1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Willkommen im Revolver-Kapitalismus

Dieses Thema im Forum "Politik" wurde erstellt von FJgBtl720, 4. Februar 2005.

  1. FJgBtl720

    FJgBtl720 Junior Member

    Registriert seit:
    17. Januar 2005
    Beiträge:
    81
    Ort:
    Großhansdorf
    Technisches Equipment:
    per SAT son SKY-Komplett-Krempel auf nem normalen Fernseher
    Anzeige
    Als ich gerade bei Spiegel.de den Bericht über den geplanten Stellenabbau trotz Rekordgewinn bei der Deutschen Bank gelesen habe, ist mir gelinde gesagt die Spucke weggeblieben.
    Nicht nur dass solch eine Aktion moralisch eher fragwürdig ist, -nein- wie unsensibel ist der Ackermann eigentlich, angesichts von 5 Mio (+X) Arbeitslosen in D, sowas auch noch groß und breit anzukündigen.

    Quelle: http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,340092,00.html

    Naja, mal sehen was da noch so kommen mag in unserer ach so "sozialen" Marktwirtschaft. :(

    Was sagt ihr dazu?

    Gruß
    FJgBtl720
     
    Zuletzt bearbeitet: 4. Februar 2005
  2. uli12us

    uli12us Platin Member

    Registriert seit:
    25. August 2003
    Beiträge:
    2.741
    Ort:
    München
    AW: Willkommen im Revolver-Kapitalismus

    Also in den Nachrichten hat sich das so angehört als seien von den Entlassungen nur Stellen im Ausland betroffen. Bei Siemens, Mercedes um nur die in der Vergangenheit schlimmsten zu nennen usw läuft die Sache aber ebenso nur dass bei diesen Firmen wohl ausschliesslich deutsche Arbeitsplätze betroffen sind.

    gruss Uli
     
  3. FJgBtl720

    FJgBtl720 Junior Member

    Registriert seit:
    17. Januar 2005
    Beiträge:
    81
    Ort:
    Großhansdorf
    Technisches Equipment:
    per SAT son SKY-Komplett-Krempel auf nem normalen Fernseher
    AW: Willkommen im Revolver-Kapitalismus

    @ uli12us

    Also ich lese in dem Spiegel-online-Artikel etwas von 1900 Stellen die in D abgebaut weden sollen :(.

    Gruß
    FJgBtl720
     
  4. Lechuk

    Lechuk Institution

    Registriert seit:
    14. April 2002
    Beiträge:
    15.316
    Ort:
    bln
    Technisches Equipment:
    Sat:
    Atemio AM510
    19,2° - 28,2°

    TV:
    Optoma HD26 92"
    aktives 3D

    Ton:
    7.1-Kanal A/V Surround Receiver
    TEAC AG-D500
    Heimkino Boxensystem eingerichtet nach 3.1.13 ITU.R 3/2

    Sony VAJO
    HP Pavilion dv6545eg

    Samsung BD-D6500 3D
    Samsung BD-F7500 3D

    LD
    Denon LA-2300A
    AW: Willkommen im Revolver-Kapitalismus

    Da haben wir aber noch mal Glück gehabt das es wieder nur die anderen trifft.
    Das denken die anderen dann aber ab und an auch mal. ;)
     
  5. tvfreund

    tvfreund Senior Member

    Registriert seit:
    4. Juni 2004
    Beiträge:
    240
    AW: Willkommen im Revolver-Kapitalismus

    Tja, da kann sich Mr. "Victory" - wieder einen kräftigen Bonus genehmigen (lassen).

    Das schlimme ist, dass die Börsianer sowohl am Kaufen, als auch am Verkaufen von Aktien verdienen. Ob Gewinn oder Verlust, bei Ihnen bleibt immer etwas Geld hängen.
    (Ausser sie handeln in eigenem Namen). Somit kann es ihnen egal sein, denn es ist ja OPM ( other peoples Money ) und Geld und Moral schliessen sich wechselseitig weitgehen aus.
     
