1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Wie kriege ich Videos vom NAS per WLAN aufs TV?

Dieses Thema im Forum "Heimkino-Kaufberatung" wurde erstellt von madmax25, 26. November 2012.

  1. madmax25

    madmax25 Gold Member

    Registriert seit:
    11. September 2012
    Beiträge:
    1.292
    Zustimmungen:
    1.137
    Punkte für Erfolge:
    163
    Anzeige
    Wenn ich Videos auf meinem NAS aufs TV bringen will, wie stelle ich das bitte an?

    Gegeben sind ein Heimnetz mit "XP Home SP3"-Rechner, ein Netbook (gleiches Windows) und ein NAS per LAN an einer Fritzbox (WLAN Router).
    Die beiden Rechner sind per WLAN an der Fritzbox (max. 54,0Mbit/s).

    Zugriff auf das NAS erfolgt derzeit über die Netzwerkumgebung vom PC oder dem Netbook.

    Die Videos sind hauptsächlich DivX-Dateien von TV-Aufnahmen.

    Nun habe ich aber auch ein LED-TV.
    Dieses ist leider nicht netzwerkfähig, hat also keinen LAN-Port und auch kein WLAN, aber es hat 3 x HDMI (mind. 1 davon ist auch DVI) und 1 x USB.
    Außerdem gibt es 1 x SCART, sowie 1 x AV (Cinch L/R) und 1 x Component-Eingänge (Y/Pb/Pr).
    Auch ein VGA-Port und ein Audio-IN ist vorhanden.

    Ein Test mit einem USB-Stick ergab, dass das TV den Stick als Laufwerk erkennt und ich z.B. mp3's abspielen kann.
    Videos gehen auch, sofern die in einem der vom TV unterstützten Codecs konvertiert sind.

    Wie kann ich nun vom TV über WLAN auf das NAS zugreifen, möglichst ohne dass ein Rechner läuft?

    Brauche ich da eine WLAN-Bridge?
    Hat die die nötigen Anschlüsse für mein TV?
    Oder welche Geräte kommen überhaupt in Frage?

    P.S.: HD-Fähigkeit unwichtig, da keine HD-Videos vom NAS kommen.
     
  2. stevi2312

    stevi2312 Gold Member

    Registriert seit:
    5. März 2007
    Beiträge:
    1.133
    Zustimmungen:
    28
    Punkte für Erfolge:
    58
    Technisches Equipment:
    VU+ Duo2 (Sky V13 und CanalSat 018, TNTSAT und Numericable)
  3. madmax25

    madmax25 Gold Member

    Registriert seit:
    11. September 2012
    Beiträge:
    1.292
    Zustimmungen:
    1.137
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: Wie kriege ich Videos vom NAS per WLAN aufs TV?

    Danke, aber das Teil ist eigentlich schon zu aufwendig.
    Ins Internet braucht es gar nicht zu verbinden, da ich dortige Inhalte wie Video-on-Demand oder ähnliches, aufgrund meines DSL-2000 größtenteils gar nicht nutzen kann (Da braucht man doch bestimmt ein schnelleres DSL, oder?).

    Wenn ich per HDMI ins TV einspeise, geht das problemlos mit ganz gewöhnlichen Video-Dateien (z.B. Xvid oder FLV,...), die keinerlei Kopierschutz enthalten?
     
  4. ratz

    ratz Guest

    AW: Wie kriege ich Videos vom NAS per WLAN aufs TV?

    Du wirst keinen Mediaplayer finden der keine Internetfunktion und damit den Zugriff auf Onlineangebote bietet. ...damit wird das Geld gemacht ;)
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 27. November 2012
  5. horud

    horud Lexikon

    Registriert seit:
    4. April 2004
    Beiträge:
    38.323
    Zustimmungen:
    7.983
    Punkte für Erfolge:
    273
    Technisches Equipment:
    Panasonic TX-P46S20E
    VU+ Solo² PVR
    Playstation 3
    Synology DS 2014 NAS
    Amazon Fire TV
    Apple TV 4
    Abos: Sky, Amazon Prime Instant Video, Netflix, DAZN
    AW: Wie kriege ich Videos vom NAS per WLAN aufs TV?

    An nem Mediaplayer wirst du nicht herumkommen, da dein TV in der Regel nichts mit den Dateien anfangen kann.

    Per HDMI kannst du Dateien wie Xvid eh nicht auf den TV übertragen. Du kannst höchstens die Filme auf deinem PC abspielen lassen und diesen dann über HDMI mit dem TV verbinden, so dass die auf dem PC abgespielten Filme auch auf dem TV zu sehen sind. Der TV ist dann quais ein Monitor des PC.

    Da würde ich dann einen Mediaplayer doch bevorzugen.
     
  6. madmax25

    madmax25 Gold Member

    Registriert seit:
    11. September 2012
    Beiträge:
    1.292
    Zustimmungen:
    1.137
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: Wie kriege ich Videos vom NAS per WLAN aufs TV?

