1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Wiedereinlesen von DVDs, die auf dem DVC 2000 gebrannt wurden

Dieses Thema im Forum "DVD-Player, Recorder und Multifunktionsgeräte" wurde erstellt von FAR, 14. Juni 2010.

  1. FAR

    FAR Junior Member

    Registriert seit:
    7. Januar 2010
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Technisches Equipment:
    DVC 2000 mit Relax Vision 3.4 und Bogart 1.7
    Anzeige
    Hallo Leute,
    ich komme mir wieder mal ganz dumm vor.
    Habe aus dem Filmarchiv DVDs gebrannt nebst Menü und vor allem mit den Beschreibungen des Films, die man mit "I"-Taste anzeigen kann.
    Danach war aus anderen Gründen eine Neuinstallation fällig, also kein Update.
    Die Neuinstallation ist ok. Alles läuft wieder. Das ist also nicht das Problem.
    Die gebrannten DVDs kann ich ganz sauber auf demselben DVC wiedergeben.
    Aber ich möchte einige Filme wieder ins Filmarchiv einlesen.
    Und das geht nicht.

    Eigentlich müsste ich doch das Filmarchiv "betreten" und dann auf die "rote Taste" klicken. Danach müssten doch die Titel der Filme, die sich auf der (natürlich vorher eingelegten) DVD befinden, angezeigt werden. Das ist aber nicht der Fall.
    Software 3.7d, RV 3, Experten-Bedienung aktiviert. Hab´ ich sonst noch etwas Wissenswertes vergessen?
    Wer weiß mir Rat?
    Gruß an alle!
    FAR
     
  2. HolliHH

    HolliHH Silber Member

    Registriert seit:
    30. Januar 2006
    Beiträge:
    839
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Technisches Equipment:
    DVC3000 / Enterprise MAX BluRay / Enterprise
    Samsung UE40C7700
    Astra / Eutelsat Anlage
    AW: Wiedereinlesen von DVDs, die auf dem DVC 2000 gebrannt wurden

    das ist der import im internen format.
    Du mußt die optionen/6 universalplayerimport nutzen.


    Gruß Olaf
     
  3. Tripstrilles

    Tripstrilles Senior Member

    Registriert seit:
    25. September 2007
    Beiträge:
    228
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Wiedereinlesen von DVDs, die auf dem DVC 2000 gebrannt wurden

    Und dann kriegst Du die einzelnen Filme auch nicht ins Filmarchiv, sondern lediglich den Video_TS Ordnerinhalt der DVD.

    T.
     
  4. mhuebmer

    mhuebmer Senior Member

    Registriert seit:
    20. Januar 2009
    Beiträge:
    486
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Wiedereinlesen von DVDs, die auf dem DVC 2000 gebrannt wurden

    Wenn ein einfaches Ton-Format mit ausgestrahlt wurde, kann man den Film in BogartSE einlesen. Vorab im Menü Projekt-Einstellungen 4:3 oder 16:9 einstellen! Im Bearbeiten Menü dann auf Neu -> Ksebara -> Titel anzeigen, den Film auswählen (Haken setzen) und OK klicken. Anschliessend rechnet das System und mit etwas Glück ist der Film in Bogart. Von dort aus kann man ihn über die Archiv -> Szene exportieren wieder in´s Filmarchiv senden.

    Bei Mehrkanalton kann´s aber auch ein Stummfilm werden.

    PS: damit das Einlesen in´s Filmarchiv klappt, muss der Film gleich im "internen Format" gebrannt werden. Da das DVC-2000 seit März 2009 die Galileo Datensicherung serienmässig dabei hat, sollte man auch einfach ein Backup auf eine externe Festplatte durchführen.
     
