1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Wieso wurde AC3 nicht zum DVB-Pflichtstandard?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von Power-Gamer2004, 23. Dezember 2005.

  1. Power-Gamer2004

    Power-Gamer2004 Gold Member

    Registriert seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    1.217
    Ort:
    Rhein-Pfalz-Kreis
    Technisches Equipment:
    Humax PDR-9700 S
    Skymaster DS-55
    Skystar 2
    Pace-Box
    Anzeige
    Ich frag mich schon seit längerem warum man nicht als DVB-Pflichtstandard AC3 durchgesetzt hätte den dann müsste man nicht unnötig eine MP2-Spur aufschalten und AC3 192 kbit/s klingt eben auch besser wie MP2 192 kbit/s und ist sogar noch DS-tauglich.

    Der Vorteil wär auch eben dieser das man bei Überspielungen Dolby Surround-Ton hätte und bei AC3 auf dem Fernseher-Ton.

    Bei DVDs ist es doch auch Pflichtsstandard.

    Und bis eben alle Sender AC3 haben vergeht eben noch einige Zeit.
     
  2. Robert Schlabbach

    Robert Schlabbach Talk-König

    Registriert seit:
    12. Juni 2003
    Beiträge:
    6.614
    Ort:
    Berlin
    AW: Wieso wurde AC3 nicht zum DVB-Pflichtstandard?

    Alles eine Frage der Kosten, genauer gesagt der Patentgebühren, und die Dolby Labs haben sich zudem noch etwas "zickig" mit den Konditionen. Wohl auch deshalb wurde AC-3 für PAL-DVDs eben nicht als Standard-Audio-Format verwendet, sondern MPEG-2.

    Für NTSC-DVDs, hauptsächlich natürlich Nordamerika, drückte man natürlich gerne AC-3 als Audioformat durch, kommen die Patentgebühren doch schliesslich der heimischen Wirtschaft zugute...
     
  3. Terranus

    Terranus ErdFuSt Mitarbeiter

    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    28.660
    Ort:
    Fränkische Schweiz / München
    AW: Wieso wurde AC3 nicht zum DVB-Pflichtstandard?

    Dann wären die Boxen deutlich teurer geworden, weil die Hersteller Lizenzgebühren an Dolby hätten zahlen müssen. Jetzt leiten die Boxen das Dolby Signal nur durch, decodieren es aber nicht ->keine Kosten.
    Das findet erst im Dolby Verstärker statt, und dessen Hersteller hat dafür auch ordentlich gelöhnt.
     
  4. Gorcon

    Gorcon Kanzler Mitarbeiter

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    107.304
    Ort:
    Schwerin
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: Wieso wurde AC3 nicht zum DVB-Pflichtstandard?

    Das ist zwar richtig, aber jetzt bezahlen wir dafür das man zusätzlich eine DD Spur aufschalten muß und damit die Bildqulität schlechter wird (wegen dem Platzbedarf).
    So deutlich teurer wären die Boxen aber sicher auch nicht wenn man sich die Preise der DVD Player ansieht die Made in "Ping Pong" sind. (oder zahlen die keine Lizenzgebühren:rolleyes: )
     
  5. KlausAmSee

    KlausAmSee Board Ikone

    Registriert seit:
    8. Oktober 2004
    Beiträge:
    4.831
    Ort:
    Mitten im Hegau
    AW: Wieso wurde AC3 nicht zum DVB-Pflichtstandard?

    Man könnte daraus folgern, das AC3 verboten werden müsste, damit die Bildqualität besser wird... :p

    Klaus
     
  6. Power-Gamer2004

    Power-Gamer2004 Gold Member

    Registriert seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    1.217
    Ort:
    Rhein-Pfalz-Kreis
    Technisches Equipment:
    Humax PDR-9700 S
    Skymaster DS-55
    Skystar 2
    Pace-Box
    AW: Wieso wurde AC3 nicht zum DVB-Pflichtstandard?

    Dann hätten wir im Gegenzug bitte bei allen Sender 384 kbps Ton
     
  7. Robert Schlabbach

    Robert Schlabbach Talk-König

    Registriert seit:
    12. Juni 2003
    Beiträge:
    6.614
    Ort:
    Berlin
    AW: Wieso wurde AC3 nicht zum DVB-Pflichtstandard?

    Na, soo viel gewinnt man ja auch nicht, wenn man den MPEG-Audiostream wegliesse - sind ja meist nur 192kbps. Wieviel besser wird das Bild schon, wenn man z.B. 3,192Mbps statt 3Mbps zur Verfügung hat...?
    Ganz recht! Zumindest habe ich mal von einem deutschen TV-Kartenhersteller gehört, dass man da ziemlich im Wettbewerbsnachteil ist, wenn man für die beigelegte Software teure Lizenzen für MPEG, AC-3, etc erwerben muss, während die Konkurrenz aus Fernost einfach dreist die Lizenzkosten spart und dann natürlich billiger sein kann... Softwarepatente wären da der Todesstoss für die heimischen Firmen gewesen, aber zum Glück haben das ja ein paar helle Köpfe zu verhindern gewusst...
     
  8. HarryPotter

    HarryPotter Wasserfall

    Registriert seit:
    17. Oktober 2002
    Beiträge:
    8.792
    Ort:
    Kyffhäuserkreis
    AW: Wieso wurde AC3 nicht zum DVB-Pflichtstandard?

    Mal eine Verständnisfrage. Ist MP2 nicht auch DolbySurround tauglich? Ich dächte schon, da in der Brummiere Zeitschrift auch oft das DS Logo zu sehen ist.
     
  9. Power-Gamer2004

    Power-Gamer2004 Gold Member

    Registriert seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    1.217
    Ort:
    Rhein-Pfalz-Kreis
    Technisches Equipment:
    Humax PDR-9700 S
    Skymaster DS-55
    Skystar 2
    Pace-Box
    AW: Wieso wurde AC3 nicht zum DVB-Pflichtstandard?

    MP2 ist nicht Dolby Surround-tauglich hört doch mal an die Rear-Lautsprecher dort kommt nur scheiße raus.
    Und die Zeitschriften beziehen sich allgemein.
     
  10. usul

    usul Institution

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    15.713
    AW: Wieso wurde AC3 nicht zum DVB-Pflichtstandard?

    Soll das heißen es muß noch MP2 mit drauf?

    Ich hatte letzdens eine DVD aus der Videothek (Spiderman 2) dort war nur DD (Deutsch u. Englisch jeweils in 5.1 und 2.0 *) drauf.

    cu
    usul

    *) Nur so am Rande: Warum packt man einen 2.0 und einen 5.1 DD Stream auf DVD?
     

Diese Seite empfehlen