1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Wir bauen ein Haus - Lösung?

Dieses Thema im Forum "Digital TV für Einsteiger" wurde erstellt von markusgh, 27. Juli 2009.

  1. markusgh

    markusgh Neuling

    Registriert seit:
    27. Juli 2009
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Hallo zusammen,

    wir bauen gerade ein Haus und Ich hatte vergangene Woche einen Termin mit dem Elektriker. Der schlägt vor eine Sat Anlage zu installieren.
    Kosten sollen ca. 1500€ incl Montage. Ist das für einen Neubau die "beste Lösung"? Brauche ja für jeden Fernseher einen Receiver...

    Brauche Ich auch bei Digital Kabel für jeden Fernseher einen Receiver ?

    Gehts nicht irgendwie ohne zusätzlichen Receiver?

    Danke für eure Hilfe!
     
  2. HaiScore

    HaiScore Guest

    AW: Wir bauen ein Haus - Lösung?

    Klar geht's ohne zusätzlichen Receiver.
    Aber nur wenn Dein Fernseher schon einen Receiver eingebaut hat.

    Du brauchst immer einen Tuner, damit Du mit Deinem Fernseher ein Bild bekommst. Da die meisten Fernseher standardmäßig einen Tuner für analoges Kabel eingebaut haben, meinen die meisten nur, dass man keinen Tuner braucht.
    Aber so ein popeliger Kabel-Tuner ist auch nichts anderes, als ein im Fernsehgerät verbauter Receiver.

    Zugegeben haben aber nur die wenigsten erhältlichen Geräte einen digitalen Sat-Receiver eingebaut.

    Ansonsten Glückwunsch zum Hausbau. Haben wir 2006 auch gemacht und war eine saumäßig spannende Zeit. :)
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 27. Juli 2009
  3. KTS

    KTS Talk-König

    Registriert seit:
    28. Oktober 2006
    Beiträge:
    5.788
    Zustimmungen:
    208
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Wir bauen ein Haus - Lösung?

    Es geht auch mit einer Kopfstation, allerdings steht der Preis in keinem Verhältnis zum Nutzen. Wird im Normalfall nur in Mehrfamilienhäuser eingebaut.
     
  4. KlausAmSee

    KlausAmSee Talk-König

    Registriert seit:
    8. Oktober 2004
    Beiträge:
    5.270
    Zustimmungen:
    1.443
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: Wir bauen ein Haus - Lösung?

    Die beste Lösung ist ein gängiges und im Durchmesser großzügiges (25mm!) Leerrohrnetz von allen potentiellen Anschlußstellen zu einer zentralen Stelle. Von dort aus zwei 40mm-Rohre zu dem geplanten Antennenstandort. Was dann später reinkommt ist dann egal, es geht auf jeden Fall ohne Wände aufzustemmen.
     
  5. usul

    usul Institution

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    15.713
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Wir bauen ein Haus - Lösung?

    Klar, ohne laufende Kosten (bei Kabel TV hast du vermutlich ähnliche Installationskosten und dann noch die monatlichen dazu) alle gängigen Free-TV Programme in bestmöglicher Quallität. Besser gehts nicht.

    Für zweit und dritt Geräte (z.B. den kleinen LCD im Schlafzimmer) gibts sogenannte "SCART Receiver", das sind ganz kleine Receiver in Form eines etwas grösseren SCART Steckers die man direkt auf den TV steckt.

    Und am grossen TV im Wohnzimmer hat man eh nen Recorder stehen, dann kann man auch gleich stattdessen nen PVR (Receiver mit eingebauter Festplatte) hinstellen.


    Edit: Bei dieser Gelegenheit auch ans Netzwerkkabel denken. Das verteilt sich üblciherweiser Sternförmig vom Hausübergabepunkt aus.

    cu
    usul
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. Juli 2009
  6. HaiScore

    HaiScore Guest

    AW: Wir bauen ein Haus - Lösung?

    Und falls es der Sat-Anschluss bei Dir wird, nicht vergessen, in manche Räume zwei Anschlüsse legen zu lassen. Da kannst Du dann problemlos einen Twin-Receiver anschließen.
     
