1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Wie Stand-By-Funktion eines Multischalters austricksen?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von odoll, 25. Oktober 2016.

  1. odoll

    odoll Neuling

    Registriert seit:
    9. Mai 2012
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Hallo,

    aus historischen Gründen wird bei uns zwischen Quattro-LNB und vor den MS-Eingängen noch und nur das H/V Highband Signal separat ausgeführt und über eine nur paarige Verkablung an einige Teilnehmer geliefert (noch aus den nur analog SAT Zeiten). Leider kommt auf diesen Leitungen keine Spannungsversorgung von den Receivern für den LNB an, weil die verbauten H/V in Reihe verlegten Multischalter die Spannung blocken.

    Damit habe ich das Problem, dass dieser Strang keinen SAT Empfang mehr hat, wenn kein Reciever mehr an den Ausgängen des MS aktiv ist, und der MS dann nach einiger Zeit in den Stand-By-Modus geht und den LB nicht mehr mit Spannung versorgt.

    Gibts bei dem "Spaun SMS 51603 NF 5/16" die Möglichkeit die Stand-By-Funktion auszuschalten? Im der Bedienungsanleitung finde ich leider nichts, und obwohl ich wohl einen qualitativ hochwertigen und nicht gerade billigen Hersteller gewählt habe, bietet dieser keinen Endkunden-Support.

    Oder gibts einen anderen Trick. wie man den LNB "am Leben" halten könnte. (Natürlich könnte ich immer einen Receiver am MS eingeschaltet lassen, aber das schwebt mir nicht unbedingt als beste Lösung vor.)

    Danke
     
  2. raceroad

    raceroad Board Ikone

    Registriert seit:
    2. März 2011
    Beiträge:
    4.449
    Zustimmungen:
    220
    Punkte für Erfolge:
    73
    Ist das eine uralt-Installation mit Multischaltern dezentral in den Antennensteckdosen?

    Nein, Standby wählbar haben nur die SMS 5x08 NF.

    Statt Receiver ein Netzteil an einen Teilnehmeranschluss anschließen, was aber keinen allzu großen Unterschied macht. Oder man muss das LNB unabhängig vom Multischalter speisen (Strom-Einspeiseweiche + Netzteil).
     
  3. odoll

    odoll Neuling

    Registriert seit:
    9. Mai 2012
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Ja, in verschieden Strängen sind Polytron ADS 15 in Serie verbaut.

    Hab hier noch einen USB-Sat TeVii 650. Vielleicht reichts den "nackt" an den MS zu hängen. Mal probieren ...
     
  4. Dipol

    Dipol Talk-König

    Registriert seit:
    21. Oktober 2007
    Beiträge:
    6.319
    Zustimmungen:
    167
    Punkte für Erfolge:
    73
    Eine fachgerechte Installation mit den doppelbreiten Polytron-Dosen oder den ebenfalls mit einem H/V-Schalter ausgestatteten HIRSCHMANN Gefu-Dosen an einem Dual-Output benötigt zur LNB-Versorgung von solchen Zweileitersystemen ein Basisnetzgerät für zwei Sat.-Züge. Je nachdem ob eine Aufteilung auf mehrere Stammleitungen erfolgt und wie viele Dosen in Reihe geschaltet sind, ist ein zweizügiger Basiverstärker, evtl. auch mit Terrestrik, besser.

    Diese Anlagenform hat ihre Zukunft bereits hinter sich und sollte umgerüstet werden.
     
  5. odoll

    odoll Neuling

    Registriert seit:
    9. Mai 2012
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Sehe ich auch so, deswegen wurden inzwischen überall pro Raum mindestens 2 Cat.6 GigE Ethernet-Anschlüsse bereit gestellt und es werkelt ein sat>ip receiver, bzw. ein HTS Tvheadend Server, der die Signale neben DLNA/ Multicast auch per htsp verteilt.

    Da der "nackte" Betrieb des TeVii 650 direkt am MS nicht den erwünschten Effekt hatte, zapfe ich nun als Workaround einen Radio-Sender via des sat>ip-Receivers an, der auch direkt am MS hängt und nun dafür sorgt, dass dieser "wach" bleibt" und den LNB mit Spannung versorgt.
     
  6. odoll

    odoll Neuling

    Registriert seit:
    9. Mai 2012
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Ich glaube ich habe das Problem noch etwas 'eleganter workarounden' können, indem ich den Tvheadend Server 'angewiesen' habe, den vierten Tuner des Digibit R1 sat>ip Receivers, der mit allen vier Tunern direkt am Multischalter hängt, auch im 'Leerlauf' mit "Idle Scanning" der Muxes zu beschäftigen.
     

Diese Seite empfehlen