1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Wie korrekt Einspruch gegen Stromrechnung (Verbrauchshöhe) einlegen?

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von MSNBC, 25. Oktober 2010.

  1. MSNBC

    MSNBC Silber Member

    Registriert seit:
    23. Mai 2009
    Beiträge:
    942
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Technisches Equipment:
    Dreambox 7020
    Pinnacle PCTV Sat HDTV Pro USB
    Anzeige
    Heute morgen habe ich die Stromrechnung aus dem Briefkasten gefischt. Mein Verbrauch wäre im letzten Jahr um 22% gestiegen.

    Mein Verhalten hat sich nicht groß verändert, ich habe eine Glühlampe durch eine Energiesparlampe ersetzt. Der neue Router kann es auch nicht sein, den habe ich seit 1,5 Jahren. Den (ungenutzen) 20 Jahre alten VCR habe ich vor Monaten komplett vom Netz getrennt. Das neue Kombigerät (Fax/Drucker/Scanner) hat zwar seit der Anschaffung im Standby für etwas 30-35kWh gesorgt - Aber wird reden hier von 300kWh. Ich war eher weniger Stunden zu Hause als im Vorjahreszeitraum.

    Die Zähler sind frei zugänglich. Auch wenn ich heute früh nix gesehen habe, was auf Anzapfen hindeutet, so halte ich es generell für ein Problem (dort sind die ganzen Sicherungen für Tiefgarage und Etagenlicht).

    Hat jemand irgendwelche Erfahrungen mit solchen Abrechnungen gemacht....??
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. Oktober 2010
  2. Berliner

    Berliner Lexikon

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    46.446
    Zustimmungen:
    3.895
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: Wie korrekt Einspruch gegen Stromrechnung (Verbrauchshöhe) einlegen?

    Wieviel sind denn +22%?

    Stimmt der Abrechnungszeitraum bzw. unterscheiden die sich vielleicht (also der aktuelle und der letzte)?

    Ansonsten Widerspruch und begründen. Allerdings reicht als Begründung nicht aus "soviel hab ich garnicht verbraucht" oder "da hat einer angezapft". Das muss schon substanziell belegt werden, ansonsten kommt der Mahnbescheid und später der Abklemmer der Stadtwerke.
     
  3. MSNBC

    MSNBC Silber Member

    Registriert seit:
    23. Mai 2009
    Beiträge:
    942
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Technisches Equipment:
    Dreambox 7020
    Pinnacle PCTV Sat HDTV Pro USB
    AW: Wie korrekt Einspruch gegen Stromrechnung (Verbrauchshöhe) einlegen?

    Steht doch im Text: lt. Rechnung wäre der Verbrauch um 300kWh gestiegen = +22%.

    Erklärbar sind nur +30..35kWh, abzüglich ein paar kWh (VCR nicht mehr am Netz, Differenz durch Substitution einer konventionellen Glühlampe durch eine Energiesparlampe).
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. Oktober 2010
  4. powerplay

    powerplay Gold Member

    Registriert seit:
    10. August 2004
    Beiträge:
    1.498
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Wie korrekt Einspruch gegen Stromrechnung (Verbrauchshöhe) einlegen?

    Musst du selber ablesen? Wenn nämlich ja und du hast nicht abgelesen, wird dein Verbrauch geschätzt und die Schätzung kann höher ausfallen als der tatsächliche verbrauch.
     
  5. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.648
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Wie korrekt Einspruch gegen Stromrechnung (Verbrauchshöhe) einlegen?

    Ich hatte solch einen Fall auch schon.

    Die Stadtwerke haben über mehrere Jahre hinweg nicht abgelesen, sondern nur den Verbrauch "geschätzt". Als ich den Stromanbieter gewechselt habe, kam tatsächlich mal einer vorbei und hat abgelesen.

    Ich hab dann die alten Rechnungen rausgekramt -- und tatsächlich! Da stand dann klein neben dem Zählerstand, dass dieser vom System errechnet worden sei.
     
  6. MSNBC

    MSNBC Silber Member

    Registriert seit:
    23. Mai 2009
    Beiträge:
    942
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Technisches Equipment:
    Dreambox 7020
    Pinnacle PCTV Sat HDTV Pro USB
    AW: Wie korrekt Einspruch gegen Stromrechnung (Verbrauchshöhe) einlegen?

    Wie schon geschrieben, es gibt im Keller einen Raum, dort kann jeder rein - und meinen Zähler ablesen (auch wenn da noch der Name eines Vormieters von vor 15 Jahren steht).

    Der Wert paßt schon zu dem auf der Rechnung...

    OK, es gibt ein 2. schnurloses Telefon seit ca. 9 Monaten. Jetzt sind wir bei max. +40kWh (großzügig gerechnet). Die kürzlich neu erworbene Mikrowelle (alte defekt) hat die gleichen Parameter wie die inzwsichen verschrottete. Bleiben +260 kWh in einem Jahr ungeklärt....
     
  7. MSNBC

    MSNBC Silber Member

    Registriert seit:
    23. Mai 2009
    Beiträge:
    942
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Technisches Equipment:
    Dreambox 7020
    Pinnacle PCTV Sat HDTV Pro USB
    AW: Wie korrekt Einspruch gegen Stromrechnung (Verbrauchshöhe) einlegen?

    So langsam komme ich wohl doch auf die Summe... das neue Notebook: Netzteil 120W statt 90W...

    Der Anbieter wird aber nun dennoch endlich gewechselt...
     

Diese Seite empfehlen