1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Wissen die US Studion net was das dt. FreeTV treibt?

Dieses Thema im Forum "ARD, ZDF, RTL, Sat.1 und Co. - alles über Free TV" wurde erstellt von karlmueller, 9. Oktober 2007.

  1. karlmueller

    karlmueller Silber Member

    Registriert seit:
    22. Juni 2007
    Beiträge:
    936
    Anzeige
    Hallo,

    hab mir mit meinem Bruder die letzte Zeit öfters King of Queens auf Kabel1 angeschaut, da die D-Box 2 gesponnen hat und einige folgen net aufgenommen hat hab ich diese aus dem Netz gezogen.

    Es handelte sich um das Bild eines US HD Senders mit dem deutschem synchro Ton von Kabel1 drüber und das Bild war anamorph 16:9!

    Ich wusste netmal das King of Queens in 16:9 produziert wird.

    Das heist das Kabel1 (welches die deutschen Exlclusivrechte an King of Queens hat) die Serie net nur mit Werbung und einblendungen verseucht sondern auch noch mit PAN&SCAN das halbe Bild abschneidet.

    Jetzt frage ich mich eins:

    Wissen die US Studios bzw. Sender welche die Rechte vergeben was die deutschen Sender hier mit den Serien machen?

    Denn wenn ja müssen sie doch total bescheuert sein, weiterhin die Rechte an so schrott-Sender anstatt an PW zu geben!

    Denn damit "zwingen" sie die Leute ja praktisch dazu sich das Zeug illegal zu besorgen wenn sie ne vernünftige Qualität haben wollen weil es legal nicht möglich ist!

    Ist es im Sinne von Sony wenn die besste deutsche Fassung ihrer Serie ne Raubkopie im Netz ist während es legal nur werbeverseuchten Müll gibt bei dem noch das halbe Bild fehlt????

    mfg

    karlmueller
     
  2. Spoonman

    Spoonman Lexikon

    Registriert seit:
    28. Januar 2003
    Beiträge:
    25.566
    Ort:
    Düsseldorf
    AW: Wissen die US Studion net was das dt. FreeTV treibt?

    Was? Die Serie wird tatsächlich durch Werbung unterbrochen? Unglaublicher Skandal! So was würde es natürlich in den USA niemals geben! *lol* :D

    Und in 4:3 wird auch nicht nur in Deutschland gesendet. Da wird es noch ein paar Dutzend andere Länder auf der Welt geben, die das so machen. Wenn Die Studios das verhindern wollten, hätten sie wohl kaum noch Kundschaft für ihren Serienmüll.
     
  3. Quereinsteiger

    Quereinsteiger Silber Member

    Registriert seit:
    18. Mai 2007
    Beiträge:
    515
    Ort:
    XYXY<CYCVYX
    AW: Wissen die US Studion net was das dt. FreeTV treibt?

    :eek::mad::w&uuml;t::eek::(
     
  4. karlmueller

    karlmueller Silber Member

    Registriert seit:
    22. Juni 2007
    Beiträge:
    936
    AW: Wissen die US Studion net was das dt. FreeTV treibt?

    Dass es im FreeTV Werbung gibt ist normal ja, aber dass es internationale Serien !!!exclusiv!!! nur im FreeTV gibt ist net normal!

    In GB z.B. kommt das doch auch alles erst bei Sky und net gleich ins FreeTV!

    Aber in Deutschland kommen mind. 70% der US-Serien exclusiv ins werbeverseuchte FreeTV und das ist ein Skandal!

    Ich würde ja bezahlen (tu ich ja auch hab ja PW Komplett) aber trotzdem darf ich mir einen grosen Teil der Serien in Deutschland legal nur mit Werbung reinziehen und das ist nen Witz!

    Und das ne anamorph produzierte Serie auf 4:3 aufgezoomt wird in der heutigen Zeit ist nen Witz!

    Da sollen die Leute tolle LCD und Plasma glotzen kaufen am besten in FullHD und noch nen teueren HD Receiver damit man ihnen dann anamorph produzierte Serien in 4:3 aufgezoomt vorwirft????

    Ärgert mich ja schon auf meinem 4:3 Röhren TV wenn ich die hälfte vom Bild net sehe, da hab ich lieber streifen, aber das aufgezoomte 4:3 von Kabel1 kommt auf so nem 1m Plasma bestimmt noch geiler, ist dann halt alles verzerrt oder man hat da Streifen wo eigentlich Bild wäre (das Kabel1 abgeschnitten hat), toll!

    mfg

    karlmueller
     
  5. satman702

    satman702 Wasserfall

    Registriert seit:
    28. April 2001
    Beiträge:
    8.302
    AW: Wissen die US Studion net was das dt. FreeTV treibt?

    Wenn mich nicht alles täuscht ist auch in den USA in SD 4:3 Pan & Scan der Standard. HD ist dann natürlich 16:9.
     
  6. WillTruman

    WillTruman Silber Member

    Registriert seit:
    26. August 2003
    Beiträge:
    882
    Ort:
    Berlin
    AW: Wissen die US Studion net was das dt. FreeTV treibt?

