1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Wie kommt die Software in die Box

Dieses Thema im Forum "d-box 1 und d-box 2" wurde erstellt von dhartwig, 21. November 2001.

  1. dhartwig

    dhartwig Senior Member

    Registriert seit:
    28. August 2001
    Beiträge:
    266
    Ort:
    Leipzig
    Technisches Equipment:
    Dreambox 8000HD, box2, Humax 9900 c.Lieblingssender: arte, MDR-Klassik, BR 4, DLR und DLF. "Herr, schenke mir mehr Ohren, damit ich mehr hören kann."
    Anzeige
    Hallo zusammen,

    mich würde mal interessieren, wie es technisch gelöst ist, dass die Software, die Daten des TV-Planers und des Premiere-EPG in die d-box kommen. Werden die Daten kontinuierlich ausgestrahlt oder werden sie irgendwann nachts geladen. Es müßte dann schon eine unvorstellbar große Menge sein, denn beim Premiere-EPG sind ja sogar Bilder vorhanden.
    Was macht denn eigentlich der EPG bzw. der Planer wenn sie "zusammenstellen"? Nur umschaufeln oder am Kabel "horchen".

    Falls die Frage schon einmal gestellt wurde, bitte ich um Nachsicht, aber die Unwissenden wachsen immer nach (ein Glück für unsere Lehrer).

    Dietmar
     
  2. Mat84

    Mat84 Guest

    wie du vieleicht weißt, werden im digitalen fernsehen bilder, ton und auch datenkanäle in einem mpeg2-stream übertragen. In diesen datenströmen können natürlich auch EPG oder anwendungen und software-updates übertragen werden.

    Ich denke mal, dass in jedem Kanal (oder auch nur einmal pro Bouquet) die Sendedaten immer wieder übertragen werden. Bei einer Übertragungsrate von zig MB/s werden die einigen wenigen Zusatzdaten nicht ins Gewicht fallen.

    Die Box holt sich dann die benötigten Daten aus dem Stream und zeigt sie an.

    [ 21. November 2001: Beitrag editiert von: Mat84 ]</p>
     
  3. W. Ryker

    W. Ryker Silber Member

    Registriert seit:
    25. April 2001
    Beiträge:
    948
    Ort:
    München
    Technisches Equipment:
    Dreambox DM7080HD
    FireTV
    Und wie geht das genau vor sich ???
    Ich stelle mir das momentan so vor:
    Da die Bytes ja in einem Datenstrom .d.h. nacheinander in der Box ankommen, muß es ja zwangsläufig so sein, daß die dbox immer warten muß bis wieder ein Anfang kommt.
    Wenn z.b. eine neue Software eingespielt wird, wobei das FirmwareFile sagenwirmal 5MB hat, dann müßte ja die box warten, bis wiedermal der DateiHeader gesendet wird. Die Box kann ja nichts aktiv anfordern. Es muß sich doch dabei um eine SendeSchleife handeln - oder liege ich mit meinen vermutungen völlig falsch ??
     
  4. Mat84

    Mat84 Guest

    So stell ich mir das auch vor. Möglicherweise sind die Daten auch segmentier:

    [EPG Data][Applikation Teil1][EPG Data][Applikation Teil2]...

    so könnten längere Wartezeiten bei kleineren Datenpaketen vermieden werden.
     
  5. disorganizer

    disorganizer Neuling

    Registriert seit:
    6. November 2001
    Beiträge:
    15
    Ort:
    nirgendwo
    es könnte aber auch sein dass die daten auf mehreren datenkanälen zeitversetzt gesendet werden um wartezeiten zu minimieren.
     
  6. smoker78

    smoker78 Junior Member

    Registriert seit:
    21. November 2001
    Beiträge:
    28
    Ort:
    Tiefenthal/Pfalz
    Hallo,
    Sateliten und auch das TV-Kabel übertragen Daten im 2-3 stelligen Megabitbereich pro Sekunde, da fallen die paar Daten/Bilder/etc. gar nicht auf. Das große Problem dabei ist eigentlich nur, das die Dinger nur bedingt (oder gar nicht?!?) rückkanalfähig sind, aber daran wird gearbeitet!

    zum Vergleich:
    Modem: 56 kbps
    ISDN: 64 kbps
    DSL: 768 kbps
     
  7. Florian

    Florian Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    14. Januar 2001
    Beiträge:
    2.480
    Ort:
    Magdeburg
    Wer sich etwas in die Theorie einlesen möchte, dem empfehle ich das Buch Digital TV in der Praxis. Dort wird der DVB-Datenstrom sehr gut beschrieben und auch die verschieden Inhalte ausführlich - aber leicht verständlich - erklärt.
     
  8. BigPapa

    BigPapa Talk-König

    Registriert seit:
    3. Februar 2001
    Beiträge:
    5.897
    Ort:
    Deutschland
    smoker78 DSL NUR mit 768kbps hinzustellen ist schon fast "Vergewaltigung" der Technik *g*
    Da geht weitaus mehr [​IMG] .
     

Diese Seite empfehlen