1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Wir sind die Neuen

Dieses Thema im Forum "Blu-ray/DVD" wurde erstellt von seagal1, 22. Dezember 2014.

  1. seagal1

    seagal1 Gold Member Premium

    Registriert seit:
    28. September 2005
    Beiträge:
    1.970
    Zustimmungen:
    209
    Punkte für Erfolge:
    73
    Technisches Equipment:
    Technisat HD S2, Edision Argus Vip2, ET 9200, ET 9500, ET 8500, Sony BRAVIA KDL-40EX707
    Anzeige
    Inhalt von moviepilot.de:

    "In der deutschen Komödie "Wir sind die Neuen" kommt es zum Konflikt, als eine Wohngemeinschaft aus Studenten und eine andere aus lebenslustigen Senioren zu Nachbarn werden. Die drei Sechzigjährigen sind knapp bei Kasse und wollen ihr altes Studentenleben mit viel Wein und langen Nächten wieder aufleben lassen. Dabei stoßen sie jedoch auf Widerstand. Die hoch motivierten Studenten von heute lernen fleißig für ihr Examen und fühlen sich von der lärmenden Alt-68er-WG gestört. Aber können die Generationen nicht doch voneinander profitieren?"

    Eine lockere, amüsante deutsche Komödie, die den Generationskonflikt einmal etwas anders präsentiert. Gisela Schneeberger, Heiner Lauterbach und Michael Wittenborn agieren erstklassig als Senioren-WG. Der Film sprüht nur so vor Dialogwitz und geizt zu Anfang auch nicht mit Sozialkritik, in dem der Mietwucher besonders in Großstädten angeprangert wird. Im Mittelpunkt stehen aber ganz klar die Senioren, die während ihres Zusammenlebens persönlich-familiäre Konflikte und Ängste aufarbeiten und ihr damaliges Zusammensein Revue passieren lassen. Da mutiert die Studenten-WG, die u.a. mit Claudia Eisinger ("13 Semester") durchaus gut besetzt ist, zur Nebensache. Leider flacht das ganze zum Ende ein wenig ab und die gen Schluss zelebrierte Harmonie von Jung und Alt ging mir doch ein wenig zu fix und reibungslos über die Bühne.

    Fazit: sehenswert und viel besser als manch andere Komödie à la Schweiger-Schweighöfer. Gute 6/10 Punkte.

    [​IMG]
     

Diese Seite empfehlen