1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Wie werden Sender den Türmen zugeführt??

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von -Loki-, 20. Juni 2006.

  1. -Loki-

    -Loki- Silber Member

    Registriert seit:
    24. März 2006
    Beiträge:
    949
    Anzeige
    Habe schon mitbekommen in NRW wird wohl rtl per glasfaser und Pro7Sat1 per sat zugeführt

    Wo kann man das genauer lesen?? Habe die infos hier aus dem Forum und wurde mir das selber mal gerne durchlesen

    Und eine andere Sache ,da Sat1Pro7 so eine niedrige datenrate nutzen wäre es da nicht besser die analogen känale zu nutzen?
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. Juni 2006
  2. GoaSkin

    GoaSkin Silber Member

    Registriert seit:
    25. Mai 2006
    Beiträge:
    879
    AW: Wie werden Sender den Türmen zugeführt??

    Die Sender werden den Türmen zugeführt:

    - per Kabelverbindung
    - per Glasfaserverbindung
    - per Richtfunk
    - per Satelit

    neue analoge Sender dürften nicht mehr genehmigt werden, wodurch keiner die Wahl hat, ob er digital oder analog sendet. Noch nicht umgestellte analoge Sender sind nur Restbestand und werden nach und nach umgerüstet oder abgeschaltet - neue gibt es nicht mehr.
     
  3. KlausAmSee

    KlausAmSee Board Ikone

    Registriert seit:
    8. Oktober 2004
    Beiträge:
    4.831
    Ort:
    Mitten im Hegau
    AW: Wie werden Sender den Türmen zugeführt??

    Wichtig ist noch zu wissen, daß das Signal in einem SFN den Türmen üblicherweise nicht direkt zugeführt wird, sondern einer Zentralstelle. Diese bereitet die Signale auf (Re-encoding, Multiplexing, MIP-Insertion etc), und verteilt diese dann per Faser, Richtfunk, Satellit an die einzelnen SFN-Sender. Synchronisiert werden die SFN-Sender normalerweise über GPS um Jitter auszugleichen.

    Klaus
     

Diese Seite empfehlen