1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Will Premiere ein zweites Arena-Fiasko?

Dieses Thema im Forum "Sky - Technik/Allgemein" wurde erstellt von octavius, 18. September 2007.

  1. octavius

    octavius Board Ikone

    Registriert seit:
    10. Januar 2004
    Beiträge:
    4.529
    Anzeige
    Liebe Community!

    Mischobo schrieb in einem anderen Thread:
    Dieses Gerücht habe ich nun schon öfters gehört. Selbst mein Freund Schüsselmann glaubt diesen Unsinn. [​IMG]

    Deshalb eröffne ich diesen Thread und möchte mit Euch diskutieren:

    Welche Zukunft hat die Receiver-Plattform von Premiere?

    Ich möchte euch zeigen, dass es strategischer Selbstmord wäre, wenn Premiere das bisherige Monopol bei den Satelliten-Receivern aufgäbe.

    [​IMG]

    Dieser Mann ist Parm Sandhu. Er hatte den verwegenen Plan, Dr. G. Kofler die Bundesliga wegzunehmen und selbst mit Pay-TV den grossen Reibach zu machen.

    Wir wissen alle, wie das ausgegangen ist: Parm Sandhu hat verloren, und Georg Kofler ist als strahlender Sieger nach Hause gegangen. [​IMG]

    Ich finde es hilfreich, sich ein paar Aspekte aus diesem Krieg noch mal anzusehen. Zum Beispiel das hier:

    [​IMG]

    Nachdem der Verlust der Bundesliga bekannt wurde, ist der Kurs der Premiere-Aktie massiv eingebrochen. Das Bild spricht eine sehr deutliche Sprache.

    Warum hat Parm Sandhu eigentlich so kläglich versagt? Woran ist Arena gescheitert?

    Klarer Fall: Arena hatte zu wenig Abonnenten.

    Das war auch ursprünglich anders geplant. Man denke an die vollmundigen Versprechungen, mit denen Arena den Fans den Mund wässrig gemacht hat.

    Dazu muss man wissen, dass die Premiere-Abonnenten in zwei grosse Gruppen aufgeteilt sind: Ungefähr die Hälfte guckt über Kabel. Die andere Hälfte guckt über Satellit.

    Im Klartext: es gibt etwa anderthalb Millionen Premiere-Abonnenten, die über Satellit schauen.

    Parm Sanshu und "sein" Arena hatten nun grosspurig angekündigt, Arena werde auf sämtlichen Premiere-Receivern empfangbar sein.

    "Au fein!" - dachten sich die Fans: Premeriere kündigen (Sonderkündigungsrecht war ja garantiert), einfach das neue Arena bestellen, Karte einschieben - und fertig.

    Weit gefehlt! Dr. Georg Kofler hatte die geniale Idee, seinem Konkurrenten ans Bein zu piñkeln und diesen Plan zu vereiteln.

    Georg-Kofler hat den Arena-Leuten verboten, die vorhandenen Premiere-Receiver zu benutzen. Herr Kofler konnte das tun, weil er die absolute Macht hatte. Die anderthalb Millionen Sat-Receiver, die in deutschen Wohnzimmern stehen und von den Fussball-Freunden benutzt werden, sind Premiere zertifizierte Receiver. Alle 1 500 000 Stück.

    Premiere hat ein Monopol. Der Receiver-Markt im Bereich "DVB-S" gehört ihnen. Dr. Kofler hatte die Macht, seinen Konkurrenten auszusperren.

    Parm Sandhu und die Arena-Leute konnten nichts machen. Hier im Forum wurde lange spwekuliert, ob es einen technischen Treck geben würde. Es gab keinen. Parm Sandhu und seine Mannschaft mussten eine komplett neue Satelliten-Plattform aufbauen.

    Das haben sie ganz gut gemacht. Der ORF ist ein kompetenter Partner, der im eigenen Land schon eine Million Cryptoworks-Boxen aufgestellt hat. Arena hat es immerhin geschafft, 300 000 von diesen Kisten in Deutschland zu verteilen. Das ist für einen Newcomer ein tolles Ergebnis.

