1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

wiedermal ein W-Lan problem

Dieses Thema im Forum "Computer & Co." wurde erstellt von Kallipygos, 25. November 2004.

  1. Kallipygos

    Kallipygos Senior Member

    Registriert seit:
    13. September 2004
    Beiträge:
    303
    Anzeige
    tach auch. ich habe ein internetcafe, in dem 8 rechner stehen. einer via kabel am router die anderen alle mit pci w-lan karten. der hauptrechner macht nie irgendwelche probleme. die anderen fast alle. ich gliedere das mal in 2 kategireien auf:

    1. ist ein kleiner sofware monitor im systray. leuchtet dieser grün:D ist die verbindung gut bei anderen farben wie zb lila:eek: kritisch. wenn dieser weiß ist liegt keine verbindung vor.

    zum problem. diese farben wechseln im akkord. zumindest bei einigen rechnern. habe gehört, das es an den kabeln liegen kann die in unmittelbarer nähe der kleinen antenne liegen / hängen. die pc`s bzw. deren netzwerkkarten sind über macadressen in der anlage eingetragen.

    2. ist das obige problem nicht present kann es vorkommen, das das symbol für ein fehlendes netztwerkkable aufleuchtet. (2 bildschrimchen und ein rotes kreuz) gehe ich denn in die netzwerkeinstellungen und öffne das fenster bei dem man die ip´s eingibt drücke ok und bestätige im hauptfenster mit ok dauert es 3-4 sekunden und das symbol verschwindet. so als wäre ne falsche ip drin gewesen und man ändert sie nur das halt nichts geändert wird.
    habe es erst mit fortlaufenden ip´s probiert an allen rechnern. es klappt auf oft aber es muß halt immer gehen.


    es geht übrigens um :eek: 15 € w-lankarten von :love: saturn:love: , falls das von belang sein sollte.



    wenn jemand die lösung des problems kennt mache ich nen luftsprung.


    vielen dank dem netten helfer im vorraus


    KALLIPYGOS
     
  2. Metrax

    Metrax Junior Member

    Registriert seit:
    23. Juli 2004
    Beiträge:
    119
    Ort:
    München
    Technisches Equipment:
    mein PC und viele viele Server ;)
    AW: wiedermal ein W-Lan problem

    Ich tippe darauf irgendwelche Störfaktoren in der näheren Umgebung sind. Dazu kommt, dass es typisch bei so billigen WLAN Karten ist, dass sie eine nicht sehr große Reichweite haben.

    Mein Tipp - überprüfe was passiert wenn du die Rechner näher an den HotSpot herranbringst. Wird die Qualität des Signals besser, ist die Reichweite der WLAN KArten oder des Hotspots zu gering. Wenn die Rechner in der Nähe einer Wand stehen, oder das Signal sogar durch eien Wand durch muss, könnte es auch an der Bauart des Hauses liegen. Testen kannst du das in dem du einen der Rechner in der gleichen Entfernung mit direktem Sichtkontakt zum Hotspot aufstellst und schaust ob es dann besser wird.

    Es sollte auf jedenfall kein Problem der Rechner selber sein, oder deiner Konfiguration, ich denke das es wirklich an der Stärke des Signals liegt.

    Gruß

    Robert
     
  3. Kallipygos

    Kallipygos Senior Member

    Registriert seit:
    13. September 2004
    Beiträge:
    303
    AW: wiedermal ein W-Lan problem

    erst mal bedankt für deine antwort.das ist kein problem der reichweite die ist ok. die rechner stehen max 6 meter luftlinie vom vom router entfernt. einer stand mal im nebenzimmer bei geschlossenen türen. der empfang war perfekt.

    habe also noch keine lösung dafür. die rechner stehen übrigens nah aneinander 2 X im 3er verbund und 1 alleine.

    das dazu

    aber wie soll ich mir das 2. problem erklären. das wenn die verbindung wlanmäßig steht(bildschirm grün) aber mein netzwerk streikt und wenn ich einmal die konfig öffne und wieder sechliße alles ok ist???




    mfg
     
  4. foo

    foo Wasserfall

    Registriert seit:
    5. Januar 2002
    Beiträge:
    9.385
    Ort:
    Bayern
    Technisches Equipment:
    d-box II - Neutrino
    NAS200
    AW: wiedermal ein W-Lan problem

    Interessant wäre mal Deine Systemumgebung:
    *Welche Betriebssysteme + ggf. Service Packs
    *Welche Netzwerkkarten (15 € w-lankarten ist ein bisschen schwammig)
    *Welche Verschlüsselung/Authentifizierung
    *Maximal angegebene und tatsächlich erreichte Bitrate der WLAN Karten

    Ich tippe hier auf ein Konfigurationsproblem
    Du betreibst das Ding hoffentlich im "Infrastructure Modus".
    Ging das Netzwerk schonmal gut oder war dieses Verhalten von Anfang an?
    Hast Du DHCP aktiviert?
    Wenn weniger Rechner im Netzwerk hängen, wird es dann besser oder spielt die Anzahl der Rechner keine Rolle?
     
