1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Wie verkabeln?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von PapaJoe, 12. Januar 2004.

  1. PapaJoe

    PapaJoe Board Ikone

    Registriert seit:
    22. Oktober 2002
    Beiträge:
    3.423
    Ort:
    Königs Wusterhausen, Am Funkerberg
    Technisches Equipment:
    Artikel 26
    (1) Handlungen, die geeignet sind und in der Absicht vorgenommen
    wer den, das friedliche Zusammenleben der
    Völker zu stören, insbesondere die Führung eines Angriffskrieges
    vorzubereiten, sind verfassungswidrig. Sie sind
    unter Strafe zu stellen.
    Anzeige
    Ich bin hier ständig am Umstecken, so richtig
    die optimale Lösung habe ich noch nicht gefunden.

    Hier stehen:

    1 Fernseher
    1 DVB-T Receiver
    1 Videorekorder
    1 DVD-Player.

    1. Alle sind natürlich am Stromnetz angeschlossen. ;-)

    2. Das Antennenkabel geht nur bis zum DVB-T Receiver
    (der Rest dann über Scart).

    3. Im Fernseher steckt ein Dreifach-Scart-Verteiler,
    an dem sind jetzt über Scart-Kabel DVB-T Receiver,
    Videorekorder und DVD-Player angeschlossen.

    Wenn ich nun NUR fernsehen, NUR Video oder NUR
    DVD sehen will, gibt es keine Probleme, weil ja
    die jeweils anderen Geräte ausgeschaltet sind.

    Aber für das Aufnehmen von Sendungen auf Video
    habe ich bezüglich der Verkabelung noch keine
    vernünftige Lösung gefunden. Sobald ich DVB-T-
    Receiver UND Videorekorder einschalte, erhält
    der Fernseher über Scart das Signal von DVB-T-R.
    und VCR, der Videorekorder bekommt das Signal vom
    DVB-T-R. und natürlich auch vom Fernseher und
    MAN SIEHT GAR NICHTS MEHR!

    Bisher habe ich mir so geholfen, das ich für diesen
    Fall den ganzen Scart-Quatsch rausgezogen und nur
    mit entsprechenden Antennenkabeln gearbeitet habe.

    Ist mir aber auf Dauer zu umständlich, hat jemand eine bessere Lösung?

    <small>[ 12. Januar 2004, 17:56: Beitrag editiert von: Anton58 ]</small>
     
  2. Wocker

    Wocker Senior Member

    Registriert seit:
    23. Dezember 2002
    Beiträge:
    467
    Ort:
    Berlin
    Lösungsvorschlag:

    *DVB-T-Receiver in den 2. Scart des VCR
    (Aufnahme dann über AV2 des VCR)
    *den 1. Scart des VCR in den TV
    (der schleift Signal vom 2.Scart des VCR durch)

    *DVD in den TV (wenn 2. Scart vorhanden, sonst in den Verteiler)

    <small>[ 12. Januar 2004, 18:17: Beitrag editiert von: Wocker ]</small>
     
  3. rappelkiste

    rappelkiste Senior Member

    Registriert seit:
    13. November 2002
    Beiträge:
    163
    Ort:
    Berlin
    Hallo Anton58,

    Ich setze vorraus das dein Videorecorder 2 Scartbuchsen hat.Eine mit der Bezeichnung TV und die andere mit Decoder.Also jetzt komme ich zur Scartverkablung.

    1. Verbinde Die DVB-T-Box mit der Buchse Decoder des VCR.
    2. Vom VCR zum TV

    Mit dieser Verkablung sollte es funktionieren. Das Aufnehmen sollte unter AV2 des VCR´s möglich sein.

    Wenn Du Deine DVD-Player noch dran haben willst, dann benutze Deinen Verteiler und schließe diesen an den TV an.

    mfg. rappelkiste
     
  4. PapaJoe

    PapaJoe Board Ikone

    Registriert seit:
    22. Oktober 2002
    Beiträge:
    3.423
    Ort:
    Königs Wusterhausen, Am Funkerberg
    Technisches Equipment:
    Artikel 26
    (1) Handlungen, die geeignet sind und in der Absicht vorgenommen
    wer den, das friedliche Zusammenleben der
    Völker zu stören, insbesondere die Führung eines Angriffskrieges
    vorzubereiten, sind verfassungswidrig. Sie sind
    unter Strafe zu stellen.
    Alle Geräte haben nur EINE Scart-Buchse !? entt&aum

    Sch*iße, ich wollte mir doch keinen neuen
    Videorecorder kaufen, der "Philipps" ist noch
    nicht SOOOO alt. Und beim Kauf war noch nicht
    an DVB-T zu denken...

    durchein

    Ich hatte aber so in folgende Richtung gedacht:

    Der einzige kritische Fall ist, wenn ich vom
    DVB-T-Receiver mit dem Videorekorder aufnehmen
    möchte. Also habe ich die beiden bisher durch
    ein Antennenkabel verbunden und den DVB-T-R. vom
    Fernseher getrennt (Scart). Der Fernseher bekam
    das Signal dann über Scart vom VCR, der VCR bekam
    das Signal vom DVB-T-R. über Antennenkabel.

    So.

    Jetzt hatte ich mir so gedacht, vielleicht könnte
    man irgendwie durch Umlöten der Scartkabel
    "Prioritäten schaffen". Indem man es irgendwie
    schafft, dass der TV zuerst das Signal vom VCR
    empfängt und wenn von dort nichts kommt, dann
    vom Receiver. Genauso darf der VCR bei "Aufnahme"
    nur das Signal vom Receiver, nicht vom TV empfangen.
    Da ich sowieso nie vom TV aufnehme, könnte ich diese
    Leitungen vom TV zum VCR doch erstmal trennen,
    oder?