    Aber es hat nicht gereicht. Die Fans waren verärgert. Für alle, die auch noch die Champions League sehen wollten, hiess es: zwei Boxen, zwei Abos, zwei Smart Cards. Was für eine

    [​IMG]

    Deshalb hat Arena verloren! [​IMG]

    Die Fans waren nicht bereit, ihre bewährten Premiere-Receiver gegen die neuen ORS-Arena-easy.tv Boxen einzutauschen. Der Aufwand war zu gross.

    Wie wäre es Arena ergangen, wenn sie von Anfang an ungehinderten Zugriff auf alle Premiere-Receiver gehabt hätten?

    Die Antwort liegt auf der Hand: viel, viel besser!

    Parm Sandhu und "sein" Unitymedia kontrollieren immerhin ca. ein Drittel des Kabel-Marktes, oder ein Sechstel vom Kuchen. In den UM-Kabelnetzen konnte Dr. Kofler nicht verhindern, dass der Kabel-Boss "seinen" Kabelkunden das "neue" Fussball-Signal zur Verfügung stellt. Aber auch hier hat Dr. Kofler es den Arena-Konkurrenten schwer gemacht: Keine gemeinsame Freischaltung von Arena und Premiere auf einer Smart Card.

    Kofler hat Arena regelrecht "ausgehungert".

    Arena ist gescheitert, weil der operative Betrieb des Senders zu viel Geld verschlang und eine Re-Finanzierung durch steigende Abonnentenzahlen nicht annähernd in Sicht war.

    Pech für Parm Sandhu. [​IMG]

    Aber ist damit die Kuh vom Eis?

    Jetzt kommt €ntavio ins Spiel. Ursprünglich wollte die Geschäftsleitung von Astra / S.E.S. die deutschen DVB-S Zuschauer abzocken und für das bisher frei empfangbare Privatfernsehen eine Zwangsgebühr einrichten.

    Wie wir inzwischen wissen, wird dieser Plan nicht funktionieren. Wer heute eine Tageszeitung aufschlägt, kann nachlesen, dass in Europa die Kartellbehörden stärker und mächtiger sind als in Amerika. Microsoft hat das gestern deutlich zu spüren bekommen.

    Der Digitalisierungsbericht 2006 verrät, aus welcher Ecke der politische Wind weht: DVB-T ist eine "Heilige Kuh" der Medienpolitik - DVB-T wird nicht verschlüsselt. Nachzulesen auf Seite 58.

    Solange a) das Kartellamt mitmischt und
    b) ungefähr die Hälfte der Bundesbürger über moderne Dachantennen DVB-T aus den "Metropolitan Areas" mit 12 attraktiven Privatsendern empfangen können ...

    solange wird das nichts mit der totalen DVB-T Abzocke. [​IMG]

    Nun gibt es eine Kooperation von Premiere und €ntavio. Wer sich auf www.premiere.de für ein Premiere-Abo interessiert, findet die Möglichkeit, sich in Zukunft bei €ntavio registrieren zu lassen.

    Dieses Forum wird vom Auerbach-Verlag gesponsort, und der muss auch leben (damit er die riesige Server-Rechnung für dieses Forum bezahlen kann). Wir wissen: Florian & Co. freuen sich über jeden Euro, den die Reklame-Industrie zahlt.

    Dieses Forum ist €ntavio-freundlich. Deshalb kennt jeder Leser die Vorteile von €ntavio: Ende der "Boxen-Chaos" in deutschen Wohnzimmern - in Zukunft gibt es das ganze Pay TV auf einer Smartkarte.

    Ich kenne einen, der das gut findet: Rupert Murdoch. Der Mann hat richtig Ahnung von Pay TV - und er hat Geld wie Heu. [​IMG]

    Es muss nicht Rupert Murdoch sein. Aber über kurz oder lang kommt ein zweiter Parm Sandhu daher. Irgendwer wird es nochmal probieren, Premiere die Bundesliga wegzunehmen.

    Und beim zweiten Mal geht Premiere kaputt.

    [​IMG]

    Und warum? Weil Premiere aus Jux und Dollerei - aus purem Übermut - der Erzfeind an der eigenen Brust genährt hat.

    Wir wissen: €ntavio ist diskriminierungsfrei.