    Auch in den USA werden viele Serien nur in 4:3 ausgestrahlt. Der Werbeterror ist in den USA z.T. noch etwas schlimmer, da gibt es nicht nur eine Unterbrechung. Und Einblendungen gibt es sehr wohl auch in den USA. Die Stationen gehen da manchmal sehr rigeros vor. Die kommenden Newssendungen werden da auch schonmal kurz vor Ende der Sendung im Splitscreen angekündigt. Und Sendehinweise gibt es da auch mittendrin.
     
  7. The Geek

    The Geek Platin Member

    Registriert seit:
    7. April 2005
    Beiträge:
    2.627
    AW: Wissen die US Studion net was das dt. FreeTV treibt?

    Wird seit Staffel 6 in HD und damit 16:9 gedreht.
    Staffeln 1-5 wurden noch in NTSC - und damit 4:3 - gedreht.

    Genau :mad: Hab mich schon ein paar Male bei denen beschwert, immer gab's dieselbe Ausrede.

    Noch schlimmer ist: Selbst die hier erhältlichen DVDs sind verstümmelt. Somit muss man entweder importieren lassen oder aus dem Netz ziehen.
    Selbiges trifft auch auf Monk zu. Wobei RTL zum Glück mittlerweile anamorph sendet. Aber die DVDs kann man einfach in die Tonne treten.
    Traurig sowas :(

    The Geek
     
  8. Jamask

    Jamask Senior Member

    Registriert seit:
    30. Oktober 2006
    Beiträge:
    421
    AW: Wissen die US Studion net was das dt. FreeTV treibt?

    Wahrscheinlich wurden die Staffeln 1-5 auf 16mm Film in 16:9 gedreht und dann in 4:3 auf Video kopiert. Ob die Filmnegative aufbewahrt wurden ist fraglich aber nicht auszuschließen. Aus den Negativen könnte man eine HD-Version in 16:9 basteln (siehe Star Trek). Dafür dürften aber keine Mikrofone oder ähnliches Produktionszeugs links und rechts zu sehen sein.

    Den Schuh bei Monk darf sich Universal anziehen, denen der Deutsche Kunde völlig Wurst ist. Schließlich greifen die bei fast allen ihrer Serien auf die deutschen Kopien unserer TV-Sender zurück, anstatt das amerikanische Master anzufordern. Bei Koch wird es sicher auch nicht anderes laufen.
     
  9. Jamask

    Jamask Senior Member

    Registriert seit:
    30. Oktober 2006
    Beiträge:
    421
    AW: Wissen die US Studion net was das dt. FreeTV treibt?

    Die Verwertungsrechte liegen in Deutschland bei Tele München. An wen die die Ausstrahlungsrechte weiterverkaufen ist ihre Sache. Wenn Premiere nicht zugreift kann Pro7Sat1 auch nichts dafür.
    Natürlich hat niemand Lust auf Werbung. PayTV kann und will sich aber nicht jeder leisten. Eher ist es eine Minderheit in Deutschland die bereit ist für das Fernsehprogramm Geld zu bezahlen. Es grenzt aber schon an Naivität, dass US-Amerikanische Medienkonzerne sich an Werbeunterbrechungen stören. Immerhin finanzieren sich die großen amerikanischen Networks zum größten Teil aus Werbung. KoQ wird auf CBS natürlich auch mit Werbeunterbrechungen gesendet. Aber wie oben schon geschrieben, hat Pro7Sat.1 die Ausstrahlungsrechte nicht direkt in den USA gekauft, sondern bei der TMG. Folglich ist es CBS, Sony Pictures und Columbia TriStar völlig egal wie ihre Serie hierzulande ausgestrahlt wird.

    Dieses Argument ist geradezu absurd. Mindere Qualität berechtigt nicht zum Diebstahl geistigen Eigentums. Es ist Sache des Rechteinhabers ob und in welcher Weise er sein Produkt vermarktet und ausstrahlt. Als Zuschauer hat man da keine Rechte und kann so nicht argumentieren.

    Abgesehen davon das in den USA fast das gesamte NTSC-Programm in Pan&Scan ausgestrahlt wird, kann eine gedubbte Raubkopie aus dem Netz nicht die Grundlage für einen Vergleich technischer Qualität darstellen. Derjenige der die Kopie erstellt hat, hat weder Lizenzgebühren gezahlt, noch eine deutsche Synchronisation in Auftrag gegeben und bezahlt. Wenn man sich eine technische Verbesserung des gesendeten Materials wünscht, darf man so einfach nicht argumentieren, da eine Raubkopie jenseits der Interessen der Industrie liegt und diese nicht gewünscht ist.
     
  10. Jamask

    Jamask Senior Member

    Registriert seit:
    30. Oktober 2006
    Beiträge:
    421
    AW: Wissen die US Studion net was das dt. FreeTV treibt?

    Da gebe ich Dir Recht. Die TV-Sender haben die Aufgabe und Pflicht technische Neuerungen zu bedienen und einzuführen um die technische Industrie zu unterstützen und somit die Nachfrage nach neuen TV-Geräten zu steigern.
     

Diese Seite empfehlen