1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

WinTV-HVR-4000 - Erfahrungen ?

Dieses Thema im Forum "Heimkino mit dem PC" wurde erstellt von Philou5, 4. August 2007.

  1. Philou5

    Philou5 Gold Member

    Registriert seit:
    8. Dezember 2004
    Beiträge:
    1.598
    Anzeige
    WinTV-HVR-4000 von Hauppauge

    Was sind so eure Erfahrungen mit dieser multifunktionellen Karte?

    DVB-S, DVB-S2, DVB-T, Analogtv.

    Habe gerade ein gutes Angebot zu ihr gefunden und kaufe sie möglicherweise, nachdem ich gelesen habe, dass mit einer SkyStar nicht unbedingt immer alles glatt läuft, während Hauppauge-Karten vor allem im Empfang stark sein sollen.

    Muss ich bei dieser Karte was bei Rev. beachten?

    Beim guten Angebot, auf das ich gestoßen bin, hat die Karte rev b2a0.
     
  2. Griga

    Griga Silber Member

    Registriert seit:
    1. Dezember 2005
    Beiträge:
    646
    Technisches Equipment:
    SkyStar2, TerraTec Cinergy T2
    AW: WinTV-HVR-4000 - Erfahrungen ?

    Unterschiede zwischen den Hardware-Revisionen sind (mir) nicht bekannt und nicht dokumentiert. Der DVB-S/S2-Teil der Hybrid-Karte beruht auf dem gleichen Design wie die Nova S2 HD (Conexant, gleicher Treiber, gleiche hauppauge-spezifische BDA-Erweiterungen für DVB-S2 und DiSEqC). Deshalb ist anzunehmen, dass die Eigenschaften zumindest sehr ähnlich sind.

    Vorteile der Nova-S2 HD sind:

    - Guter Tuner (wie schon im anderen Thread ausgeführt).

    - In der Registry konfigurierbare LNB-Spannungsversorgung (höher / niedriger in zwei Stufen, Auto-Abschaltung, wenn die Karte nicht verwendet wird). Das ist von Hauppauge nicht dokumentiert, aber wir haben im DVBViewer Forum das wichtigste herausgefunden (siehe hier). Damit lassen sich z.B. Anpassungen vornehmen, falls die Zusammenarbeit mit einem Switch nicht klappen sollte.

    - Gute DiSEqC-Unterstützung. Erlaubt sogar die Ansteuerung eines Positioners, sofern die Software die entsprechende hauppauge-spezifische BDA-Erweiterung nutzt.

    Nachteile:

    - Im DVB-S2-Modus (nur in dem) verlangen die Hauppauge-Karten eine exakte Angabe der Parameter Modulation, FEC, Pilot Symbols und eventuell Roll-Off. Eine automatische Erkennung findet nicht statt. Andere DVB-S2-Karten sind in der Hinsicht selbständiger. Wenn die Werte nicht korrekt in der Kanal- bzw. Transponderliste stehen, tut sich nichts, und man darf herumprobieren.

    Kurz gesagt: Wenn du von einem neuen DVB-S2-Transponder erfährst, und dessen Frequenz, Polarisation und Symbolrate kennst, reicht das im Gegensatz zu DVB-S (und anderen DVB-S2-Karten) noch nicht für den Empfang. Ich habe deshalb inzwischen in dem spezialisierten Scanner TransEdit (gibt's zum DVBViewer dazu) eine Blind Scan-Funktion ergänzt, die den Rest notfalls durch systematische Variation der Parameter ermittelt (noch nicht veröffentlicht).

    - Die beiliegende Software (PowerCinema) ist nicht gerade überwältigend ;)

    - Du musst damit rechnen, dass die hauppauge-spezifische BDA-Erweiterung für DVB-S2 zur Zeit nur von wenigen Programmen unterstützt wird (PowerCinema, DVBViewer und eventuell Sceneo, ansonsten ?)

    Wie gut oder schlecht sich eine Karte mit deiner Außenanlage, deinem PC und deinem System verträgt, wirst du erst wissen, wenn du sie hast. DVB mit dem PC ist immer ein Stück Glücksspiel...
     
    Zuletzt bearbeitet: 4. August 2007

Diese Seite empfehlen