  5. FAR

    FAR Junior Member

    Registriert seit:
    7. Januar 2010
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Technisches Equipment:
    DVC 2000 mit Relax Vision 3.4 und Bogart 1.7
    AW: Wiedereinlesen von DVDs, die auf dem DVC 2000 gebrannt wurden

    Hallo Leute,
    vielen Dank für die Beiträge. Mit dem Universal-Import ("Opt" - "6") habe ich es mehrfach mit unterschiedlichen Filmen versucht. Das Ergebnis war jedes Mal, dass ich drei (oder mehr?) Dateien bekomme, von denen man wenigstens eine wiedergeben kann. Es ist aber nicht der vollständige Film. Und der Weg über´s Bogart ist mir doch etwas zeitaufwendig. Ich hab´s noch nicht versucht. Ich hatte gedacht, dass ich einen Film, den ich mit dem DVC 2000 gebrannt habe, auch wieder mit dem DVC 2000 einlesen kann. Jeder PC macht das doch: Was er brennt, kann er auch wieder einlesen. Das DVC 2000 ist doch eine Wundertüte, wie Mhuebner schreibt "mit etwas Glück". Ich hatte es ja etwas eilig, das Filmarchiv leer zu bekommen wegen der anstehenden Neuinstallation. Und dabei habe ich die Menüs etwas vernachlässigt. Das wollte ich jetzt durch das Wiedereinlesen verbessern. Das werde ich jetzt wohl auf meinem Pana-Recorder machen. Da ich (noch) nicht HD benutze, wird die Qualität für mein Equipment sicher ausreichend sein. Allerdings muss ich dabei auf die EPG-Kommentare, die auf dem DVC 2000 mit gebrannt werden, verzichten.
    Noch einmal vielen Dank für Eure Ratschläge.
    Gruß FAR.
     
  6. Motorbiene

    Motorbiene Senior Member

    Registriert seit:
    21. Juli 2009
    Beiträge:
    343
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Wiedereinlesen von DVDs, die auf dem DVC 2000 gebrannt wurden

    Lieber FAR,

    Deine "Kritik" am DVC2000 ist nicht ganz korrekt.
    Wie mhuebmer schon schrieb, hättest Du im "internen Format" brennen müssen; dann hättest Du
    genau das bekommen, was Du wiederherstellen wolltest.

    Wenn Du eine "Video-DVD" brennst, hast Du zwar den Vorteil, dass die Verwandten diese DVD
    auf jedem billigen DVD-Spieler anschauen können, die zusätzlichen Vorteile vom DVC2000 sind aber darauf nicht vorhanden.

    Das kann auch ein "PC" nicht besser. Eine Video-DVD bleibt eine Video-DVD.
    Die kannst Du nur "kopieren". ( Was nicht drauf ist ist weg ).

    Mit Gruß von Biene
     
  7. mhuebmer

    mhuebmer Senior Member

    Registriert seit:
    20. Januar 2009
    Beiträge:
    486
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Wiedereinlesen von DVDs, die auf dem DVC 2000 gebrannt wurden

    die "drei oder mehr Dateien" liegen am Standard einer Video-DVD. Das Video-DVD FileSystem kann nur 1GB große Dateien. Wenn man also eine Video-DVD brennt, bekommt man je nach Länge des Filmes die einzelnen Dateien durchnummeriert. Wenn man am PC die DVD einfach auf die Platte "kopiert" hat man auch diese einzelnen Dateien.
    Um eine DVD am PC als fertigen Film einzuspielen benötigt man auch eine entsprechende Software. Im Fall des DVC-2000 ist das dann halt BogartSE mit der Ksebara Funktion. So wie nicht jede PC Schnitt-Software z.B. DD 5.1 Ton einlesen kann, so ist das auch mit Bogart/Ksebara unter Umständen nicht möglich. Je nachdem wie der Sender den Ton-ausgestrahlt hat.
    "Mit etwas Glück" hat der TV-Sender in einem Format ausgestrahlt, das Bogart (oder ein PC) versteht.
     
