1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

wie weit geht UKW ohne Überreichweiten?

Dieses Thema im Forum "Analog-Ecke" wurde erstellt von Philipsi, 1. April 2002.

  1. Philipsi

    Philipsi Senior Member

    Registriert seit:
    16. Februar 2002
    Beiträge:
    273
    Ort:
    Erlangen
    Anzeige
    also ich wohne ca. 100 km Luftlinie von der tschechischen Grenze. Bei mir empfängt man den tschechischen rundfunk nicht, aber bei meiner Oma (50 m höher Gelegen in so nem kleinen Dorf) geht der Empfang von CR 1 und 2 Einwandfrei und ohne Überreichweiten [​IMG]
    Ich dachte Ukw sender gehen nur ca. 30 km Luftlinie
     
  2. Ole

    Ole Silber Member

    Registriert seit:
    24. März 2001
    Beiträge:
    918
    Nein. Locker 100 km. Den Sender Säntis in den Schweizer Alpen bekommt man mit ordentlicher Ausstattung dauerhaft im Rhein-Main-Gebiet, ebenso den Sender Brocken.
     
  3. Kroes

    Kroes Board Ikone

    Registriert seit:
    31. März 2001
    Beiträge:
    4.935
    Hängt von der Sendeleistung und von der Höhe (Sender und Empfänger) ab. Im 1995-er UKW-Almanach hat Heinz Krämer folgende Richtwerte angegeben: "Sender bis 100 Watt Leistung werden Sie nur am jeweiligen Senderstandort und in seiner Umgebung aufnehmen können, bis 500 W erweitert sich das Empfangsgebiet auf etwa 20 km. Bei 1 kW Sendeleistung vergrößert sich die Reichweite auf 30 km Luftlinie. 10 kW-Sender sind in der Regel noch über 50 km vom Standort entfernt hörbar, bei 50 kW notieren wir 80-120 km und bei 100 kW etwa 120 - 180 km. Entscheidend ist aber letztendlich Ihre örtliche Empfangslage. Wohnen Sie auf einem Höhenzug werden die Reichweiten überboten, wohnen Sie in einem Tal, werden Sie sich mit unseren Richtwerten schwer tun. In gleicher Weise verhält es sich mit den Senderstandorten: auf Gipfeln beheimatete Sender strahlen viel weiter als Sender auf dem flachen Land."

    Bei mir sieht es z.B. so aus, das ich starke Sender (ab 10 kW) noch in bis zu 150 km Entfernung empfangen kann, auf der 97.0 kann ich sogar RTL Radio (160 km) und WDR 3 aus Detmold (175 km) bei entsprechender Antennenausrichtung täglich relativ gut empfangen. Dabei wohne ich noch nicht mal auf einem Höhenzug, aber am flachen Niederrhein ist in viele Richtungen eben auch kein Hindernis im Weg. Gerade in bergigen Regionen kann aber schon ein Unterschied von 50 Höhenmetern einiges verbessern oder kaputtmachen.
     
  4. W. Ryker

    W. Ryker Silber Member

    Registriert seit:
    25. April 2001
    Beiträge:
    949
    Ort:
    München
    Technisches Equipment:
    Dreambox DM7080HD
    FireTV
    Wenn ich manchmal in meiner Heimat Dresden bin kann ich bei jedem Wetter im Auto "Radio Fritz" empfangen, welches in Cottbus ausgestrahlt wird.

    oder anderes Beispiel:
    Ich bekomme in München (wieder im Autoradio) locker Ö3 rein.

    [ 02. April 2002: Beitrag editiert von: W. Ryker ]</p>
     
  5. hvf66

    hvf66 Gold Member

    Registriert seit:
    11. Mai 2001
    Beiträge:
    1.271
    Ort:
    Sachsen
    Technisches Equipment:
    WinTV Nova S2 HD + CI, DVBViewer Pro, Telestar Diginova HD+, Kathrein 90 cm Spiegel für Astra 19,2° und Hotbird 13° Ost.
    Fritz ist rund um Dresden meist kein Problem, auch Antenne Brandenburg, BB-Radio und Radio 3 kommen noch ganz gut rein. Schlechter siehts mit Radio 1, info Radio u.a. aus, die sind meist sehr gestört. Tschechische Sender sind problemlos zu empfangen, u.a. CR1, CR3, CR Usti, Radio Decin, Crystal, Contact, North Music und noch mehr. Bei mir zu Hause (Berg, ca. 350 m hoch)und sehr gutem Empfang kommen auch noch BBC Worldservice, 93.7 FM aus Prag, die polnischen Sender Polski Radio 3, RMF FM, aus Sachsen Anhalt SAW auf 98,4, MDR Thüringen und manchmal sogar Bayern 3 auf 99,4 herein.
     
  6. Handtüch

    Handtüch Senior Member

    Registriert seit:
    16. Oktober 2001
    Beiträge:
    446
    Ort:
    München
    <blockquote><font size="1" face="Verdana, Helvetica, sans-serif">Zitat:<hr>Original erstellt von W. Ryker]
    Ich bekomme in München (wieder im Autoradio) locker Ö3 rein.
    </strong><hr></blockquote>

    Schonmal angeschaut, mit wieviel Power die in Salzburg abstrahlen? [​IMG]
     
  7. Ole

    Ole Silber Member

    Registriert seit:
    24. März 2001
    Beiträge:
    918
    Ich empfange in Hamburg die 91,5 MHz vom Brocken (170 km) dauerhaft und in RDS-Stereo-Qualität. An guten Tagen auch im Autoradio, da aber nur in bestimmten Straßen
     
  8. Ole

    Ole Silber Member

    Registriert seit:
    24. März 2001
    Beiträge:
    918
    Achso... Quatsch, die Entfernung Brocken -&gt; zu mir sind 220 km
     
  9. digifreak

    digifreak Gold Member

    Registriert seit:
    29. März 2001
    Beiträge:
    1.832
    Tja, früher als noch nicht das ganze Band mit Dudelfunksendern zugestopft war konnte ich noch Radio M1 und Radio Rosengarten aus Südtirol hören.
    Luftlinie ca. 550km!
    Ist heute alles nicht mehr möglich. Habe jetzt schon Probleme die Ortssender störungsfrei
    über die Dachantenne zu empfangen, da die Frequenzen doppelt und dreifach in viel zu kurzer
    Entfernung zueinander belegt werden.
    Mal ne andere Frage ist das OIRT-Band eigentlich in CS, PL, und RUS noch in Benutzung? (67-74 MHz)

    MfG digifreak
     
  10. orf-fan

    orf-fan Gold Member

    Registriert seit:
    4. Februar 2002
    Beiträge:
    1.566
    Zitat:
    --------------------------------------------------------------------------------
    Original erstellt von W. Ryker:

    Ich bekomme in München (wieder im Autoradio) locker Ö3 rein.

    --------------------------------------------------------------------------------ich wohne ca.70 km nördlich von münchen und bekomme Ö3 ebenfalls im autoradio rein. <blockquote><font size="1" face="Verdana, Helvetica, sans-serif">Zitat:<hr>Original erstellt von Kroes]bis 500 W erweitert sich das Empfangsgebiet auf etwa 20 km</strong><hr></blockquote>


    wohne wie gesagt ca.70km nördlich von münchen, und bekomme alle münchner radiosender im autoradio rein.diese programme werden von münchen aus mit 300 watt ausgestrahlt!
     

Diese Seite empfehlen