateigröße / NTFS USB-HDD

    Servus,

    wie ist rsize und wsize eingestellt?
     
  7. webman123

    webman123 Junior Member

    Registriert seit:
    12. September 2002
    Beiträge:
    53
    Ort:
    Berlin
    AW: WL-HDD: Aufnahmeabbrüche / max. Dateigröße / NTFS USB-HDD

    Andere Frage noch:

    Geht Timeshift mit der D-Box + WL-HDD? Habs vorhin probiert bei Sat.1 während die Aufnahme noch lief die Sendung von vorne zu schauen, aber es gab extrem viele Ruckler.
     
  8. FBonNET

    FBonNET Gold Member

    Registriert seit:
    2. September 2004
    Beiträge:
    1.238
    Ort:
    Lkr. Regensburg
    AW: WL-HDD: Aufnahmeabbrüche / max. Dateigröße / NTFS USB-HDD

    Servus,

    nein das kann nicht funktionieren, da Dbox nur Halfduplex ist.

    Du hast meine obige Frage nicht beantwortet!
     
  9. Gorcon

    Gorcon Kanzler Mitarbeiter

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    107.380
    Ort:
    Schwerin
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: WL-HDD: Aufnahmeabbrüche / max. Dateigröße / NTFS USB-HDD

    Doch tut es, die Datenrate darf dann aber nicht alzu hoch sein. Für Premiere Thema Sender reicht es aber.
    Die W-LAN HDD muss dabei unbedingt fest auf 100MBit/s eingestellt sein und über einen Switch laufen.

    Gruß Gorcon
     
  10. webman123

    webman123 Junior Member

    Registriert seit:
    12. September 2002
    Beiträge:
    53
    Ort:
    Berlin
    AW: WL-HDD: Aufnahmeabbrüche / max. Dateigröße / NTFS USB-HDD


    rsize und wsize sind auf 32768 eingestellt. ich hatte gestern auch wieder das problem, als ich 5 stunden am stück mal etwas streamen wollte, das es scheinbar kurz vor schluss zu problemen kam, da er ein nicht nur ein file angelegt hat sondern 2 files. ein file war ca. 5,2 gb groß und hatte die endung *.001 anstatt *.ts und das andere file war 200 mb groß und hatte die endung *.002.

    --> beide files konnte man allerdings nicht anschauen. bei dem 200 mb file hängt sich die dbox auf und bei dem 5 gb file kommt nur "puffern" und er zeigt nichts an.

    --> ist dies normal, dass man die files sich dann nicht mehr anschauen kann?

    in den aufnahmeeinstellungen ist für die max. dateigröße nichts eingetragen da es mit der einstellung "0000" trotzdem nach ca. 2 gb ein neues file angelegt hat.

    die netzwerkeinstellungen der wl-hdd sind auch noch auf standard.

    wodurch können die oben genannten probleme behoben werden? macht es sinn die netzwerkkarte der wl-hdd fest auf 10 half duplex oder 100 half duplex einzustellen?
    anstatt bei der max. dateigröße nichts einzutragen könnte ich ja auch "99999" eintragen, oder damit ich nur ein file bekomme? außer die aufnahme wird natürlich größer als 99999 mb.
     

Diese Seite empfehlen