1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Wieso vermarkten Europäische Pay TV Anbieter ihr Programm nicht Europaweit?

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von ibico, 18. Februar 2003.

  1. ibico

    ibico Gold Member

    Registriert seit:
    31. Oktober 2002
    Beiträge:
    1.712
    Ort:
    Germany
    Anzeige
    z.B. könnte Canal Plus, BSkyB oder Premiere alle Kanäle mit Tonspuren aller Europäischer Hauptsprachen ( Englisch, Französisch, Deutsch, Spanisch und Italienisch) ausstatten und somit fast Europaweit vermarktet werden. Klar steigen die Lizenzkosten brutal an aber man kann damit rechnen das die Abonnenten Zahlen steigen. Natürlich kann nicht jeder Überleben aber durch die starke Konkurrenz wird sich das Preisleistungs- Niveau sehr positiv in Richtung des Kunden bewegen.

    Sowieso wird irgendwann Europa sich zur einer Supermacht zusammentun also je schneller desto besser. Den ersten Guten schritt hat man ja bereits getan, die Einführung des Euros jetzt müssen noch die Steuersätze angeglichen werden vor allem die Umsatzsteuer Sätze.

    Mit freundlichen Grüßen

    Ibico
     
  2. amsp

    amsp Platin Member

    Registriert seit:
    28. Oktober 2002
    Beiträge:
    2.217
    Ort:
    ---------
    a) sie dürfen nicht - leider. Mediale Kleinstaaterei in Europa.

    b) die einzig sinnvolle Lizenzierungsform ist nach Kundenanzahl, alles andere wäre unsinn.
     
  3. Thorsten Schneider

    Thorsten Schneider Silber Member

    Registriert seit:
    24. November 2002
    Beiträge:
    919
    Ort:
    Siegen
    Weil die europäische Politik auf dem Gebiet einfach versagt (hat)...

    Uns als normalen Bürgern wird etwas von einem einheitlichen Europa (von wegen Euro Einführung und so) eingepredigt, aber in Wirklichkeit ist dieses einheitliche Europa nur ein Wunschgedanke...

    Und viel schlimmer empfinde ich dann noch, dass die Deutschen Ihre Programme alle europaweit unverschlüsselt abstrahlen und wir dafür teilweise noch GEZ-Gebühren bezahlen, aber unsere sämtlichen Nachbarn strahlen Ihre Programme nur verschlüsselt ab (siehe Niederlande, Österreich, Schweiz, etc.)... Das ist echt traurig, dass es soweit gekommen ist...
     
  4. fcsh

    fcsh Board Ikone

    Registriert seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    4.393
    Ort:
    Deutschland/Bayern
    Du hast es ja selber gesagt: die Lizenzkosten wären zu hoch! Es gibt bestimmt nicht genügend Leute in Deutschland, die z.B. Sky abonnieren wollen, damit es sich lohnen würde, diese Gebühren zu zahlen. Es wäre gut, wenn man mindestens die normalen Kanäle empfangen könnte (z.B. BBC) aber das Thema hatten wir schon oft.

    Was auf den Filmkanälen läuft ist überall ähnlich, und mittlerweile gibt es auch viele Filme auf Premiere, die im Zweikanalton laufen. Gut, die anderen Kanälen (z.B. Serie) sind auf keinen Fall so gut wie bei Sky, aber vielleicht wird es irgendwann besser.

    filmin
     
  5. amsp

    amsp Platin Member

    Registriert seit:
    28. Oktober 2002
    Beiträge:
    2.217
    Ort:
    ---------
    So ist es.

    Tja, leider bei denen die es predigen und der Bevölkerung nicht entt&aum

    Wenn es die anderen nur auch so machen würden. *seufz*
     
  6. bdroege

    bdroege Board Ikone

    Registriert seit:
    27. Februar 2001
    Beiträge:
    4.025
    Ort:
    Aachen
    einer Verschlüsslung der Öffentlich rechtlichen wird die Lizenzkosten nicht wesentlich senken,da die meisten Deutschsprachigen in deutschland leben.