    Der neue Parm Sandhu kann über €ntavio spielerisch leicht alle Premiere Kunden mit der Bundesliga beliefern. Kein Kunde muss zum Media-Markt rennen und eine Cryptoworks-Box rennen. Nein, der Kunde braucht nicht einmal die Smart Card zu wechseln.

    Hat der Kunde erst mal eine €ntavio-Box im Haus, ist der Weg ganz einfach:

    Das Premiere-Abo auf der €ntavio Smart Card wird gelöscht - und die Fussball-Bundesliga bei "Sky Deutschland" wird freigeschlatet.

    Ein Anruf beim Call-Center genügt. [​IMG]
     
  2. octavius

    octavius Board Ikone

    Registriert seit:
    10. Januar 2004
    Beiträge:
    4.529
    (Teil II)

    Der entscheidende Unterschied: Das Geld, das bisher vom Kunden zur Premiere Fernsehen & Co KG floss, fliesst in Zukunft auf ein Konto einer Tochter-Gesellschaft aus dem Rupert-Murdoch-Imperium.

    Premiere ist sein eigener Totengräber. [​IMG]

    Es wäre naiv zu glauben, Rupert Murdoch wäre ein Dummkopf. Der wollte schon immer ins deutsche Pay TV einsteigen.

    Parm Sandhu hat es nicht geschafft, ins deutsche Pay-TV im Marktsegment DVB-S einzusteigen. Parm Sandhu ist ein Versager.

    Der einzige, der es schaffen kann, eine erfolgreiche Infrastruktur für die Verbreitung der Bundesliga über Satellit zur Verfügung zu stellen, ist der Nachfolger von Dr. Georg Kofler.

    Ich finde, Herr Kofler ist ein Held. Er hat das toll gemacht!

    [​IMG]

    Wie klug ist sein Nachfolger? Je mehr €ntavio-Boxen in deutschen Wohnzimmern stehen, desto schlechter stehen die Chancen für das Überleben von Premiere.

    Will Premiere selbst dafür sorgen, dass die €ntavio-Boxen, mit denen Herr Murdoch im Jahre 2012 die Bundesliga von Puttgarden bis Garmisch-Partenkirchen flächendeckend in alle Haushalte bringt, rechtzeitig in die deutschen Wohnzimmer hinein kommen?

    [​IMG]

    Sieht die Geschäftsleitung von Premiere die Gefahr nicht?

    Sind die €ntavio-Boxen einmal da ist es kinderleicht, Premiere die Bundesliga wegzunehmen.

    Ich verweise auf das erste Bild. Es ist so sicher wie das Amen in der Kirche, dass der Aktienkurs fällt, wenn die Bundesliga verloren geht.

    Dann kauft Murdoch gleich die ganze Premiere-Firma auf ... und entlässt zwei Drittel der Belegschaft:

    @Dagobert: Falls Du dies liest - Du weist aber, wie Rupert Murdoch es mit den Call-Centern hält? Die werden ausgessourct.

    Letztens rief ich in San Diego an, weil ich mit einer amerikanischen Firma, mit der ich schon lange zusammen arbeite, 'was klären wollte. Jedenfalls dachte ich, dass ich in San Diego anrufen würde - aber die Firma war inzwischen in den Mittleren Westen verzogen. Und der freundliche Mann am Telefon, der mir kompetent Auskunft gab, erklärte mir auf Nachfrage, dass er in Bulgarien sitzt.

    [​IMG]

    Man soll sich da nichts vor machen: In Rumänien und in Bulgarien gibt's genug Leute, die Deutsch können. Wenn Murdoch die Bundesliga übernimmt, dann befindet sich das Call-Center, wo ich meine €ntavio-Smartkarte ummelden muss, um für's gleiche Geld die nächste Saison zu sehen, in Rumänien. [​IMG]

    Das wird so kommen: Wenn Premiere freiwillig die Vorherrschaft auf dem Satelliten-Markt verschenkt, hat der nächste Parm Sandhu leichtes Spiel.

    Das Kartellamt wird €ntavio überhaupt nur genehmigen, wenn die Astra-Leute sich verpflichten, allen Pay-TV-Betreibern einen diskriminierungsfreien Zugang zu gewähren.