  6. ukroll96

    ukroll96 Guest

    AW: Willkommen im Revolver-Kapitalismus

    Der nette Herrn Ackermann, der Herr zeigt halt ganz offen, wonach die anderen Unternehmen hier in D gieren. Gewinnmaximierung für die Aktionäre bei gleichzeitigem massiven Arbeitsplatzabbau auf Kosten der Allgemeinheit. Das ist der Trend in D, der sich leider nicht aufhalten lässt und sicher noch massiver werden wird! Soviel zum Neoliberalismus und der angeblichen Mähr, D wäre bei den Lohnnebenkosten zu teuer!

    Ich kann s echt nicht mehr hören, die Geschichte von den LNK, genauso könnten wir die 50 Stunden-Woche einführen, den Urlaub auf 10 Tage senken, Lohnerhöhungen streichen, Kündigungsschutz weghauen, Feiertage weg, es würde trotzdem weiter bergab gehen.

    Diese Firmen haben überhaupt kein Interesse daran, hier Leute einzustellen, wieviele Geschenke hätten die Herren denn noch gerne?

    Mehr zu Ackermann hier:

    http://www.berlinonline.de/berliner-zeitung/politik/418584.html
     
  7. noeler

    noeler Board Ikone

    Registriert seit:
    7. März 2002
    Beiträge:
    3.138
    Ort:
    -
    AW: Willkommen im Revolver-Kapitalismus

    Den hoechsten Bonus bekommen die Investmantbanker und nicht der Vorstandvorsitzende. Aber einen "Noname" auf den Titelseiten abdrucken bringt nichts.
     
  8. Rayo

    Rayo Silber Member

    Registriert seit:
    30. Oktober 2002
    Beiträge:
    594
    Ort:
    Nordbaden
    AW: Willkommen im Revolver-Kapitalismus

    @ukroll96
    hat (leider) völlig recht ! Aber was will man z.B. von Volksvertretern erwarten die von der Industrie geschmiert werden ? Die Korruption & Dekadenz die sich in unserem Land breit gemacht hat wird noch viel Schaden für uns alle (Arbeitnehmer) bringen !
     
  9. n0NAMe

    n0NAMe Platin Member

    Registriert seit:
    9. Dezember 2001
    Beiträge:
    2.141
    Ort:
    Im Heim
    Technisches Equipment:
    Siemens A50 :-D
    AW: Willkommen im Revolver-Kapitalismus

    Heee, ich will auch gar nicht auf der Titelseite abgedruckt werden. ;) Dazu bin ich viel zu ehrlich und könnte diese A.R.S.C.H.LOCHmentalität gar nicht an den Tag legen.
    Jemand, der im vollen Bewusstsein so eine Aktion "gesteigerter Gewinn und gleichzeitig Leute rauswerfen" macht, ist in meinen Augen verachtenswert. Aber warte nur, wenn er in ein paar Wochen sagt "wir schmeißen doch nicht so viele Leute raus, sondern nur halbsoviele" und schon steht er zusammen mit 5Mille-Schröder auf allen Titelblättern. Armselig und geisteskrank ist sowas.

    Aber heißt wohl nicht zu unrecht "Töte einen Menschen und du bist ein Mörder. Töte eine Million und du bist ein Held". So schön funktioniert die "soziale" Marktwirtschaft der "SOZIAL"demokratischen Partei Deutschlands.

    Amen und gute Nacht

    n0NAMe
     
  10. sintin

    sintin Junior Member

    Registriert seit:
    1. November 2004
    Beiträge:
    25
    Ort:
    Ludwigshafen/Rhein
    Technisches Equipment:
    Topfield 3000
    Über 20 Jahre alte Antennen unterdach.
    AW: Willkommen im Revolver-Kapitalismus

    Hallo
    Kapitalismus in Vollendung ist organisierte Kriminalität die Übergänge sind fließend wir sind schon drinn.Bei harz IV müssen die Leute alles offenlegen.Warum müssen Abgeordnete nicht angeben wer sie schmiert damit die Leute wissen wen sie eigentlich wählen.
    MFG sintin
     

Diese Seite empfehlen