    OK, verstanden. Ein Mediaplayer muss sein.
    Bisher habe ich wie gesagt einen USB-Stick zu Versuchszwecken angeschlossen.
    Dazu habe ich am TV auf "USB" als Quelle umgeschaltet und so eine Benutzeroberfläche erhalten, wo ich die Optionen "Bilder", "Musik", "Videos" und "Text" angeboten bekomme. Offenbar wird der Stickinhalt entsprechend dem Dateityp automatisch in diese 4 Optionen einsortiert.
    Dann bin ich auf "Videos" gegangen und konnte so das Testvideo starten.

    Verstehe ich das richtig, dass der Mediaplayer etwas ähnliches macht?
    Also der Mediaplayer gibt mir eine etwas umfangreichere Benutzeroberfläche als die zuvor genannte aufs TV, mit der ich (vermutlich über im Heimnetz verwendete IP's?) mittels MediaPlayer-Fernsteuerung eine Netzwerkverbindung zum NAS einrichte und dann kann ich Videos vom NAS so ähnlich am TV abspielen, wie das bereits mit dem USB-Stick lief?

    Ich habe in der NAS-Anleitung etwas von einer DLNA-Funktion gelesen, die der MediaPlayer anscheinend unterstützen muss.
    Was hat es denn damit auf sich?
    Wozu brauche ich das?
    Hat jeder MediaPlayer sowas?

    EDIT:
    Da fällt mir gerade ein, dass das NAS auch etwas namens Mediaserver enthält.
    Kann man damit vielleicht auch schon etwas anfangen?
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. November 2012
  7. stevi2312

    stevi2312 Gold Member

    Registriert seit:
    5. März 2007
    Beiträge:
    1.133
    Zustimmungen:
    28
    Punkte für Erfolge:
    58
    Technisches Equipment:
    VU+ Duo2 (Sky V13 und CanalSat 018, TNTSAT und Numericable)
    AW: Wie kriege ich Videos vom NAS per WLAN aufs TV?

    1. Aktuell nutzt Du die Videoabspielfunktion des TV: Es liest einfach die Daten von dem Stick, und versucht, diese mit seinem integrierten Player abzuspielen. Vermutlich schafft er aber nicht viele / alle Formate.

    2. Der Mediaplayer macht mehr: Er nimmt das Video, egal welches Format es hat, und spielt es über HDMI ab. D.h. der Player übernimmt die Transformation Datei => Bild und Ton. Damit kannst Du vermutlich viel mehr Formate abspielen als die im Fernseher integrierte Lösung.

    3. Du kannst die Dateien vom NAS per DLNA auf den Media Player streamen, oder auch einfach eine Netzwerkfreigabe einrichten:
    Per DLNA wird normalerweise vom NAS schon vorsortiert und kategorisiert (Musik, Video..)
    Ich bevorzuge es einfach, die Ordnerstrukur angezeigt zu bekommen und dann die Video-Datei auszuwählen und abzuspielen.

    4. Der Media Server auf dem NAS kann dir (wie DLNA) oder dem Media Player eine Liste bereit stellen, welche Inhalte und welche Kategorien zur Verfügung stehen. Abrufen und abspielen kann das NAS sie aber nicht.

    => Beste Lösung aus meiner Sicht:
    Media Player einrichten, mit NAS koppeln, und dann mit der Fernbedienung des Media Players Inhalte auswählen und abspielen.

    Darüber hinaus können die aktuellen Media Player noch Youtube, ggf. Maxdome, zumindest aber die Mediatheken von ARD, ZDF, vielleicht auch den Privaten abspielen und auf den Fernseher bringen.
     
  8. madmax25

    madmax25 Gold Member

    Registriert seit:
    11. September 2012
    Beiträge:
    1.292
    Zustimmungen:
    1.137
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: Wie kriege ich Videos vom NAS per WLAN aufs TV?

    Zu 1. und 2.:
    Ja, das deckt sich mit meinen Erfahrungen.
    Um das Testvideo auf dem Stick am TV zu sehen, musste ich es erst von DivX zu Xvid umkodieren.

    Muss ich auf unterstützte Formate beim Kauf des MediaPlayers achten oder können die eh alle gängigen?
    Divx, mp4, flv, mpeg1+2 (2 auf jeden Fall).

    Wenn ich Xvid brauche, müsste ich erst alle DivX umkodieren.

    zu 3.:
    Auf meinem NAS kann ich Netzwerkfreigaben einrichten, dann brauche ich aber ein Passwort beim Zugriff.
    Kann ich das per MediaPlayer-Fernsteuerung eingeben?
    Wenn ich das Passwort vermeiden will, muss ich am NAS den MediaServer aktivieren. Dem sind aber Freigaben egal. Das heißt, egal als welcher User ich mich einlogge, ich sehe immer alles, was im MediaServer publiziert wird.
    Insofern ergibt sich dann doch ein Sicherheitsproblem, oder?
    Dann stellt sich die Frage, was ist, wenn von außen (aus dem I-Net) irgendwer unberechtigt mit einem Browser auf das NAS zugreifen will?
    Dann ist der einzige Schutz das Passwort.
    Sehe ich das richtig?
    Aber dann sieht derjenige alle Dateien, unabhängig von den Freigaben.

    zu 4.:
    So ungefähr stelle ich es mir auch vor.
    Ich habe es gerade mal mit einem Android-Handy mit der MediaHouse-App probiert.
    Dort sehe ich die Dateien nur, wenn im NAS der MediaServer aktiviert ist und die Medien-Ordner publiziert werden.
    Ich befürchte dabei allerdings wie zuvor erwähnt ein Sicherheitsproblem.
    Zurecht oder nicht?
     
