1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Wieviel sind 104 db Mikrovolt?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von kulkum, 6. Januar 2008.

  1. kulkum

    kulkum Junior Member

    Registriert seit:
    29. Juli 2002
    Beiträge:
    100
    Ort:
    Friedrichshafen
    Anzeige
    Hallo,

    bei diversen Leitungsverstärkern für TV wird als max. Ausgangs Pegel z.B. 104 db Mikrovolt angegeben.

    Welcher Spannung an 75 Ohm entspricht das, b.z.w. wie berechnet man das?

    Danke.

    kulkum
     
  2. TV_WW

    TV_WW Foren-Gott

    Registriert seit:
    10. Juli 2004
    Beiträge:
    14.407
    AW: Wieviel sind 104 db Mikrovolt?

    Die Einheit dbµV bedeutet Dezibel über Mikrovolt/Meter und ist eine Einheit der elektr. Feldstärke bei Antennen.
    Man braucht ein geeichtes Messgerät um die elektrische Feldstärke messen zu können, oder man kennt den Antennengewinn, misst die elektr. Spannung an der Antenne und rechnet die Feldstärke aus.
    Dafür kann man aber kein einfaches Voltmeter nehmen, dafür braucht man schon entspr. HF-Messgeräte.
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. Januar 2008
  3. tommy0910

    tommy0910 Silber Member

    Registriert seit:
    31. Juli 2004
    Beiträge:
    674
    AW: Wieviel sind 104 db Mikrovolt?

    Du meinst dBuV/m. dBuV sind einfach nur logarithmierte Volts, und zwar 10^(104/20-6) = 0.16 V.
     
  4. TV_WW

    TV_WW Foren-Gott

    Registriert seit:
    10. Juli 2004
    Beiträge:
    14.407
    AW: Wieviel sind 104 db Mikrovolt?

    Ja, typischer Fall von Verwechslung. Wobei dBµV für Signalpegel weniger geläufig ist und Antennenpegel üblicherweise in dBm, also dB über (ein) Milliwatt angegeben werden.
     
  5. kulkum

    kulkum Junior Member

    Registriert seit:
    29. Juli 2002
    Beiträge:
    100
    Ort:
    Friedrichshafen
    AW: Wieviel sind 104 db Mikrovolt?

    Danke für euere Antworten.

    Richtig verstehe ich euch aber nicht.

    Wenn der Hersteller angibt: Ausgangspegel max. 104 db Mikrovolt, stelle ich mir als Laie einen bestimmten Spannungwert vor.

    Das heisst für mich, am Ausgang des Verstärkers steht eine maximale Spannung, gemessen in Mikrovolt, zur verfügung.

    Oder mache ich einen Denkfehler?
     
  6. kulkum

    kulkum Junior Member

    Registriert seit:
    29. Juli 2002
    Beiträge:
    100
    Ort:
    Friedrichshafen
  7. TV_WW

    TV_WW Foren-Gott

    Registriert seit:
    10. Juli 2004
    Beiträge:
    14.407
    AW: Wieviel sind 104 db Mikrovolt?

    Das ist die max. Spannung die der Verstärker ohne zu übersteuern am Ausgang liefern kann.
    0,16 Volt sind für HF-Verhältnisse an einem Antenneneingang schon recht viel.
     
  8. kulkum

    kulkum Junior Member

    Registriert seit:
    29. Juli 2002
    Beiträge:
    100
    Ort:
    Friedrichshafen
    AW: Wieviel sind 104 db Mikrovolt?

    Das heisst, 104 db Mikrovolt = 160mV?

    Wie berechnet man das?
     
  9. Dipol

    Dipol Talk-König

    Registriert seit:
    21. Oktober 2007
    Beiträge:
    6.097
    Ort:
    Raum Stuttgart
    AW: Wieviel sind 104 db Mikrovolt?

    Link: http://de.wikipedia.org/wiki/Spannungspegel

    Anhaltspunkte:
    6 dB gibt bei Spannungsrelation Faktor 2 bzw. 0,5, 20 dB Faktor 10 oder 0,1 an.

    60 dBµV = 1 mV (Spannungsbezugspegel bei 75 Ohm Impedanz)
    80 dBµV = 10 mV
    100 dBµV = 100 mV
    106 dBµV = 200 mV
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. Januar 2008
  10. kulkum

    kulkum Junior Member

    Registriert seit:
    29. Juli 2002
    Beiträge:
    100
    Ort:
    Friedrichshafen
    AW: Wieviel sind 104 db Mikrovolt?

    Hallo Dipol,

    danke für deine Antwort.

    Vor vielen Jahren hatte ich einen 2m Amateurempfänger, der hatte eine Empfindlichkeit von ca. 0,1 Mikrovolt. So habe ich das jedenfalls in Erinnerung.

    Ein Pegel von rund 100 mV kommt mir unheimlich hoch vor.

    Wieviel Eingangsspannung sind denn bei den TV Tunern üblich?
     

Diese Seite empfehlen