  5. Kallipygos

    Kallipygos Senior Member

    Registriert seit:
    13. September 2004
    Beiträge:
    303
    AW: wiedermal ein W-Lan problem

    hi

    alle xp prof mit ein paar updates
    adm admtech8211 pci version ist die karte
    infrastructure modus ? kann man das essen
    das verhalten war vom ersten tag an
    dhcp habe ich nicht aktiviert bzw kann sein weiß net
    mit weniger rechnern hab ich noch nicht probiert. was soll das auch ausmachen?


    hoffe du kannst mir helfen....


    danke aber
     
  6. HarryPotter

    HarryPotter Wasserfall

    Registriert seit:
    17. Oktober 2002
    Beiträge:
    8.791
    Ort:
    Kyffhäuserkreis
    AW: wiedermal ein W-Lan problem

    Es gibt verschiedene Arten von W-Lan:

    Infrastruktur-Netzwerke

    Infrastruktur-Netzwerke benötigen als zentralen Punkt mindestens eine Basisstation (Wireless Access Point), an der sich die Endgeräte einbuchen. Der Access Point vermittelt die Daten zwischen allen Teilnehmern.

    Ad-hoc-Netzwerk

    Ein Ad-hoc-Netzwerk (ad hoc: lat. Wortsinn: "zu diesem Zweck") bezeichnet in der Informationstechnologie eine drahtlose Netzwerktopologie zwischen zwei oder mehr mobilen Endgeräten, die ohne feste Infrastruktur auskommt.
     
  7. Kallipygos

    Kallipygos Senior Member

    Registriert seit:
    13. September 2004
    Beiträge:
    303
    AW: wiedermal ein W-Lan problem

    Infrastruktur-Netzwerkenutze den og modus und es sind 11 Mbit karten



    hoffe ich helfe euch mir zu helfen

    mfg
     
  8. HarryPotter

    HarryPotter Wasserfall

    Registriert seit:
    17. Oktober 2002
    Beiträge:
    8.791
    Ort:
    Kyffhäuserkreis
    AW: wiedermal ein W-Lan problem

    Mir fällt da nicht so viel ein. Bin da selber kein Profi. Aber hast du schon mal versucht die Kanäle (am Router und an den Karten) zu verstellen?
     
  9. Creep

    Creep Platin Member

    Registriert seit:
    16. Juni 2004
    Beiträge:
    2.328
    Ort:
    Hessen (Ex-Berlin)
    Technisches Equipment:
    Panasonic P55VTW60,
    Technisat SkyStar2
    AW: wiedermal ein W-Lan problem

    Ich kann mich erinnern, das ich vor einem Jahr meine ersten WLAN Versuche mit einem billigen FreeCom WLAN-Router und, FreeCom PCI-Karte und WLAN PCMCIA Karte unternommen habe.

    Das Ergebnis war, daß ich selbst, wenn ich mit dem Notebook 1m vom Router entfernt war, oft keine Verbindung bekam. Der PC, der durch 2 Tueren ca. 4m entfernt steht, konnte auch nur sporadisch Verbindung aufnehmen. Nach 1 Woche ging alles wieder zurück.

    Jetzt habe ich einen AVM Fritz WLAN-Router und einen D-Link USB WLAN Adapter. Damit läuft alles wunderbar, schnell und ohne Störungen.

    Denke also, daß diverse Hardware (vor allem Billighardware) selbst auf kurze Distanz Kommunikationsprobleme haben kann. Vielleicht solltest Du mal die Komponenten tauschen?
     
  10. Metrax

    Metrax Junior Member

    Registriert seit:
    23. Juli 2004
    Beiträge:
    119
    Ort:
    München
    Technisches Equipment:
    mein PC und viele viele Server ;)
    AW: wiedermal ein W-Lan problem

    Wir haben in meiner Berliner Wohnung nen Netgear Router 54Mbit (Typ weiss ich jetzt nicht genau) und 2 US Robotics 125Mbit PCMCIA Karten im Einsatz. Auf eine Distanz von etwa 15 Meter Luftlinie durch 3 Wände hindurch keine Probleme.

    Ich denke auch das es an den Komponenten liegt. Man sollte halt incht an den falshcen Stellen sparen, schon garnicht in Richtung Computertechnik.
     

Diese Seite empfehlen