1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Wird Analogabschaltung zu besserer Bildqualität führen?

Dieses Thema im Forum "HDTV, Ultra HD, 4K, 3D & Digital Video" wurde erstellt von Gurml, 1. Dezember 2011.

  1. Gurml

    Gurml Junior Member

    Registriert seit:
    26. August 2006
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Anzeige
    Ich werfe mal die im Titel genannte Frage in die Runde.

    Wenn die analogen Sender (Sat und vielleicht irgendwann auch mal im Kabel) abgeschalten werden, dann müssten doch ausreichend Kapazitäten zur Verfügung stehen um endlich bei allen SD-Sendern - nicht nur den ö.-r. Hauptprogrammen - die Bildqualität zu liefern die in SD-DVB - mit entsprechend höheren Bitraten als heute üblich - technisch möglich ist. Also, keine Artefakte (Klötzchen) mehr, keinen schwarzen Trauerflor mehr, satte Farben, ordentliche Kontraste - eben eine Qualität wie man sie von guten DVD's (z.B. HdR) seit Jahren gewohnt ist.

    Was heutzutage angeboten wird ist ja teilweise absolut unterirdisch und müsste eigentlich verboten werden - ein Matsch von schwarz umrandeten Macroblöcken.

    Was meint ihr, wird sich hier etwas zum besseren ändern?

    Oder interessiert das bei den Sendeanstalten keine S** weil man meint die Zuschauer zu ihrem HD(+)-Glück zwingen zu müssen?
     
  2. Sash1978

    Sash1978 Silber Member

    Registriert seit:
    17. April 2009
    Beiträge:
    703
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: Wird Analogabschaltung zu besserer Bildqualität führen?

    ja so träume hat ich auch mal ...
     
  3. liebe_jung

    liebe_jung Wasserfall

    Registriert seit:
    21. Mai 2008
    Beiträge:
    9.713
    Zustimmungen:
    788
    Punkte für Erfolge:
    123
    AW: Wird Analogabschaltung zu besserer Bildqualität führen?

    Nein, weil...

    Korrekt!


    Ausserdem hat dein sogenannter "Trauerflor" eigentlich nichts mit Platzmangel oder so zu tun!
     
  4. teucom

    teucom Talk-König

    Registriert seit:
    3. Mai 2004
    Beiträge:
    6.655
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    Technisches Equipment:
    LG 40" Standardflachmann, WDTV, TV-Server
    AW: Wird Analogabschaltung zu besserer Bildqualität führen?

    Die Übertragungsbandbreite wird von den Programmveranstaltern im Einspeisevertrag festgelegt und entsprechend der Bandbreite bezahlt. Auch heute schon KÖNNTEN die Programmveranstalter mehr Kapazität mieten, das ganze hat also mit der Analogabschaltung nichts zu tun. Es wird halt ein Kompromiss genommen zwischen Kosten und Nutzen, wie immer in der Wirtschaft.
     
  5. Martyn

    Martyn Foren-Gott

    Registriert seit:
    7. Juni 2005
    Beiträge:
    11.824
    Zustimmungen:
    2.601
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    DVB-S: 5° W / 9° E / 13° E / 19.2° E via Wavefrontier T55
    DVB-T: Hoher Bogen, Ochsenkopf, Cerchov und Plzen-Krasov
    AW: Wird Analogabschaltung zu besserer Bildqualität führen?

    Naja, Kapazität auf Astratranspondern anmieten tun eigentlich nur kleine Sender wie Tele5, Das Vierte, DMAX, Anixe, ...

    ARD, ZDF, ORF, RTL Group, ProSiebenSat1 Media und Viacom mieten ganze Transponder und belegen diese selbst.
     
  6. Gurml

    Gurml Junior Member

    Registriert seit:
    26. August 2006
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    AW: Wird Analogabschaltung zu besserer Bildqualität führen?

    Sehe ich anders wenn eine 16:9 Sendung mit schwarzen Rändern links, rechts, oben und unten ausgestrahlt wird. Dann ist ca. die Hälfte der Bildfläche schwarz, und dadurch kann man nochmals extrem gut komprimieren und Bandbreite sparen. Ergebnis auf dem Bildschirm: entweder winziges Bild mit besagten Rändern oder vom Receiver/TV hochskalierter Pixelmatsch, d.h. eine einzige Vera....e der Zuschauer.
     
  7. teucom

    teucom Talk-König

    Registriert seit:
    3. Mai 2004
    Beiträge:
    6.655
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    Technisches Equipment:
    LG 40" Standardflachmann, WDTV, TV-Server
    AW: Wird Analogabschaltung zu besserer Bildqualität führen?

    Das ist aber nicht der Grund für den Trauerflor -- denn dann müsste nach dieser Logik ja das gesamte Programm in Pillarbox ausgestrahlt werden. Wir reden bei Bandbreite nicht von Volumentarifen :) :).

    Das Pillarboxverfahren liegt schlicht an alten Sendemastern.
     
  8. Gurml

    Gurml Junior Member

    Registriert seit:
    26. August 2006
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    AW: Wird Analogabschaltung zu besserer Bildqualität führen?

    Und gerade das ist ja das Traurige und trifft den Kern der Sache - schon am Sender ist die Bildqualität um Größenordnungen schlechter als heutzutage ein einfacher Digital-TV oder ein einfacher Receiver spielend darzustellen vermag. :mad:
    Wo ist das Problem? Einfach neue Sendemaster anfertigen (lassen) und rauf mit der durch die Analogabschaltung massig zur Verfügung stehenden Bitrate pro Digitalprogramm!
    Mit ordentlicher, guten DVDs vergleichbarer Qualität wäre ich schon zufrieden. Punkt.
     
  9. liebe_jung

    liebe_jung Wasserfall

    Registriert seit:
    21. Mai 2008
    Beiträge:
    9.713
    Zustimmungen:
    788
    Punkte für Erfolge:
    123
    AW: Wird Analogabschaltung zu besserer Bildqualität führen?

    Noch immer kein direkter Zusammenhang zwischen Pillarbox und der Analogabschaltung! :winken:
     

Diese Seite empfehlen