  7. Spoonman

    Spoonman Lexikon

    Registriert seit:
    28. Januar 2003
    Beiträge:
    26.607
    Zustimmungen:
    2.545
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: Wir bauen ein Haus - Lösung?

    Bin zwar Kabelkunde, aber beim Neubau eines Hauses würde ich auch auf jeden Fall eine Sat-Anlage installieren. Je nachdem, wie sich das mit der Verschlüsselung der privaten HD-Sender entwickelt, wird man da wohl mittelfristig auch nicht ohne laufende Kosten davonkommen, aber man ist wenigstens nicht von der Einspeisepolitik der Kabelnetzbetreiber abhängig und hat über Sat eine weitaus größere Programmauswahl (mit Multifeed evtl. auch fremdsprachige Programme, je nach Bedarf).

    Also: Mindestens fürs Erst- und Zweitgerät (z.B. Wohn- und Schlafzimmer) jeweils einen bzw. zwei Sat-Anschlüsse einplanen. Die 1500 Euro sind gut angelegt.

    Fürs Dritt- oder Viertgerät (falls keine große Programmvielfalt benötigt wird) tut's je nach Wohnort evtl. auch ein Flachbildfernseher mit eingebautem DVB-T-Tuner und Zimmerantenne. In einigen Ballungsgebieten (B, HH, H, HB, DO-E-D-K, F, M, N) gibt's damit ca. 24 Programme - und das ohne zusätzlichen Receiver, denn die allermeisten Fernseher, die heute verkauft werden, haben sowieso einen eingebauten DVB-T-Tuner.
     
  8. markusgh

    markusgh Neuling

    Registriert seit:
    27. Juli 2009
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Wir bauen ein Haus - Lösung?

    Hey Danke für die schnellen Antworten :)

    Ok dann plane Ich das so wie vorgesehen mit der Sat Anlage.
    Wobei Ich mittlerweile gegoogelt habe, das Samsung viele neue Modell mit Integriertem DVB-S Receiver ausliefert. Wäre ja noch eine Alternative.

    @Haiscore
    wozu einen Twin Receiver?

    Gibts sonst noch etwas zu beachten?
    Für den Plasma habe ich bereits riesige Leerrohre geplant, sodass man HDMI & Scartkabel nicht sieht...
     
  9. HaiScore

    HaiScore Guest

    AW: Wir bauen ein Haus - Lösung?

    Oh nein, er hat das S-Wort gesagt. ;)
    Spaß beiseite:
    Ich persönlich hatte mit einer Samsung-Festplatte, mit einem Samsung DVD-Rekorder (beides zurückgegeben) und aktuell mit einer Samsung-Billig-DVD-Surround-Anlage nur Scherereien. Und ein Ex-Kollege von mir mit einem Samsung-LCD.
    Mir kommt Samsung daher nicht mehr ins Haus. ;)

    Solche Geräte gibt's aber auch von anderen Herstellern. TechniSat fällt mir spontan ein.
    Der hier wäre doch was:
    http://www.technisat.de/indexd2d3.html?nav=LCD,de,74-195

    Ein TV mit integriertem Sat-Tuner und Festplatte.

    Damit Du gleichzeitig ein Programm anschauen und ein anderes aufzeichnen kannst.
    Funktioniert beim Kabel auch nur problemlos, weil zwei Tuner (einer im TV und einer im Video/DVD-Rekorder) standardmäßig im Einsatz sind.

    Es funktioniert zwar auch mit dem Durchschleifen der Signale, dann hast Du aber gleich zwei Receiver rumstehen.
    Einer füttert dann den Fernseher, der andere das Aufnahmegerät.
    Eleganter ist natürlich ein Twin-Receiver.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 27. Juli 2009
  10. smn

    smn Platin Member

    Registriert seit:
    30. Dezember 2007
    Beiträge:
    2.040
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    Technisches Equipment:
    Technisat HD S2
    AW: Wir bauen ein Haus - Lösung?

    Er meint das nicht so: Eins ansehen, eins aufzeichnen :love:
     

Diese Seite empfehlen