  9. stevi2312

    stevi2312 Gold Member

    Registriert seit:
    5. März 2007
    Beiträge:
    1.133
    Zustimmungen:
    28
    Punkte für Erfolge:
    58
    Technisches Equipment:
    VU+ Duo2 (Sky V13 und CanalSat 018, TNTSAT und Numericable)
    AW: Wie kriege ich Videos vom NAS per WLAN aufs TV?

    1) Abspielbare Formate:
    Offiziell sollten die WD Geräte xvid abspielen, andere aktuelle Media Player können das vermutlich auch: Einfach mal die Spezifikationen durchsehen und Erfahrungsberichte googlen:
    Hier die WD Geräte mit ihren Formaten:
    WD TV

    3) Sicherheit:
    Ich habe auch ein NAS im lokalen Netzwerk: Ich habe es nicht nach außen hin, d.h. fürs Internet freigegeben und den Admin mit Passwort gesichert, dazu ein Benutzerkonto für den Zugriff auf Freigegebene Ordner. Für meine Daten reicht das als Sicherheit meines Erachtens aus.
    Und im Media Player richtest Du einmal die Verbindung zum NAS ein, gibst das Passwort und den Nutzernamen für die Netzwerkfreigabe ein (entweder über die Fernbedienung, oder komfortabler: Du greifst vom PC auf den Media Player zu und richtest es so ein), und fertig.

    4. Dann kann die Android-App vielleicht nur mit DLNA umgehen. Die meisten Media Player (vermutlich alle) können auch auf die Ordnerstruktur zugreifen.

    => Gerät nicht für Internetzugriffe von außen freigeben, Passwörter setzen (und Admin-Kennwort sollte nicht das Initialkennwort sein). Das sollte als Basissicherheit ausreichen.
     
  10. madmax25

    madmax25 Gold Member

    Registriert seit:
    11. September 2012
    Beiträge:
    1.292
    Zustimmungen:
    1.137
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: Wie kriege ich Videos vom NAS per WLAN aufs TV?

    Was die Sicherheit betrifft, da irritiert mich einfach immer wieder diese Meldung:

    "Da Sie diese Freigabe im Web veröffentlicht haben, haben alle Benutzer ungeachtet der Sicherheitseinstellungen aus dem Internet oder über Medien-Clients einen Lesezugriff."

    Die kommt immer dann, wenn ich die Freigabe im Media-Server des NAS veröffentliche.

    Ich habe auf meinem NAS (ein offenbar eher schlichteres Modell) je einen Ordner für Videos, Musik, Fotos und Public und 6 User (5 davon von mir eingerichtet).
    In der Netzwerkumgebung des PC's läuft es recht gut, also wenn ich z.B. für einen der User (nennen wir ihn einfach mal "A") die Videos sperre, kann dieser User "A" nur noch auf die anderen Ordner zugreifen, aber nicht auf Videos.

    Anm.: Folgende Überlegungen sind eigentlich eher theoretisch, weil ich aufgrund meines mageren Uploads eh nicht vom Internet auf das NAS zugreifen kann, zumindest, was größere Dateien betrifft. Ein solcher realer Versuch wäre daher wohl relativ sinnfrei.

    Wenn ich mich also nun als dieser User "A" z.B. per Firefox in das Webinterface des NAS einlogge, sehe ich auch dann die Videos, wenn dieser User als "abzuweisen" definiert war und auch, wenn die Videos für diesen User gesperrt sind.
    Aber wenn ich die Videos NICHT im Media-Server des NAS veröffentliche, dann sieht im Web-Interface den Ordnerinhalt KEIN User, auch keiner von denen, die den Inhalt per Netzwerkumgebung sehen würden.

    Das NAS habe ich jetzt schon ein Jahr, aber DAS hab ich bis heute nicht kapiert. :confused:

    Ich meine, wenn ich aus dem Internet auf das NAS zugreifen würde, würde ich das vermutlich über das Webinterface tun, aber dort funktionieren die Freigaben nicht. Ich kann zwar über den Dateibrowser des Webinterface die Freigaben RICHTIG sehen, also Videos sind für den gesperrten User nicht sichtbar, aber was nützt das, wenn ich vorher schon im Startbildschirm des Webinterface in den Video-Ordner reinkomme und zwar ohne Rücksicht darauf, wer eingeloggt ist?

    Das kann doch nur heißen, das ganze NAS-Webinterface ist nicht für den Zugriff aus dem Internet gedacht. Aus dem Internet müsste ich dann per FTP zugreifen, wo die Freigaben wiederum funktionieren würden.
     

Diese Seite empfehlen