  8. FAR

    FAR Junior Member

    Registriert seit:
    7. Januar 2010
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Technisches Equipment:
    DVC 2000 mit Relax Vision 3.4 und Bogart 1.7
    AW: Wiedereinlesen von DVDs, die auf dem DVC 2000 gebrannt wurden

    Hallo Motorbiene, hallo Mhuebmer,
    zunächst mal vielen Dank für Eure Beiträge.

    Dann aber ganz schnell zur Sache:

    1. Bevor ich mir den DVc 2000 "angelacht" habe, hatte ich ein paar Jährchen mit Avio (mit DV-IN/Out) gearbeitet. Auch wenn ich dabei nicht bis in die letzten Ecken vorgedrungen bin, das Avio hat mir eigentlich viel Spass gemacht und es hat im Verhältnis zum DVC 2000 sehr gut funktioniert. Was ich damit bearbeitet habe, war Vi8, Hi8, DV (auf einem DV-Camcorder aufgenommene Urlaubsmotive, aber auch auf ganz normalen Video-Recordern in VHS aufgenommene TV-Sendungen. Nie hatte ich derartige Probleme wie mit dem DVC 2000. Da das also mit Avio usw. so gut geklappt hatte, habe ich gemeint, das ginge mit dem DVC 2000 ebenso gut. Nie musste ich mich mit Videoformaten beschäftigen. Was ich im Avio bearbeitet hatte, habe ich dann per DV auf einen Panasonic-DVD-Video-Recorder (mit DV-IN) und auf DVD gebrannt. Wie sagt man heute? Alles easy!
    Und dann habe ich mich auf den DVc 2000 eingelassen, weil mir das Konzept "all in one" so sehr imponiert hat.
    Inzwischen habe ich aber den Eindruck bekommen, dass man, um mit dem DVC 2000 richtig umgehen zu können, erst mal einige Semester IT studiert haben muss. Bestätigt sehe ich mich durch die vielen Themen und die ebenso vielen und sehr oft kontroversen Beiträge im Forum.

    2. Ich wollte eigentlich mit dem DVC 2000 so easy weitermachen wie mit dem Avio: Eigene Filmchen bearbeiten und archivieren, aber auch z.B. vom TV Aufgenommenes auf DVD brennen und "in die Ecke stellen", sprich, archivieren. Hierbei dachte ich nicht daran, mich auf ein Gerät bzw. System mit seinem "internen Format" beschränken zu müssen. Ich wollte die Ergebnisse auch anderen Bekannten und Verwandten zur Verfügung stellen können oder gar mal selbst mit z.B. dem oben genannten Panasonic-Recorder und auch anderen vorhandenen einschlägigen Geräten wiedergeben können. Auch als Reserve für Notfälle (wie jetzt vor einigen Tagen: erforderliche Neuinstallation von Relax Vision, es hätte ja z.B. auch ein Plattenfehler sein können) sollten die macrosystemfremden "billigen" DVD-Geräte nutzbar sein.

    3. Also: Was muss ich noch lernen, bevor ich mich endlich mal sinnvoll mit dem DVC 2000 beschäftigen kann? Vor meiner "DVC 2000 fremden Zeit" hat es mir u.a. genügt, zu wissen, dass man eine DVD nach dem Brennen finalisieren muss, um sie auf einem anderen Gerät wiedergeben zu können. Das konnte ich aber alles den Handbüchern entnehmen, die den Geräten beigefügt waren. Auch der Unterschied zwischen Video- und VR-Modus war mir klar geworden.
    Also: Vielleicht könnt ihr mir doch Tips geben, wie die erforderliche Lektüre heißt, mit der ich mich auseinandersetzen muss. Ich bitte darum.