    Diese Runde des Kampfes um die Vorherrschaft im deutschen Pay-TV hat der brilliante Stratege Dr. Georg Kofler eindeutig für sich entschieden.

    [​IMG]

    Kofler wusste, was er tat. Ich bewundere diesen Mann. Er hat Parm Sandhu an der ausgestreckten Hand verhungern lassen, indem er das Premiere-Receiver-Monopol ausgenutzt hat, um dem Konkurrenten den Zugriff zur eigenen Receiver-Plattfarm zu verweigern.

    Das war ein brillianter Schachzug. [​IMG]

    Kofler hat Premiere manchmal nach Gutsherrenart geführt. Aber er war ein guter Fürst. [​IMG]

    Ich empfehle einen Blick in die Tagespresse. Wo steht die Premiere-Aktie heute?

    €ntavio ist für Premiere so gefährlich wie das Weihwasser für den Teufel. [​IMG]

    Die Frage ist:

    Wissen die Verantwortlichen von Premiere das auch?

    [​IMG]

    So - das war's von mir. Die Diskussion ist eröffnet. [​IMG]
     
  3. Nelli22.08

    Nelli22.08 Lexikon

    Registriert seit:
    20. November 2005
    Beiträge:
    49.545
    Ort:
    Genthin
    Technisches Equipment:
    125 cm Gilbertini Stab HH120
    AW: Will Premiere ein zweites Arena-Fiasko?

    Ganz was neues.
     
  4. AW: Will Premiere ein zweites Arena-Fiasko?

    kann mir das jemand in 2-3 sätzen zusammenfassen?

    btw octavius, was mir schon oft bei deinen ellenlangen postings aufgefallen ist,
    es gibt eine nette funktion im forum [​IMG] erleichtert das zitieren ungemein :rolleyes:

    btt: wieso noch ein entavio thread und dazu noch im premierebereich?
     
  5. LuckySpike

    LuckySpike Talk-König

    Registriert seit:
    7. September 2005
    Beiträge:
    5.194
    AW: Re: Will Premiere ein zweites Arena-Fiasko?

    Ungefähr genau da
    [​IMG]
    ;)
     
  6. Patrick S

    Patrick S Foren-Gott

    Registriert seit:
    8. Mai 2001
    Beiträge:
    14.608
    Ort:
    Gessertshausen b. Augsburg
    AW: Will Premiere ein zweites Arena-Fiasko?

    Wenn Murdoch tatsächlich hier bei uns jemals einsteigen sollte, dann gewiß nicht über €ntavio mit seinem Pipifax-Codiersystem, das mit 3 Mausklicks offen ist wie ein Scheunentor, sondern dann über NDS Videoguard natürlich. Der Anfang bei Kabel BW ist ja schon mal gemacht :D:D:D
     
  7. Premier4All

    Premier4All DF-Experte Premium

    Registriert seit:
    8. Mai 2005
    Beiträge:
    39.147
    Ort:
    Bayern
    Technisches Equipment:
    VU+ Duo2 2TB
    Technisat Technistar S2
    Amazon Fire TV 4k

    Sky Entertainment
    Sky Bundesliga HD
    Sky Sport HD
    Sky Cinema HD
    Sky 3D
    DAZN
    Telekom Eishockey
    Telekom Basketball
    Kodi TV
    Amazon Instant Video
    AW: Will Premiere ein zweites Arena-Fiasko?

    Entavius äähh Octavius schrieb: Dieses Forum ist €ntavio-freundlich. Deshalb kennt jeder Leser die Vorteile von €ntavio: Ende der "Boxen-Chaos" in deutschen Wohnzimmern - in Zukunft gibt es das ganze Pay TV auf einer Smartkarte.

    Ich weis nicht was du heute inhaliert hast aber das Zeug muss voll rein hauen!
     
  8. octavius

    octavius Board Ikone

    Registriert seit:
    10. Januar 2004
    Beiträge:
    4.529
    Liebe Community!

    Ausgangspunkt war, dass Mischobo mal wieder Reklame für UM gemacht hat und die Gelegenheit genutzt hat, die Premiere Receiver 'runter zu putzen, so nach dem Motto: die haben eh keine Zukunft mehr - das ist eine Sackgasse.

