1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

wieso "nur" 4 sender pro kanal?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von orf-fan, 5. Juni 2005.

  1. orf-fan

    orf-fan Gold Member

    Registriert seit:
    4. Februar 2002
    Beiträge:
    1.566
    Anzeige
    wieso passen bei dvb-c und dvb-s ca.10 sender auf einen kanal und bei dvb-t "nur" 4?
     
  2. Gorcon

    Gorcon Kanzler Mitarbeiter

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    107.277
    Ort:
    Schwerin
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: wieso "nur" 4 sender pro kanal?

    "Nur" ist gut, sind eingentlich schon zu viele. (3 wäre das höchste was man machen dürfte)
    Die Bandbreite ist bei DVB-T viel geringer (etwa ein drittel eines DVB-C bzw. DVB-S Transponders) hervorgerufen durch die Fehlerkorektur.
     
  3. FB

    FB Senior Member

    Registriert seit:
    27. September 2002
    Beiträge:
    299
    Ort:
    Bayern
    AW: wieso "nur" 4 sender pro kanal?

    Falsch, ein Satelliten-Kanal hat ca. 27 Mhz Bandbreite und ein TV-Kanal nur 8 Mhz.

    Gruß
    Fred
     
  4. FB

    FB Senior Member

    Registriert seit:
    27. September 2002
    Beiträge:
    299
    Ort:
    Bayern
    AW: wieso "nur" 4 sender pro kanal?

    Falsch, ein Satelliten-Kanal hat ca. 27 Mhz Bandbreite und ein terrestrischer TV-Kanal nur 8 Mhz.

    Gruß
    Fred
     
  5. mischobo

    mischobo Lexikon

    Registriert seit:
    3. März 2003
    Beiträge:
    24.971
    Ort:
    Telekom City
    AW: wieso "nur" 4 sender pro kanal?

    ... was Gorcon schrieb ist korrekt. Ein DVB-S-Sattransponder hat eine Bandbreite von ca. 38 MBit/s, ein DVB-C-Kanal hat bei 64QAM eine Bandbreite von ca. 38 MBit/s, ein DVB-C-Kanal bei 256QAM sogar 50MBit/s. DVB-T hat im Raum Köln/Bonn pro Kanal lediglich eine Bandbreite von 13,27 MBit/s, was etwa einem Drittel der Bandbreite eines DVB-S-Transponder bzw. 64QAM DVB-C-Kanal entspricht ...
     
  6. P800

    P800 Platin Member

    Registriert seit:
    21. Juli 2001
    Beiträge:
    2.848
    Ort:
    Germany
    AW: wieso "nur" 4 sender pro kanal?

    Nicht ganz richtig.
    Die Modulationsart (QAM oder QPSK) oder ist hierbei von großer Bedeutung, denn ein SAT Transponder QPSK mit ca. 27 oder etwas mehr MHZ Bandbreite, passt in einen 8MHZ breiten DVB-C Kanal QAM.
    Bei DVB-T bleibt durch die hohe Fehlerkorrektur deutlich weniger Bandbreite übrig.
     
    Zuletzt bearbeitet: 5. Juni 2005
  7. boina

    boina Gold Member

    Registriert seit:
    25. September 2004
    Beiträge:
    1.817
    Ort:
    bei Landshut (Niederbayern)
    AW: wieso "nur" 4 sender pro kanal?

    Aber die KDG setzt doch die Sat-Transponder 1:1 ins Kabel um!??!?!?
     
  8. hopper

    hopper Lexikon

    Registriert seit:
    3. April 2003
    Beiträge:
    20.842
    Ort:
    San Francisco | Sunnyvale
    AW: wieso "nur" 4 sender pro kanal?

    Ein DVB-C Transponder hat auch ca. 150 kbit/s mehr Bandbreite, als ein DVB-S. Paßt also rein.
     
  9. Kroes

    Kroes Board Ikone

    Registriert seit:
    31. März 2001
    Beiträge:
    4.935
    AW: wieso "nur" 4 sender pro kanal?

    Schmeißt doch die Begriffe nicht so durcheinander...

    Bandbreite = (ungefähr) Abstand zwischen niedrigster und höchster Frequenz eines Kanals, bei DVB-C und DVB-T 8 MHz, bei DVB-S 27 MHz oder noch mehr

    Netto-Datenrate = verfügbarer Datenplatz, berechenbar aus Bandbreite, Fehlerschutz, Modulation usw. Und da hat DVB-S genauso wie DVB-C ungefähr 38 Mbit/s, DVB-T nur etwa 14 Mbit/s. Grund: DVB-C braucht so gut wie keinen Fehlerschutz und kann zudem andere Modulation verwenden, mit denen mehr Informationen zeitgleich übertragen werden können - damit dann gleiche Nettodatenrate wie ein 3,5 mal so breiter DVB-S-Kanal. DVB-T dagegen braucht auch starken Fehlerschutz und hat somit nur etwas mehr als ein Drittel der möglichen Bandbreite eines DVB-C-Kanals.
     
  10. Terranus

    Terranus Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    28.639
    Ort:
    Fränkische Schweiz / München
    AW: wieso "nur" 4 sender pro kanal?

    Wobei DVB-T auch deutlich mehr Nettodatenrate zur Verfügung stellen könnte, was in Deutschland aber wegen der Zimmerantennenarmada nicht gemacht wird.
    In Großbritannien zum Beispiel wird auch per DVB-T QAM64 eingesetzt, weshalb dort über 24 Mbit/s pro Kanal zur Verfügung stehen, das gleiche in Frankreich.

    DVB-T beherrscht übrigens QPSK, QAM16 und QAM64. Alle drei Systeme können eingesetzt werden. QPSK ist die robusteste, QAM64 die empfindlichste Modulation.
    Per Satellit kann nur QPSK eingesetzt werden, weil die Verstärkung aus Energiegründen im nicht linearen Bereich im Satelliten arbeitet.
     

Diese Seite empfehlen