    Die Niederländer veraschlüsseln nur, da sie fast alle Serien/Filme in Orginalsprache (english) senden. Und es in Europa eine menge Menschen gibt, die englisch verstehen.

    Übrigens, die öffentlichrechtlichen und einige Private (rund 30 Sender inkl, Shoppingsender) der Italener kann man unverschlüsselt auf Hotbird empfangen.

    Die Franzosen und Spanier nutzen andere Satpos. als den "deutschen" Astra.

    Zurück zum Thema
    Mit dieser Methode könnte man die Transponderkosten deutlich senken, und auch Leute innerhalb DE glücklich machen. Da nicht alle in DE Deutsch als Muttersprache haben, man könnte also einige Ausländer als Kunden gewinnen.

    Aber leider spricht unter anderen der Jugendschutzt gegen diese sendemethode, denn dann müsten die Filme auf den kleinsten gemeinsammen nenner zusammengeschnitten werden.
     
  7. amsp

    amsp Platin Member

    Registriert seit:
    28. Oktober 2002
    Beiträge:
    2.217
    Ort:
    ---------
    Deswegen müsste das Lizenzmodel geändert werden, eh die Manager das aber einsehen *seufz*

    Das Thema ist eben leider immer noch aktuell, also: Die Sache immer wieder zur Sprache bringen. Ich fürchte nur die große Masse wird uns eher als Spinner ansehen entt&aum
     
  8. Patrick S

    Patrick S Foren-Gott

    Registriert seit:
    8. Mai 2001
    Beiträge:
    14.615
    Ort:
    Gessertshausen b. Augsburg
    Nein, wir sind keine Spinner! Und die weite Verbreitung der Piraterie zeigt ja eigentlich , daß das Interesse da ist. Um mich nicht mißzuverstehen: Das masseweise Knacken von Premiere will ich keineswegs gut heißen, aber ich habe ein gewisses Verständnis, wenn man die Sender der Nachbarn mal knackt um überhaupt mal mitzukriegen was so los ist... dennoch viel viel besser müßte mal nachgedacht werden und ein neues Lizensierungsmodell entwickelt werden, das nicht mehr nach Landesgebieten, sondern nach Kundenzahlen ausgerichtet ist, wie bereits erwähnt. Das hätte zudem den Vorteil, daß sowohl Rechtehändler wie Sender ein gemeinsames Interesse hätten, möglichst viel Kunden zu gewinnen! Ich schließe mich daher uneingeschränkt an und erinnert immer wieder mal an dieses Thema....

    viele Grüße,

    Patrick

    <small>[ 18. Februar 2003, 20:54: Beitrag editiert von: Patrick S ]</small>
     
  9. amsp

    amsp Platin Member

    Registriert seit:
    28. Oktober 2002
    Beiträge:
    2.217
    Ort:
    ---------
    Ich sag ja nur, viele werden das wohl so sehen. Fernsehen ist kein wirkliches Thema, mal abgesehen vom Konsum und da wird eben konsumiert was angeboten wird - wenn nicht auch egal. Als Fremdsprachenfreunde kann die Deutschen auch nicht gerade bezeichnen. Nur 10% der Deutschen können sich vorstellen einem/einer Film/Serie in der Originalfassung/OmU zu folgen.

    <small>[ 18. Februar 2003, 21:06: Beitrag editiert von: amsp ]</small>
     
  10. LZ9900

    LZ9900 Guest

    Das Problem liegt doch nicht an der europäischen Politik. Hollywood (und daher kommen die meisten sachen halt her) schwert sich einen Dreck um die selbstüberschätzte EU. Daher verkaufen die Ihre Rechte auch in Zukunft nach LÄNDERN, nicht nach UNIONEN. Da könnte die EU noch so protestieren, würde nichts bringen.
     

Diese Seite empfehlen