    Das war wieder mal viel zu viel, viel zu lang. Nichts für ungut!
    Mit besten Grüßen
    FAR
     
  9. FAR

    FAR Junior Member

    Registriert seit:
    7. Januar 2010
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Technisches Equipment:
    DVC 2000 mit Relax Vision 3.4 und Bogart 1.7
    AW: Wiedereinlesen von DVDs, die auf dem DVC 2000 gebrannt wurden

    Hallo noch einmal Motorbiene und Mhuebmer,

    ich hab´das jetzt mal mit dem internen Format probiert.
    Zugegeben: a) Es ist "alles da". b) Und es geht sehr schnell. c) Es ändert aber nichts an der Tatsache, dass ich mit meinen DVDs nicht aus der "macrosystem-familiy" raus kann. D.h. ich bin auf ein Gerät beschränkt, obwohl ich mehrere von der Sorte habe, wenn auch nicht von Macrosystem.

    Ksebara? Wo finde ich etwas zu dessen Verwendung? Weder in meinem Bogart-Handbuch noch in der dazu erhaltenen Handbuch-Erweiterung habe ich etwas gefunden. Eigentlich müßte es doch unter "Aufnahme" im Referenzteil zu finden sein. (Aber die Handbücher sind ja auch ein Kapitel für sich.)

    Ich habe jetzt eine meiner DVDs mit drei Filmen, die ich auf dem DVC 2000 als Video DVD gebrannt habe, in meinen Panasonic-Recorder eingelegt und per YC ins Bogart importiert. Was macht Ksebara anderes? Ist bei Ksebara die Qualität etwa besser? Oder ist es die Tatsache, dass dabei das DVD-Gerät des DVc benutzt wird? Nach dem Import habe ich die Filme getrennt, einen davon ins Storyboard eingefügt und dann das Storyboard ins Filmarchiv exportiert. Interessehalber habe ich dann diesen Film wieder aus dem Filmarchiv als Video DVD gebrannt. Hierzu musste ich das Häkchen bei "2" (Daten umrechnen) setzen. Die so erstellte DVD konnte ich sowohl mit dem DVC als auch mit dem Pana-Recorder wiedergeben.

    Das ist wahrscheinlich nicht im Sinne des Erfinders von DVC 2000, aber immerhin: "In der Not frißt der Teufel Fliegen."

    Also dann wieder: Tschüss!
     
  10. mhuebmer

    mhuebmer Senior Member

    Registriert seit:
    20. Januar 2009
    Beiträge:
    486
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Wiedereinlesen von DVDs, die auf dem DVC 2000 gebrannt wurden

    Wenn man von einem Fahrrad (Avio ohne MediaManager und DVD Brenner) auf ein Auto umsteigt, sind viel mehr Schalter da, die aber in der Regel alle in der Anleitung beschrieben sind. Auch beim Auto muss man für´s neue Navi die Bedienungsanleitung mal lesen.

    Wenn man die Ksebara Funktion und das "interne Format" nicht kennt, wurden einfach die Handbücher nicht gelesen. Die Ksebara Funktion findet sich im BogartSE 2 Handbuch auf Seite 32. Das "interne Format" im RelaxVision 3 Handbuch Seite 53.

    Am schnellsten findet man sich zurecht, wenn man das Handbuch als PDF runterlädt und dann nach entsprechenden Begriffen sucht. z.B. Import oder DVD-Film - wenn man die Funktion nicht mit Namen kennt. Wenn das Lesen der ganzen Handbücher nicht gefällt (mehr Lektüre bedarf es für diese Funktion nicht), genügt auch ein 60 Sekunden Anruf bei der Hotline:

    "Hallo! Wie kann ich denn am DVC-2000 eine Video-DVD wieder auf die Festplatte zurückholen?" - "Sitzen Sie vor dem Gerät? OK, dann BogartSE Starten, ins Bearbeiten-Menü, auf Neu, Ksebara starten, Titel anzeigen, auswählen und OK drücken. Über Archive / Szene exportieren mit Haken bei MPEG-Konvertierung landet die wieder im Film-Menü."

    ...oder halt hier das Forum, wenn man sich den 1,- Euro sparen will. :)
     

Diese Seite empfehlen