    Ich selbst habe mir voriges Jahr einen Humax HD 1000 gekauft und finde - ganz im Gegensatz zu Mischobo - dass das ein tolles Gerät ist.

    Ich glaube nicht, dass der Humax HD 1000 eine Sackgasse ist. Über das Mischobo-Posting
    habe ich mich sehr geärgert. [​IMG]

    Meine Frage für diesen Thread - und deshalb habe ich ihn ins Premiere-Forum eingestellt - war:

    Welche Zukunft hat die Receiver-Plattform von Premiere?

    Was ist dran an den Gerüchten, die der Vielschreiber M. aus Bonn hier streut? Gibt es wirklich Pläne, die Premiere-zertifizierten Receiver einzustampfen? Oder ist das alles Quatsch?

    Auch würde mich interessieren, was Ihr zu meiner Analyse zum Scheitern von Arena sagt: Wie gross ist der Stellenwert des fehlenden Zugriffs auf die Premiere-Receiver beim Arena-Debakel? Ist Georg Kofler wirklich der Held, für den ich ihn halte?

    Mit €ntavio hat dieser Thread eher weniger zu tun: Denn €ntavio ist zur Stunde ein völlig unbedeutender "Me Too" Mitläufer im Pay TV Markt. Die müssen lange kämpfen, um dahin zu kommen, wo Parm Sandhu schon ist: Denn 300 000 Abo-Verträge für "Arena Sat" war zwar nicht genug, um die Bundesliga zu refinanzieren, aber immerhin kriegt Parm Sandhu für diese 300 000 Abo-Verträge eine Silbermedallie.

    Und die Bronzemedallie geht zur Stunde an Murdoch, der sicher an den ca. 50 000 Grauimportkarten für Sky UK und Sky Ireland auch gutes Geld verdient. [​IMG]

    Patrick schrieb:
    Siehst Du - das ist genau die Art von Diskussion, die ich mir wünsche. [​IMG]

    Dass die Premiere-Codierung derzeit - vorübergehend - gecrackt ist, ist ganz allein ein Problem von Premiere. Die müssen die Karten tauschen, nicht mehr und nicht weniger. Im Übrigen könnten sie wahrscheinlich auch nagra verlassen und zu Irdeto zurückkehren. Ich habe hier jedenfalls ein Original Irdeto Modul mit einer Original Irdeto II Smart Card, mit der ich jetzt - um diese Uhrzeit - Hardcore-Erotik sehen könnte. Diese Irdeto II Codierung war noch nie gecrackt - und die gibt es schon seit Jahren. Videoguard is not the only fruit.

    Ich halte die Sache mit den Hackern für einen Nebenschauplatz. Wenn sie wollten, könnten sie diesem Unsinn jederzeit Einhalt gebieten. Die Frage ist, ob sich die erheblichen Kosten, die ein Kartentausch verursacht, rechnen - in Bezug auf den vergleichsweise geringen Schaden, der durch die Piraterie entsteht.

    LuckySpike schrieb:
    Stimmt. [​IMG] - Ich hab mal bei Ariva geguckt. Die Premiere-Aktie steht bei 14.41 €. Auf der Premiere Webseite kann man lesen:
    Da bin ich ja froh, dass ich damals keine Premiere Aktien gekauft habe. [​IMG]
     
  9. fresspetern

    fresspetern Guest

    AW: Will Premiere ein zweites Arena-Fiasko?



    Die Von KabelBW werden schon bald zu spüren bekommen was sie mit ihre umstellung anrichten.:wüt:
     
  10. jamiro029

    jamiro029 Talk-König

    Registriert seit:
    14. Mai 2004
    Beiträge:
    5.346
    Ort:
    berlin
    AW: Will Premiere ein zweites Arena-Fiasko?

    Ich glaube auch das Premiere in Zukunft nur als Contentanbieter funktioniert und nicht mehr oder weniger Liefern wird.

    Kofler hat mehrmals schon betont das er sich aus dem Plattformmarkt verabschieden möchte.
     

Diese Seite empfehlen