    *grübel*

    <small>[ 12. Januar 2004, 20:11: Beitrag editiert von: Anton58 ]</small>
     
  5. iX

    iX Junior Member

    Registriert seit:
    18. Januar 2003
    Beiträge:
    149
    Ort:
    Berlin
    ich weiß zwar nich wirklich obs dir hilft, aba ich benutze sowas
    HAMA Scart Switch

    gruß
    iX
     
  6. JoergB

    JoergB Neuling

    Registriert seit:
    27. Januar 2003
    Beiträge:
    19
    Ort:
    Berlin
    @Anton58

    Du darfst keinen einfachen Verteiler benutzen.
    Hierbei sind die SCART-Buchsen einfach parallel geschaltet.
    Dadurch "belasten" die inaktiven Ausgänge den Eingang.

    Such mal bei eb.. nach "SCART Umschalter". Achte darauf, daß er RGB-tauglich ist und ein Metallgehäuse hat.
    Die gibt es manuel, automatisch und mit Fernbedienung.

    Kosten - so zwischen 15,- und 120,- Euronen.

    Bei HAMA hast Du alle Typen vertreten löhnst aber auch ganz schön...


    Gruß Jörg aus Berlin
     
  7. PapaJoe

    PapaJoe Board Ikone

    Registriert seit:
    22. Oktober 2002
    Beiträge:
    3.423
    Ort:
    Königs Wusterhausen, Am Funkerberg
    Technisches Equipment:
    Artikel 26
    (1) Handlungen, die geeignet sind und in der Absicht vorgenommen
    wer den, das friedliche Zusammenleben der
    Völker zu stören, insbesondere die Führung eines Angriffskrieges
    vorzubereiten, sind verfassungswidrig. Sie sind
    unter Strafe zu stellen.
    Danke für eure Tipps, ich hab mal bei ebay geguckt
    und da wird ja eine Menge angeboten, auch recht
    preisgünstig. Ich bin mir bloß nicht sicher, ob
    mein Problem damit wirklich gelöst wäre. Ich habe
    in das Bild mal reingemalt, wie ich die Geräte
    anschließen würde:

    [​IMG]

    So.

    Wenn ich jetzt mit dem Videorecorder vom DVB-T-
    Receiver aufnehmen möchte, müsste ich "Input A"
    und auch "Input B" einschalten, der TV hängt am
    Ausgang.

    Geändert hätte sich da für mich nichts, der
    VCR würde beim Aufnehmen wieder das Signal vom
    TV und vom DVB-T-Receiver bekommen, der TV bekäme
    wieder die Signale von den anderen beiden Geräten.

    Oder???

    Nee, ich sehe gerade auf einem anderen Bild, man
    hat ja vorne an den Tasten auch noch die
    Schaltungsmöglichkeiten B-A und C-A. Ersteres wäre
    wahrscheinlich die Lösung für das Problem. Ich
    werde die EUR 14,95 jetzt investieren!

    <small>[ 13. Januar 2004, 09:48: Beitrag editiert von: Anton58 ]</small>
     
  8. Roehre_2

    Roehre_2 Junior Member

    Registriert seit:
    2. März 2003
    Beiträge:
    62
    Ort:
    Berlin
    Hallo,

    naja, das Drama vieler Audio-/Videogeräte eben... winken

    Der AV-Eingang der VCR-Buchsen sollte bei solch einem Umschalter direkt (eigentlich über Trennverstärker...) mit dem IN der TV-Scartbuchse verbunden sein. Diese Verbindung liegt an den Umschalter zu den jeweiligen OUT der VCR/DVD usw. Buchsen.
    Es wird also aufgenommen, was auf dem TV angezeigt wird.
    Wenn Du von DVB-T aufnimmst, ist das die Quelle und das Signal geht an TV und beide VCR-Buchsen.

    Was z.B. nicht geht: aufnehmen von DVD auf dem VCR und gleichzeitig mit dem TV das DVB-T-Signal ansehen.
    Oder DVB-T aufnehmen und gleichzeitig DVD schauen.

    Dazu müsste man eine echte Kreuzschiene wohl selber basteln...

    Gruß aus Berlin
    Michael
     
  9. PapaJoe

    PapaJoe Board Ikone

    Registriert seit:
    22. Oktober 2002
    Beiträge:
    3.423
    Ort:
    Königs Wusterhausen, Am Funkerberg
    Technisches Equipment:
    Artikel 26
    (1) Handlungen, die geeignet sind und in der Absicht vorgenommen
    wer den, das friedliche Zusammenleben der
    Völker zu stören, insbesondere die Führung eines Angriffskrieges
    vorzubereiten, sind verfassungswidrig. Sie sind
    unter Strafe zu stellen.
    @ROEHRE:

    Na solche anspruchsvollen Sachen, wie du sie
    hier schilderst, will ich ja gar nicht machen! ;-)

    Um sowas zu realisieren, müsste man sich ja ein
    richtiges "Steuerpult" bauen und die gute Wohnstube
    sähe aus wie eine handvermittelte Telefonzentrale
    aus dem letzten Jahrhundert. Dann viel Spaß
    beim Stöpseln! l&auml;c winken l&auml;c breites_

    <small>[ 13. Januar 2004, 09:54: Beitrag editiert von: Anton58 ]</small>
     
  10. Reinhold Heeg

    Reinhold Heeg Talk-König

    Registriert seit:
    21. Dezember 2002
    Beiträge:
    5.939
    Ort:
    Meerholz
    Stell dir vor, Anton58, ich hab einen AV-Umschalter, den man fernbedienen kann. Den habe ich gekauft, als es mir finanziell noch besser ging.
    Gruß, Reinhold
     

Diese Seite empfehlen